Welche In-Ring Promo Claudio Castagnoli dazu inspirierte den Wrestling Marktführer zu verlassen, gegen welche AEW Stars er wrestlen möchte – kann sich weibliche Verstärkung für den Blackpool Combat Club vorstellen

AEW Star Claudio Castagnoli stand zuletzt Chris Van Vliet, Kurt Angle und dem AEW Unrestricted Rede und Antwort. Nachfolgend eine Zusammenfassung.

Über seine schönste Zeit beim Wrestling Marktführer mit Sheamus als gemeinsames Tag Team „The Bar“:

„Wir sind in den Jahren beste Freunde geworden und hatten eine großartige Zeit, vor allem auf internationaler Ebene und in Football-Stadien und dergleichen. Wenn etwas authentisch ist, wird es bei den Fans ankommen. Das ist das, was man nicht erzwingen kann. Das ist die Magie.“

Weshalb er den Wrestling Marktführer verlassen hat:

„Ich hatte irgendwie das Gefühl, dass es an der Zeit war, etwas Neues auszuprobieren, eine neue Herausforderung zu suchen. Ich hatte eine Zeit lang das Gefühl, dass ich eine Veränderung brauche und dann gab es im Vorfeld einfach viele Zeichen, eine Menge Dinge, die verschiedene Leute gesagt haben. Das hat mir geholfen, meine Entscheidung zu treffen.

Eines davon war die Abschiedspromo von Johnny Gargano bei NXT, in der er sagte: ‚Setze einfach immer auf dich selbst!‘ Das war sozusagen der letzte Strohhalm. Er hatte zu 100 Prozent recht.“

Castagnoli erklärte, warum er aus seinem WWE Abschied keine große öffentliche Sache gemacht hat:

„Als Cody ging, machte er eine Liste, gegen wen er wrestlen wollte. Ich wollte es einfach anders machen. Ich bin oft gegen den Strom geschwommen und hatte das Gefühl, dass es so besser ist, weil ich dachte, dass wenn ich weiter wrestlen möchte und dann irgendwo auftauche, es eine viel größere Überraschung wird, denn ich denke, dass es beim Wrestling um Momente geht.“

Abgesehen von seltenen Siegen in der André The Giant Battle Royal bei WrestleMania 30 im Jahr 2014 oder seinem Sieg über Seth Rollins bei WrestleMania 37 im Jahr 2021, hatte Castagnoli in der WWE nie den von vielen Fans erhofften Durchbruch.

„Wenn ich mir AEW anschaue“, sagte Castagnoli über seine neue Heimatpromotion, „gibt es so viele Typen, mit denen ich im Ring stehen möchte und mit denen ich bisher nicht im Ring gewesen bin.“ Cesaro lobte Wheeler Yuta und Daniel Garcia für ihr gelobtes ROH Pure Championship Match bei „Dynamite“. „Diese Jungs sind gerade einmal 24 Jahre alt. Es ist wahnsinnig. Stellt euch vor, wie gut sie sein werden, wenn sie 30 sind.“

Castagnoli schreibt auch dem talentierten Umkleideraum zu, dass er sich für die Promotion entschieden hat. „Es gibt dort so viele junge Leute und so dachte ich: ‚Das ist unglaublich. Ich will ein Teil davon werden. Du bist nur so gut wie dein letztes Match und du musst mit Leuten arbeiten, die dich pushen und besser sind als du.“ Castagnoli habe sich daher AEW angeschaut und sich gesagt: „Ich will gegen diese jungen Leute wrestlen und sehen, ob ich es noch drauf habe.“

Der 41-Jährige verließ den Wrestling Marktführer im Februar, nachdem er und WWE nicht in der Lage waren, sich auf einen neuen Vertrag zu einigen.

Castagnoli schloss sich bei seinem AEW Debüt am 26. Juni bei AEW Forbidden Door dem „Blackpool Combat Club“ an, welcher neben dem Schweizer Supermann aus Jon Moxley, Bryan Danielson, Wheeler Yuta und William Regal – in einer Art Trainerrolle besteht. Es ist gut möglich, dass die Gruppierung weitere Mitglieder aufnehmen wird, möglicherweise sogar eine weibliche Person.

„Ich denke, der Blackpool Combat Club könnte gut eine Frau gebrauchen“, sagte Castagnoli. „Ich würde mich für Serena Deeb entscheiden, denn ich denke, dass sie gut in den Blackpool Combat Club passen würde.“

Deeb ist seit 2020 bei AEW, nachdem sie zuvor zwei Jahre lang als Trainerin bei WWE gearbeitet hat. Deebs bemerkenswerteste Rolle im WWE-TV war die eines Mitglieds der „Straight Edge Society“, welche damals von CM Punk angeführt wurde.

Die Frage, gegen welche AEW Stars Castagnoli Matches bestreiten würde, überwältigte ihn. Er nannte viele der Stars, mit denen er bereits früher einen Umkleideraum geteilt hatte.

„Daniel Garcia und Wheeler Yuta stehen definitiv auf meiner Liste. Yuta natürlich weniger, weil wir beide zusammen im Blackpool Combat Club sind, also vielleicht eine Zusammenarbeit mit ihm. Oh mein Gott, die Lucha Brothers, alle beide sind unglaublich. Ich war mit ihnen in einem Ladder Match. Dann gibt es da noch Andrade und RUSH, die beide tolle Stars sind. Gegen The Young Bucks und Kenny Omega habe ich schon lange nicht mehr gewrestelt. Deshalb denke ich, dass beide auch auf der Wunschliste vieler anderer stehen.“

Claudio nannte als weitere Wunschgegner auch Dante Martin, Wardlow und Orange Cassidy. Dann sprach er über einen anderen AEW-Star, welchen er schon lange kennt.

„Miro, ich meine, die Verwandlung, die er gemacht hat, ist absolut fantastisch. The Redeemer, ist erstaunlich. Jedes Mal, wenn ich in die Umkleideräume gehe, denke ich: ‚Okay, da sind noch viele mehr. MJF, John Silver – es gibt so viele Leute, mit denen ich gerne in den Ring steigen würde und das ist einer der Hauptgründe, warum ich mich für AEW entschieden habe.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*