The Hardy Boyz wollen bei AEW besser eingesetzt werden: Beide frustriert vom Booking & Jeff Hardy fühlt sich nicht gesehen

Bei seiner Rückkehr im AEW TV wurde Jeff Hardy mit seinem Bruder Matt Hardy wiedervereint, als er, HOOK und Isiah Kassidy versuchten, einen Angriff von The Firm: Big Bill, Ethan Page, Lee Moriarty & Stokely Hathaway) abzuwehren. Jeffs Comeback veranlasste AEW schließlich dazu, die acht Männer für ein einmaliges Match namens „The Firm Deletion“ gegeneinander antreten zu lassen.

Trotz des heißen Starts, der seine Rückkehr zu AEW begleitete, ist Jeff der Meinung, dass sich sein Elan seitdem drastisch abgekühlt hat. In einer Ausgabe von „The Extreme Life of Matt Hardy“ sprach Jeff über einige seiner Frustrationen über sein jüngstes Booking bei AEW und verglich es mit einer ähnlichen Situation, mit der er zuvor in der WWE konfrontiert war.

„Als ich das erste Mal zurückkam, war es ziemlich aufregend. Ich wusste nicht, was in naher Zukunft passieren würde, aber ich glaube, das letzte Mal, als ich in dieser extremen Situation war, habe ich gesagt, dass ich mich in der WWE wie ein Geist gefühlt habe, der hinter den Kulissen herumgeisterte. Um ehrlich zu sein, fühle ich mich bei AEW immer noch so, einfach, weil ich nicht in etwas Cooles involviert bin“, sagte Jeff. „Ich habe das Gefühl, dass wir (Jeff &Matt) etwas ganz Besonderes in uns haben, das wir wirklich zum Vorschein bringen können.“

Viele Fans halten das Tag Team von Matt & Jeff Hardy alias die Hardy Boys (oder Hardy Boyz in der WWE) für eines der größten Tag Teams in der Geschichte des Pro Wrestling. Sie haben überall, wo sie aufgetreten sind, Championships gewonnen und werden sicherlich eines Tages in die WWE Hall of Fame aufgenommen.

In der vergangenen Ausgabe von AEW Dynamite am 29. November verloren die Hardys zusammen mit Brother Zay ein Trio-Match gegen Dante Martin, Darius Martin und Action Andretti. Grund dafür war wohl, dass Dante nach acht Monaten wieder in Aktion trat und das in seinem Heimatstaat Minnesota.

Die Fans von AEW wissen, dass die Hardys im Jahr 2023 kaum eingesetzt werden, was zu Frustration unter den Brüdern geführt hat. Diese Frustration ist auch etwas, das Matt Hardy in seinem Podcast Extreme Life With Matt Hardy zum Ausdruck brachte.

Ich habe das Gefühl, dass es bei AEW einen großen Platz für uns gibt, wenn wir richtig eingesetzt werden, doch wir müssen nur dorthin kommen. Es gibt eine riesige Fan-Community, die uns sehen möchte und wir werden geliebt. Sicher, wir sind nicht die Hardys aus den Jahren 1999 und 2000…

Ich würde sagen, dass die Art und Weise, wie wir in den letzten vier Monaten kreativ eingesetzt wurden, sehr frustrierend war. Wir waren sehr geduldig, aber es gab viel Frustration über einige Dinge und die Art und Weise, wie wir eingesetzt wurden… Es gibt etwas, das wir machen können, um unsere Charaktere zu entwickeln und uns neu zu erfinden, wie wir es noch nie getan haben.“

Matt Hardy würde sich freuen, wenn die Hardy Boyz bei All Elite Wrestling in neuem Glanz erstrahlen würden und fuhr mit dem konkreten Beispiel fort, dass sie gegen ein jüngeres Tag Team antreten könnten, um die jungen Talente gut aussehen zu lassen. Bisher hatten beide noch keine Gelegenheit dazu, aber genau das ist es, was Matt Hardy will.

„Nachdem unser Match vorbei war (am Mittwoch bei Dynamite), bin ich zum Chef (Tony Khan) gegangen und habe gesagt: Hey, wir wollen mit dir reden … Es gibt einen Weg, wie wir immer noch ein Team sein können, das eine Bedrohung darstellt, das relevant und aktuell ist, aber wir können auch helfen, jüngere Teams aufzubauen. Und ich denke, das ist es, wo wir jetzt sein müssen.

Als Veteran mit über 30 Jahren Erfahrung im Pro Wrestling und als legendärer Tag Team Wrestler stellte Matt Hardy klar, dass er trotz seiner Äußerungen im Podcast nicht „verbittert“ über seine Zeit bei AEW ist.

„Ja, ich meine, es gibt keine Negativität, noch einmal, das Leben ist zu kurz, um Negativität oder Groll oder so etwas zu hegen. Ich meine, noch einmal, ich glaube, es ist für jeden sehr realistisch zu sagen: Hey, das ist meine Chance und ich bin sehr dankbar dafür, aber ich möchte es so weit bringen und das ist einfach ein Ziel. Ich meine, darum geht es doch im Leben, sich Ziele zu setzen und zu versuchen, besser zu werden, ein besseres Leben für sich selbst zu erreichen, was auch immer es sein mag, und was auch immer der Weg ist und das ist es, was wir hier für uns wollen. Das ist unser Ziel ist.“

Wir hatten gehofft, dass wir zurückkommen würden, vor allem, weil Jeff an diesem unglaublichen Ort ist und wir würden einfach einen Weg finden, um zielgerichteter eingesetzt zu werden – wo wir diese Richtung haben, in die wir gehen und wir können die Geschichte erzählen und das tun, was wir tun. Wir könnten unsere eigene Musik machen oder was auch immer.“

6 Kommentare

  1. War wohl doch die falsche Entscheidung. Ne Spaß bei Seite, ich bin ein großer Fan von beiden. Jeff ein wenig mehr. ABER ihre Zeit läuft davon oder böse gesagt, sie ist abgelaufen. Beide tun sich schwer, ich habe das Gefühl einer bricht noch zusammen. Bei Jeff sieht man es stark. Vielleicht sollte man ein letztes Hoch noch geben und dann Rente gehen. Es gibt sicher hinter der Bühne Arbeit. Und beide haben viel Erfahrung.

  2. So wie sie bei AEW eingesetzt werden, dass haben die Hardys, auch wenn sie natürlich über ihren Zenit sind, absolut nicht verdient.
    Die beiden sind eine absolute Legende und haben das Wrestling nicht nur geprägt, sondern das Tag Team Wrestling auf ein ganz neues Niveau gebracht.
    Die Art, wie sie bei AEW seit einiger Zeit eingesetzt werden, ist unwürdig.
    Man muss sie nicht zu Champs machen, aber man darf solche Legenden auch nicht booken wie irgendwelche regionalen No-Names.

  3. Das Problem was die beiden haben, ist das sie sich immer noch für super halten, aber das ist nicht mehr der Fall, doch sie wollen es nicht wahrhaben. Es gibt mittlerweile bessere und jüngere die man mehr in den Fokus rücken sollte.
    Ich finde es schlimm, wenn Sportler nicht erkennen das ihre große Zeit vorbei ist.

  4. Wie wäre es mit der Rente? Wenn der Jeff seine Bomb zeigt, habe ich jedes Mal die Befürchtung, er landet bald im Rollstuhl.

    Jungs, ihr seid Legenden, aber es lasst bitte sein oder nur noch sehr dosiert.

  5. Legenden unter Legenden und diversen anderen großen Namen, war doch leider schon fast klar, dass es so kommen wird. Kein schöner Abschluss…

  6. Die beiden sollten sich auch erstmal an die eigene Nase packen. Jeff hatte ja viele viele Chancen die er durch seine Sucht selbst verbockt hat und auch danach hat er selten die Kurve gekriegt. Beide haben es auch verpasst ihren In-Ring Style ihrem Alter und Körper anzupassen. So ist es schwierig sie in den Rong zu schicken ohne dass eine gesamte Botchamania Folge entsteht.

Kommentare sind deaktiviert.