Triple H über den neuen „Tribal Chief“ der Bloodline und die Fortsetzung der Storyline; WWE Raw ab Januar 2025 unzensiert auf Netflix, Großer Deal zwischen WWE und Indiana Sports Corp. offiziell verkündet: WWE Royal Rumble, Two-Night SummerSlam & WrestleMania für die nächsten Jahre in Indianapolis bestätigt!

– Das Ende von Friday Night SmackDown am 21. Juni 2024 war ein absoluter Schocker und stärkte die Macht der neuen Bloodline über die WWE mit dem beeindruckenden Debüt von Jacob Fatu.

Der erste Auftritt des samoanischen Werwolfs war ein einziges Chaos, als er im Alleingang die drei Topstars Randy Orton, Kevin Owens und den Undisputed WWE-Champion Cody Rhodes dezimierte.

WWE CCO Paul „Triple H“ Levesque sprach in der Pat McAfee Show über das aktuelle Bloodline-Szenario. Er bezeichnete das Debüt von Jacob Fatu als „Game Changer“, der die Gruppe zu einer großen Bedrohung für die gesamte SmackDown-Landschaft gemacht habe.

„Wenn man von einem Tribal Chief spricht, spricht man von Roman Reigns, egal, wer das jetzt für sich beansprucht. Man sieht, wie die Bloodline weitergeführt wird. Man sieht, wie Solo sich als Chief aufspielt. Man sieht, wie Tama Tonga und Tonga Loa auftauchen. Man sieht, wie diese Jungs anfangen zu toben. Dann kommt Jacob Fatu und verändert das Spiel. Er ist ein Game Changer. Man sieht ganz deutlich, wie sich das Blatt wendet: „Das ist der neue Tribal Chief und der neue Head of the Tables.“

Außerdem deutete The Game an, dass diese neue Bloodline so lange andauern würde, bis es eine Rückkehr gäbe. Er bezog sich dabei auf Roman Reigns und meinte sogar, dass die Storyline noch an Fahrt gewinnen würde, da sie nun seinen Erzfeind Cody Rhodes ins Visier nehme.

„Das wird nur so lange dauern, bis es ein Comeback (von Roman Reigns) gibt. Hoffentlich halten Heymans Nerven das aus. Er sieht aus, als wären seine Nerven am Ende. Es ist eine aufregende Zeit. Es ist eine aufregende Zeit und sie fangen an, nach Cody Rhodes und dem WWE-Titel zu greifen.“

Da Jacob Fatu nach seinem Debüt ein großes Statement gesetzt und der Bloodline als dominante Kraft große Glaubwürdigkeit verliehen hat, wird es interessant sein, diese neue Entwicklung zu beobachten.

– Die Ankündigung, dass Monday Night RAW zu Netflix wechselt, hat in der Welt des Pro Wrestling viele Diskussionen ausgelöst, da sich beim Streaming-Giganten vieles ändern könnte. Tatsächlich hat Triple H nun bestätigt, dass die WWE nach dem Wechsel zu Netflix unzensiert sein wird.

Es wurde berichtet, dass die WWE und Netflix ihren großen Deal bestätigt haben, um Monday Night Raw auf den Streaming-Dienst zu übertragen, der im Januar 2025 starten wird. Der angekündigte Deal mit einem Wert von mehr als 5 Milliarden Dollar und einer Laufzeit von zehn Jahren schockierte Fans auf der ganzen Welt.

In der Pat McAfee Show sprach Triple H über die Einzigartigkeit der Zusammenarbeit mit Netflix und hob einige wichtige Punkte hervor. Er merkte an, dass Netflix ein völlig anderes Umfeld sei als traditionelle Netzwerke wie FOX.

Triple H wies darauf hin, dass der Sender FOX den Ton unterbrechen oder sogar einen schwarzen Bildschirm einblenden kann, wenn die Zuschauer etwas Unangemessenes wie „Holy s***!“ oder Schlimmeres chanten. Bei Netflix hingegen gibt es solche Probleme nicht, was mehr Freiheit bei Live-Übertragungen ermöglicht, da diese unzensiert sind.

„Netflix ist ein ganz anderes Projekt. Es ist ein Streaming-Dienst, wie wird die Werbung funktionieren? Wie funktionieren die Pausen? Wie lang ist die Laufzeit? Wo gibt es Einschränkungen? Wo gibt es keine Einschränkungen? Nur als Beispiel, wir sind auf FOX, wenn die Menge ‚Holy Shit‘ oder etwas viel Schlimmeres schreit, schneiden sie einfach den Ton ab. Manchmal schalten sie das Bild und den Ton aus und es gibt nur einen schwarzen Bildschirm. The Rock kommt rein und man kann ihm irgendwie nicht sagen, was er tun soll. Was soll man ihm sagen? Also macht er, was er macht.

Aber mit Netflix haben wir diese Probleme nicht. Die Möglichkeit, auf der ganzen Welt live dabei zu sein, die Möglichkeit, alles gleichzeitig und überall zu sehen – das ist ein bahnbrechender Moment. Ich glaube, in vielerlei Hinsicht – ohne andere Partner zu verunglimpfen, weil wir überall dabei sein wollen – ist das die Richtung, in die sich die Welt der Streaming-Dienste entwickelt.“

Triple H ist auch zuversichtlich, dass die Fans den Umstieg auf Netflix problemlos meistern werden. Unabhängig davon wird man abwarten müssen, wie sich das WWE-Produkt nach dem Wechsel zu Netflix im Januar nächsten Jahres entwickelt.

– Die WWE setzt ihre Dominanz in der Welt des professionellen Wrestlings mit einer bahnbrechenden Ankündigung fort: Eine strategische Partnerschaft mit der Indiana Sports Corp, um ihre größten Stadionveranstaltungen in Indianapolis zu veranstalten.

Diese bahnbrechende Zusammenarbeit verspricht, das Profil von Indianapolis als erstklassiger Austragungsort für WWE-Flaggschiffe wie WrestleMania, SummerSlam und Royal Rumble zu schärfen.

In einer Erklärung auf ihrer offiziellen Website kündigte die WWE Pläne an, diese monumentale Partnerschaft mit dem Royal Rumble am 1. Februar 2025 im Lucas Oil Stadium zu beginnen. Die Vereinbarung erstreckt sich über die kommenden Jahre und sieht mehrtägige Extravaganzen für SummerSlam und WrestleMania am selben Veranstaltungsort vor, was das Engagement von WWE unterstreicht, unvergleichliche Unterhaltungserlebnisse zu bieten.

Die Initiative unterstreicht nicht nur die globale Reichweite der WWE, sondern auch die Auswirkungen auf die lokale Wirtschaft und den Tourismus in Indiana. Neben den Flaggschiff-Events finden die wöchentlichen WWE-Events wie Raw, SmackDown, NXT und verschiedene Live-Shows in mehreren Arenen in Städten wie Indianapolis, Fort Wayne und Evansville statt und fördern so ein breites Engagement und die Einbindung der Gemeinde.

Nachfolgend die offizielle Pressemitteilung:

„STAMFORD, Conn. & INDIANAPOLIS, Ind., 24. Juni 2024 – WWE, Teil der TKO Group Holdings (NYSE: TKO), und Indiana Sports Corp. gaben heute eine einzigartige Partnerschaft bekannt, die die drei größten Stadionveranstaltungen der WWE – WrestleMania, SummerSlam und Royal Rumble – nach Indianapolis bringen wird.

Das Lucas Oil Stadium, das am 1. Februar 2025 mit dem Royal Rumble eröffnet wird, wird in den kommenden Jahren Gastgeber aller drei Premium-Live-Events sein, darunter ein SummerSlam mit zwei Abenden und ein WrestleMania mit zwei Abenden.

Darüber hinaus werden im Rahmen der Partnerschaft Raw, SmackDown, NXT und WWE Live-Veranstaltungen aus Arenen in ganz Indiana, einschließlich Indianapolis, Fort Wayne und Evansville, übertragen.

Während bestehende Partnerschaften der WWE, wie der lukrative Vertrag mit Saudi-Arabien für Events wie den Royal Rumble über 2025 hinaus, weiterhin von Bedeutung sind, markiert die Zusammenarbeit mit Indiana Sports Corp. einen entscheidenden Moment für die Expansionsstrategie der WWE in den USA. Während die WWE weiterhin ihre geschäftlichen Fähigkeiten und ihre globale Anziehungskraft unter Beweis stellt, schafft die Partnerschaft mit Indiana einen Präzedenzfall für mögliche künftige Unternehmungen mit anderen Bundesstaaten.

Die Nachricht über diese Veranstaltungen wurde bereits in der vergangenen Woche bekannt gegeben, jedoch erst am am 24. Juni 2024 von der WWE bestätigt. Die Indiana Sports Corp. hatte sich vor Ort um diese Veranstaltungen bemüht. Mit dieser Ankündigung sind die Austragungsorte für SummerSlam, WrestleMania und Royal Rumble bis 2025 festgelegt, wobei zwei Austragungsorte für die Folgejahre bereits feststehen.

Sean Ross Sapp von Fightful Select berichtet, dass der Royal Rumble als mögliche Februar-Veranstaltung lange im Gespräch war, ebenso wie ein möglicher WrestleMania-Termin im Mai, bevor man sich auf Ende April einigte. Bei diesen Entscheidungen war es wichtig, Konflikte mit dem Super Bowl-Wochenende und den NFL-Playoffs zu vermeiden. Obwohl der Royal Rumble nicht immer im Februar stattfinden muss, könnte der Super Bowl-Kalender den Termin beeinflussen.

WWE habe mehrere Vorteile für die Veranstaltung in Indianapolis hervorgehoben, darunter die gute Erreichbarkeit der Stadt, die Nähe zu anderen Großstädten und das Hallenstadion. Indianapolis war bereits vor einigen Jahren ein beliebter Austragungsort für Veranstaltungen rund um den Super Bowl.

Die WWE hat ehrgeizige Pläne für zukünftige Veranstaltungen, zumal die Partnerschaft mit Fanatics beträchtliche Einnahmen generiert. Das Fanatics WWE World Fan Event bei WrestleMania war ein großer Erfolg, und es bleibt abzuwarten, wie die WWE weiterhin die Gewinne aus ihren Destination-Events maximieren wird.






1 Kommentar

  1. Es wäre schön, wenn NXT, Main Event und SmackDown! dann auch irgendwann zu Netflix kommen und in voller Länge ausgestrahlt werden.

Kommentare sind deaktiviert.