Roman Reigns kehrt noch in diesem Jahr bei WWE Friday Night SmackDown zurück – „The Tribal Chief“ wurde auch schon für zwei Shows der blauen Marke im nächsten Jahr bestätigt, WWE möchte Talente durch langfristige Verträge binden

– Die WWE hat bekannt gegeben, dass Roman Reigns noch in diesem Jahr zu Friday Night SmackDown zurückkehren wird. In einem Beitrag in den sozialen Medien bestätigte die WWE, dass der Tribal Chief am Freitag, dem 15. Dezember wieder im WWE-TV zu sehen sein wird, wenn die blaue Show live im Green Bay, Wisconsin veranstaltet wird. Reigns wird auch an den Friday Night SmackDown Shows am 5. Januar in Vancouver, Kanada und am 19. Januar 2024 in Atlanta, Georgia teilnehmen.

Reigns ist seit der Verteidigung seines Undisputed WWE Universal Champion Titels gegen LA Knight bei Crown Jewel am 4. November nicht mehr für die WWE aufgetreten. Reigns hat im Jahr 2023 nur 11 Matches bestritten und es ist unwahrscheinlich, dass er diese Zahl in diesem Jahr erhöhen kann. Nur sieben dieser Matches wurden im Fernsehen übertragen.

Es wurde berichtet, dass der dominante Champion beim Royal Rumble wieder in Aktion treten wird, allerdings nicht gegen einen aktuellen Gegner. Laut der letzten Aktualisierung seines Zeitplans wird Roman Reigns beim Rumble nicht gegen LA Knight antreten, da Triple H „einen anderen Plan“ für seinen Topstar hat.

Nachdem bekannt wurde, dass die WWE im August nach Deutschland kommt, wurde Roman Reigns nicht für das WE Premium Live Event in Deutschland angekündigt. Dies könnte sich aber noch ändern.

– WWE und AEW befinden sich nach wie vor in einem seit Jahren andauernden Marktkampf, den manche, wie etwa Dave Meltzer, als „Wrestling-War“ bezeichnen. Ein Teil des Gewinns aus diesem Konflikt besteht darin, wichtige Vermögenswerte zu behalten. Im „Wrestling Observer Radio“ berichtete Meltzer, dass die WWE genau das hofft, indem sie mehrere ihrer Stars mit mehrjährigen Verträgen unter Vertrag nimmt. Das Unternehmen sei an mehrere nicht genannte Stars herangetreten, von denen einige noch mehr als ein Jahr unter Vertrag stünden, und viele Talente im Roster könnten beträchtliche Gehaltserhöhungen erhalten.

Meltzer merkte an, dass man das Gefühl hatte, dass nach dem Zusammenschluss der WWE mit der UFC zu TKO unter der Muttergesellschaft Endeavor, die 2021 die Kontrolle über die UFC erwarb und im Rahmen eines laufenden Kartellverfahrens in Höhe von 1,6 Milliarden Dollar gegen die MMA-Promotion mit Gehaltsstreitigkeiten konfrontiert ist, niemand mehr große Verträge erhalten würde.

Im Fall von WWE scheint das Unternehmen bereit zu sein, viel Geld zu zahlen, um seine Topstars noch einige Jahre zu halten und dabei zu riskieren, dass Talente zu AEW oder anderswohin abwandern.

Ohne eine Zahl zu nennen, berichtet Meltzer, dass WWE-Talente derzeit einen wesentlich geringeren Anteil an den Einnahmen verdienen als UFC-Stars, die angeblich 17 % erhalten. Bei gleicher Bezahlung würden WWE-Talente auf mittlerem Niveau etwa 2,5 Millionen Dollar pro Jahr verdienen.

14 Kommentare

  1. Was mich betrifft, geniesse ich jede Show, bei welcher diese langweilige Nase nicht dabei ist. Von dem her dürfte er gern noch länger wegbleiben. Dem Gürtel hat er sowieso schon lange jeglichen Wert genommen, daher ist’s auch nicht mehr so tragisch, dass er nie verteidigt wird.

  2. Das ist nicht nur lächerlich, das ist kein würdiger Champion. Und wie @ duncan in einem anderen beitrag schon kommentiert hat, wird Roman mit Sicherheit nicht an die Rekorde von Bruno Sammartino (2803 Tage) und Bob Backlund (2135 Tage) ran kommen. Das hoffe ich nämich. Verdient hat er das ganz und gar nicht.

    • Wow – mein Name in einem Atemzug mit Bruno Sammartino und Bob Backlund. Ich habe es geschaft. 🙂 🙂 🙂

  3. Wow. Der Sleeping Champion Reigns will dieses Jahr wirklich noch mal arbeiten? Hätte ich nicht gedacht. Wie viele Titelmatches hatte er dieses Jahr? 5? Ein bisschen erbärmlich.

  4. Ach der Champ lässt sich mal wieder dazu herab sich blicken zu lassen…. Was das betrifft… Give me a break WWE, die Vince Era ist doch vorbei oder? Warum wird diese Tüte immer noch als Champion geführt? Soll er doch nach Hollywood gehen, auf was anderes hats die Pfeiffe eh nicht abgesehen. Also besser schnell als langsam auf Nimmer Wiedersehen Roman!

  5. Ach, ich sehe das nicht so verbissen. Boxer oder MMA-Fighter verteidigen ihre Titel auch nur 1-2 im Jahr. Wahrscheinlich sind wir zu verwöhnt, weil wir pro Woche 230.239 Wrestling-Shows angeboten bekommen. Da scheinen die Titelverteidigungen weit voneinander weg. Mich stört das nicht sonderlich. Gibt ja noch genug andere Titel und ein Match kann auch ohne Championship-Einsatz gut und spannend sein. Da gibt es wichtigere Dinge im Leben für mich, die mich gedanklich beschäftigen. ^^

      • Achtung Geheimnis:

        Alle Champions im Wrestling sind im Grunde genommen nur Papier Champions, da die Kämpfe vorher abgesprochen werden. Die kämpfen nicht in echt gegeneinander.

        Geheimnis Ende

        Ui, jetzt habe ich aber was verraten. 😉 🙂

        • Ist das dein Ernst duncan? 😮 Du hast mir gerade meine ganze Kindheit versaut, vielen Dank… xD Hahaha

  6. Mich stört am meisten an dem Konzept Roman, dass er als Face schon jeden besiegt hatte, und jetzt als Heel nur noch mit Hilfen gewinnt. So wirkt er wieder viel schwächer.

    • Jeden hat er nicht besiegt. Taker hat er im Grunde auch nicht besiegt, da sah nur so aus, weil Taker an dem Tag bei WrestleMania eine schmerzende Hüfte hatte. Das zählt also nicht. xD

      Wenn du mir nicht glaubst, frag duncan,er hat es auch so gesehen und war mit dabei. ^^

Kommentare sind deaktiviert.