Update zu Vince McMahons Plänen für Cody Rhodes vor seinem WWE-Rücktritt, In-Ring Status von Brandi Rhodes

– Cody Rhodes sorgte Anfang des Jahres für große Schlagzeilen in der Wrestling-Welt, als er AEW verließ, nachdem sein Vertrag ausgelaufen war. Bei WrestleMania 38 im April kehrte „The American Nightmare“ überraschend als der mysteriöse Gegner von Seth Rollins zurück.

Cody wurde in den Folgemonaten als das Top-Babyface der Company positioniert. Viele glaubten, dass die Company ihn zum WWE Champion aufbauen möchte, vor allem unmittelbar nach seiner Promo bei Raw nach WrestleMania.

Da Roman Reigns nun beide World Champion Titel innehat, erwarteten viele, dass Cody auf dem besten Weg sei, Roman zumindest einen Titel abzunehmen. Doch das war keineswegs vorgesehen.

Laut Fightful Select haben zahlreiche Quellen innerhalb des Unternehmens bestätigt, dass Vince McMahon zum Zeitpunkt der Verletzung von Rhodes noch keine Pläne hatte, ihn zum WWE- oder Universal Champion zu machen. Viele in der WWE gingen davon aus, dass dies geschehen würde, aber der Bericht dementiert dies.

Tatsächlich wurde Fightful mitgeteilt, dass Vince McMahon uneingeschränkt hinter der Regentschaft von Roman Reigns als Doppelchampion stand, doch es soll keine Ideen seitens Vince McMahon gegeben haben, den Undisputed WWE Universal Champion Status von Roman Reigns in diesem Sommer zu ändern.

– Brandi Rhodes hat erst kürzlich ein Match im WWE Performance Center bestritten, aber es sieht derzeit nicht so aus, als ob die ehemalige AEW Chief Brand Officer aktiv in den Ring zurückkehren wird.

Während die 39-Jährige im Performance Center gewrestelt hat und ihr Ehemann bei WWE unter Vertrag steht, hat Brandi noch keinen Vertrag mit WWE abgeschlossen. Berichten zufolge stand Brandi Anfang des Monats in Kontakt mit Warner Bros Discovery. (WBD)

Es ging nicht hervor, um was konkret gesprochen wurde, aber es wurde angemerkt, dass Brandi und WBD nicht in regelmäßigem Kontakt stehen, obwohl beide Parteien eine freundschaftliche Beziehung gepflegt haben. Mittlerweile wurde bekannt, dass WBD sich an Brandis Ehemann Cody Rhodes gewandt hatte – wir berichteten.

Brandi Rhodes soll zudem nicht nur im WWE Performance Center gewrestelt haben, Berichten zufolge war sie auch in der Nightmare Factory im Ring aktiv. Dem Muscle & Fitness Magazine teilte sie mit, dass sie nicht „nur so zum Spaß“ im Ring trainiert, sondern um sich in Form zuhalten, wann auch immer ihre Rückkehr in den Ring erfolgen wird. Brandis letztes offizielles Match war ein Sieg über KiLynn King bei einer Ausgabe von „AEW Dark: Elevation“ im Januar.

6 Kommentare

  1. Ja, Vince und das Wrestling… zum Einen der Godfather of Wrestling ohne ihn dieser Status nie erreicht worden wäre, zum Anderen: zum Glück ist er weg!

  2. Ich sehe Cody Rhodes allerdings auch nicht als World Champion! Ab und zu US oder Interconti, aber für den ganz großen Wurf mangelt es ihm an sehr vielen Dingen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*