Tim Wiese mit Auftritt in Frankfurt

Nach nun wochenlangen Spekulationen kam es beim WWE Live Event in Frankfurt nun tatsächlich zu einem Auftritt vom ehemaligen Torwart Tim Wiese. Wiese war Special Guest Timekeeper und lieferte sich mit den Rhodes Brothers einen kurzen Staredown, der von den Usos prompt als Ablenkung verwendet wurde. 

Der Auftritt von Wiese war vom sehr großen Medieninteresse begleitet. Neben der Bild-„Zeitung“ waren natürlich auch Vertreter von ProSiebenSat1 vor Ort und sogar die Öffentlich Rechtlichen Sender reagierten auf den Auftritt von Wiese über die sozialen Plattformen. Doch auch außerhalb Deutschlands schlug der Auftritt von Wiese Wellen, große Blätter wie die Washington Post und die Daily Mail veröffentlichten Artikel zum Thema.

Selbst WWE Hall of Famer Jim Ross gab seinen Senf dazu und bestätigte sogar, dass Wiese schon ein Tryout absolviert hat.

@NotSoAverageJoe: @JRsBBQ any thoughts on ex-goalkeeper Tim Weise?? pic.twitter.com/kjSGsd5gSL I was at his tryout. Lots of charisma. #hopeful

— Jim Ross (@JRsBBQ) 15. November 2014

Einer Verpflichtung stünde nur der laufende Vertrag mit Hoffenheim im Wege. Obwohl sich beide Parteien einvernehmlich getrennt haben ist er rein sachlich gesehen immer noch unter Vertrag. Würde er also aus dem Ruhestand zurückkehren und doch bei einem anderen Verein anfangen müsste eine Ablöse an Hoffenheim gezahlt werden. Dies geht aus einem offiziellen Statement eines WWE Pressesprechers gegenüber der Washington Post hervor. Ob diese Ablösesumme auch für World Wrestling Entertaiment gilt und ob diese in dem Fall auch bereit wären, die Summe zu zahlen ist nicht bekannt.

Rein objektiv gesehen war es eine sehr lohnenswerte PR-Aktion für World Wrestling Entertaiment, die in Deutschland in den letzten Jahren kaum so präsent vertreten war wie in den letzten Wochen und Monaten.