Nach der kryptischen QR-Botschaft: Fans entdecken weiteren Hinweis auf einer Matchgrafik von WWE Extreme Rules, Zusätzlich bezahlte Feiertage für WWE Mitarbeiter

– Nach der Raw Ausgabe am Montag rätseln Wrestlingfans weltweit darüber, wer die Person hinter „The White Rabbit“ sein könnte. Aufmerksamen Fans ist aufgefallen, dass auf der Grafik zum Match zwischen Matt Riddle und Seth Rollins eine Laterne abgebildet ist, was auf eine mögliche Rückkehr von Bray Wyatt deuten lässt. Zum Vergleich kann man sehen, dass die Laterne auf der Liv Morgan gegen Ronda Rousey Matchgrafik nicht abgebildet ist.

stv4k2

Die Spekulationen über Wyatts bevorstehenden Auftritt wurden durch kryptische Botschaften während Raw am Montag weiter angeheizt. Ein QR-Code führte zu einem Video, in welchem ein kleines weißes Kaninchen Hangman spielte und den 23.9 sowie die amerikanische Uhrzeit 21:23 Uhr (03:23 Uhr deutscher Zeit) ankündigte. Ein Kaninchen war bereits in der Vergangenheit ein Teil von Wyatts Auftritt, als Wyatts „Firefly Funhouse“ die Figur des „Rambling Rabbit“ enthielt.

Wyatt ist jedoch nicht der einzige Star, der eine Verbindung zu einem Hasen hat. Während seiner Zeit bei „Lucha Underground“ wurde Karrion Kross „The White Rabbit“ genannt und das Kaninchen in den QR-Codes zeigte auch das „Sands of Time“ Symbol. Es bleibt also abzuwarten, wie es weitergeht.

In Bezug auf Kross teilte eine Quelle gegenüber Fightful mit, dass sie nicht an die Hinweise glauben, die ihn involvieren, da das neue kreative WWE Team unter Paul „Triple H“ Levesque diese Art von Kreativität nicht für jemanden umsetzen würde, der erst in den letzten Monaten zurückgekehrt ist.

Wie viele wissen, wurde Wyatt im August 2021 von der WWE entlassen, angeblich aufgrund von Budgetkürzungen und Problemen zwischen ihm und dem damaligen WWE-Vorsitzenden Vince McMahon. Seitdem gab es immer wieder Gerüchte über seine Rückkehr zur Promotion, wobei die Spekulationen nach dem Rücktritt von McMahon und der Ersetzung durch das neue WWE Führungsteam unter der Leitung von Stephanie McMahon, Nick Khan und Levesque zunahmen.

– Wie Fightful berichtet, hatten die WWE-Vorsitzende und Co-CEO Stephanie McMahon, der Co-CEO Nick Khan und Chief Content Officer Paul „Triple H“ Levesque kürzlich ein Treffen mit allen WWE Mitarbeitern. Während des Treffens wurde bekannt gegeben, dass alle WWE-Mitarbeiter zusätzliche bezahlte Feiertage bekommen werden. Der Veteranentag, der Juneteenth, der Vorabend von Thanksgiving und ein beweglicher Feiertag wurden alle in den Zeitplan für 2023 aufgenommen.

Fightful merkt an, dass das Treffen aller Mitarbeiter die Moral gestärkt haben soll, was das Hauptziel von McMahon, Khan und Levesque war. Die WWE wird auch im nächsten Jahr Feiertagstouren durchführen. Aus dem Bericht geht ebenfalls hervor, dass die freien Tage variieren können. Die WWE sprach auch über eine Ausweitung ihrer Politik der flexiblen Arbeit, wobei weitere Details noch folgen werden.

Der WWE-Feiertagsplan für 2023 umfasst den Neujahrstag, den Martin Luther King Jr. Day, den Presidents Day, den Memorial Day, den Juneteenth, den Independence Day (3. und 4. Juli), den Labor Day, den Veterans Day, Thanksgiving (22. bis 24. November) und eine Urlaubspause (25. bis 29. Dezember).

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*