Details zur plötzlichen Abwesenheit von Bray Wyatt, Wird Stacy Keibler in die WWE Hall of Fame Class 2023 aufgenommen?

Nachdem Bray Wyatt am Sonntagabend trotz Ankündigung nicht zum Live-Event im berühmten Madison Square Garden in New York City erschienen war, kamen sofort Gerüchte über seinen Status bei WWE auf. Braun Strowman sprang für Wyatt ein, um in einem Lights Out Street Fight gegen L.A. Knight anzutreten.

Fightful berichtete zunächst, dass Wyatt mit einem „körperlichen Problem“ zu kämpfen habe und ein Zeitplan für seine Rückkehr noch nicht feststehe. Es wurde erwähnt, dass in den letzten zwei Wochen keine Requisiten für Wyatt und die Figur des Uncle Howdy zu den SmackDown Shows gebracht wurden. In dem Bericht wurde jedoch auch darauf hingewiesen, dass es keine Beweise dafür gibt, dass derzeitige Gerüchte über Streitigkeiten zwischen Wyatt und der WWE tatsächlich wahr sind.

In einem neuen Bericht von Fightful heißt es, Mitglieder des WWE-Kreativteams seien darüber informiert worden, dass Wyatt an einer „Krankheit“ leide, die auf körperliche Probleme zurückzuführen sein könnten. Innerhalb des Unternehmens ist man der Meinung, dass Wyatt keineswegs langfristig beeinträchtigt sein sollte. Was Wyatts Nichterscheinen bei der MSG-Show betrifft, so berichtet Fightful, dass der ehemalige WWE-Champion am Freitag nicht auf dem internen Plan für die Show stand und auch bei den letzten Live-Events oder TV-Shows nicht anwesend war.

Dennoch bleibt die Frage, ob Bray Wyatt bei der diesjährigen WrestleMania gegen seinen geplanten Gegner Bobby Lashley antreten kann. „The All Mighty“ scheint sich der Situation bewusst zu sein, da er nach Bekanntwerden der Meldung folgenden Tweet absetzte:

„Ich habe zu hart gearbeitet, um abgelehnt zu werden. Ich werde bereit sein, auf der größten Bühne von allen zu kämpfen, #WrestleMania. Es ist mir egal, wer es ist, jemand wird den Zorn des Allmächtigen zu spüren bekommen.“

Obwohl die Details noch vage sind und trotz des Tweets von Lashley, scheint das letzte Update bezüglich Wyatt positiv zu sein, denn es scheint, dass das Match Lashley vs. Wyatt nicht abgesagt wurde und man erwartet, dass er bald zurückkehren wird.

Im Wrestling Observer Radio äußerte Dave Meltzer wie folgt zur Situation:

„Soweit ich weiß, steht das Match immer noch für WrestleMania und er sollte zeitnah zurück sein. Das ist so ziemlich alles, was ich sagen kann – es ist etwas Wahres dran, aber ich bin nicht befugt, darüber zu sprechen. Ich habe nur gehört, dass es kein kreatives Problem oder Ähnliches war.“

Wyatt ist seit Oktober 2022 wieder bei der WWE, hatte seitdem aber nicht viel Zeit im Ring. Er trat bei mehreren Live-Events auf, die nicht im TV übertragen wurden. Er bestritt seit seiner Rückkehr nur ein einziges Match im WWE-TV und zwar das Mountain Dew Pitch Black Match beim Royal Rumble Premium Live-Event im Januar. Das Match dauerte kaum länger als fünf Minuten.

– Stacy Keibler scheint auf dem besten Weg zu sein, als nächste Teilnehmerin in die WWE Hall of Fame Class of 2023 aufgenommen zu werden. Laut PWInsider Elite haben WWE und Keibler an einem Deal gearbeitet, um sie in die diesjährige Zeremonie aufzunehmen. Die Gespräche zwischen den Parteien laufen seit Wochen und sollen zu „99 % abgeschlossen sein.“

Keibler wurde seit 2019 nicht mehr in der WWE gesehen, als sie an den Hall of Fame-Feierlichkeiten zur Aufnahme ihrer Freundin Torrie Wilson teilnahm. Davor war Keibler jedoch in den frühen 00er-Jahren eine feste Größe bei WWE und WCW. Zum ersten Mal trat sie 1999 bei „WCW Monday Nitro“ auf und wurde durch eine Online-Abstimmung über ein neues „Nitro Girl“ auf den Bildschirm gebracht. Eine Zeit lang trat Keibler regelmäßig bei „Nitro“ auf, während sie gleichzeitig Schule und Cheerleading bei den Baltimore Ravens unter einen Hut brachte.

Nach 2001 trat Keibler hauptsächlich als Managerin im WWE-TV für zahlreiche Wrestler auf. Von den Dudley Boyz bis hin zu Test und The Hurricane war Keibler oft am Ring zu finden, um ihre Klienten auf dem Weg zum Sieg abzulenken. Im Jahr 2006 trennte sich Keibler von der WWE, nachdem sie an der zweiten Staffel des Reality-Tanzwettbewerbs „Dancing with the Stars“ teilnahm, wo sie den dritten Platz belegte. Sie hat auch mehrere Auftritte als Schauspielerin in Fernsehserien wie „Chuck“ und „How I Met Your Mother“ gehabt.

Wenn der Deal zur Aufnahme in die Hall of Fame zustande kommt, wird Keibler zusammen mit dem bereits angekündigten Rey Mysterio und dem gerüchteweise aufgenommenen Great Muta in die diesjährige Hall of Fame aufgenommen werden.

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*