Welcher weitere Gegner für „Stone Cold“ Steve Austin für WrestleMania 39 im Gespräch war, Backstage Producer der Raw is XXX, Jubiläumsshow war ein voller Erfolg

Diese Meldung beinhaltet Handlungen von der Raw is XXX Ausgabe. Wer die Show sehen und nicht gespoilert werden möchte, sollte die Meldung später lesen.

– Da der Royal Rumble nur noch wenige Tage entfernt ist, geht es in den aktuellen Meldung darum, was die Fans bei WrestleMania erwarten können. losging es mit einer großen Meldung zu Beginn der Woche, als Berichte auftauchten, die besagten, dass „Stone Cold“ Steve Austin ein großes WrestleMania-Match mit keinem Geringeren als dem Undisputed WWE Universal Champion Roman Reigns angeboten worden war.

Im Wrestling Observer Radio hat man sich mit den Berichten über Austin und Reigns befasst und enthüllt, dass die WWE möglicherweise ein anderes WrestleMania-Match für die „Texas Rattlesnake“ im Sinn hatte.

„Das Match, welches vorgeschlagen wurde, war nicht Roman Reigns vs. Steve Austin, sondern Brock Lesnar vs. Steve Austin“, sagte Dave Meltzer.

„Aber wie man in der Show sah, wird das nicht geschehen.“ Laut WOR wurde über das potenzielle Lesnar vs. Austin-Match schon seit Monaten im geheimen geredet und andere Gerüchte, wie z.B. Lesnar gegen Gunther, waren kein Gesprächsthema.

„Das Match steht nicht auf dem Plan, und es sieht so aus, als ob es Lesnar auf Lashley treffen wird, basierend auf  (Raw is XXX)“, fuhr Meltzer fort.

„Ich habe keine Bestätigung, ob es ein WrestleMania-Match wird. Offensichtlich werden beide beim Rumble dabei sein und wahrscheinlich eine Fehde beginnen. Ob beide dann bei Elimination Chamber oder bei WrestleMania gegeneinander antreten werden, weiß ich nicht, aber es fühlt sich so an, als ob es zu WrestleMania führt.“

Was Reigns betrifft, so wurden keine neuen Informationen über seinen WrestleMania-Gegner bekannt gegeben, obwohl diese Frage am Wochenende beim Rumble beantwortet werden könnte. Da The Rock Berichten zufolge nun aus dem Rennen ist, um gegen Reigns anzutreten, gelten der zurückkehrende Cody Rhodes und „Honorary Uce“ Sami Zayn derzeit als Favoriten.

– Die Backstage-Producer, die für die Segmente und Matches während der WWE Raw 30th Anniversary Show verantwortlich waren, wurden mittlerweile enthüllt.

The Bloodline Eröffnungssegment
produziert von Michael Hayes

Das LA Knight/Undertaker/Bray Wyatt Segment
produziert von Chris Park (Abyss)

Becky Lynch gegen Bayley im Steel Cage
produziert von TJ Wilson (Tyson Kidd)

Das DX-Segment und das Imperium gegen Seth Rollins & Street Profits Match
produziert von Shane Helms (The Hurricane)

Das Segment Charlotte Flair/Bianca Belair und Belair vs. Sonya Deville
produziert von Petey Williams

Das Segment The Miz/Kevin Owens
produziert von Jason Jordan

Austin Theory vs. Bobby Lashley
produziert von Adam Pearce

– „Raw Is XXX“ war auch aus finanzieller Sicht ein großer Erfolg. In einer Erklärung, die auf der WWE-Website veröffentlicht wurde, verriet WWE, wie erfolgreich die Jubiläumsfeier am Montagabend war.

„Raw XXX war ein entscheidender Abend für die rote Marke und brachte die höchsten Einschaltquoten in der Geschichte von Monday Night Raw“, heißt es in der Erklärung.

„Ein ausverkauftes Publikum im Wells Fargo Center in Philadelphia wurde Zeuge von Sami Zayns Tribal Court, einem ikonischen Moment zwischen Bray Wyatt und dem Undertaker, einem Zusammenschluss von DX und Kurt Angle, der Rückkehr von The Beast Brock Lesnar und vielem mehr. Vielen Dank an das WWE-Universum für ein unvergessliches Raw XXX!“

WWE nannte in der Erklärung keine Zahlen darüber, wie viel Geld die Show einbrachte. Obwohl die Promotion verkündete, dass Montagabend über 16.000 Fans „Raw“ besuchten, gab WrestleTix die Zahl mit etwa 14.500 an und bestätigte einen Ausverkauf der Show.

Unabhängig davon wird dieser neu gebrochene Rekord sicherlich als gute Nachricht für die WWE gewertet werden, nachdem es nach der Rückkehr von Vince McMahon an die Macht wochenlang hinter den Kulissen zu Turbulenzen gekommen war.

Auf McMahons Rückkehr in den Vorstand folgte der Abgang bzw. Rücktritt mehrerer namhafter WWE-Führungskräfte, darunter Stephanie McMahon, was zu Verkaufsgesprächen und der Frage führte, wann bzw. ob McMahon die Kontrolle über WWE TV wieder übernehmen wird.

1 Kommentar

  1. Ich find Austin klasse, ich mein seit 1994 schaue ich nun WWE, die Attitude Era habe ich ebenson wie die dachnach folgende Ruthless Aggression Era verfolgt und ich habe es geliebt. Um ehrlich zu sein, Austin hat sich 2003 entschieden aufzuhören, das Match gegen Owens war ganz gut, wenn man bedenkt wie alt Austin mittlerweile ist, aber im Grunde muss Austin niemanden was beweisen und ein Owens hätte auch anders „over“ gebracht werden können, wobei er das doch schon lange war dachte ich, immerhin war er auch schon Champion bin ich der Meinung.

    Ich würde mir einfach mal ein legenden Match wünschen… Two Man Power Trip vs. Brothers of Destruction. ^^ eine Art Rematch vom damaligen Backlash 2001. Aber das wird nie wieder passieren, da Hunter ja auch gesundheitlich aufpassen muss.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*