Ricky Starks äußert sich zu den Unruhen im AEW Backstagebereich, Update zu den AEW Suspendierungen – wer bereits zurückgekehrt ist, Thunder Rosa unterzieht sich einer Therapie wegen ihrer Rückenverletzung

– In den letzten Wochen sind immer wieder Geschichten über Backstage-Unruhen bei AEW an die Öffentlichkeit gelangt. Wie viel davon eine Momentaufnahme des AEW-Backstage-Umfelds ist und wie viel übertrieben ist, bleibt abzuwarten, aber eines ist sicher: „Absolute“ Ricky Starks ist nicht im Geringsten ein Fan von Drama.

In einem Auftritt im „Battleground Podcast“ sprach der AEW-Star über die Veränderungen im AEW-Umkleideraum.

„Unser Umkleideraum hat sich definitiv verändert, da er sich erweitert hat“, sagte Starks. „Wir stehen uns immer noch nahe, aber wir haben jetzt einfach mehr Leute in der Familie, mehr Leute, die beteiligt sind. Ich glaube definitiv, dass das Drama hinter den Kulissen zwar das Interesse der Leute im Internet weckt und so weiter, aber ich hasse es.

Und der Grund dafür ist, dass es die Dinge, die im Fernsehen passieren, irgendwie überschattet. Und aus diesem Grund möchte ich damit lieber nichts zu tun haben. Klar, wir haben Leute im Backstagebereich, die ein loses Mundwerk haben und das passiert nun mal. Und jetzt haben wir dieses Szenario erschaffen, in dem wir all die Gerüchte und Spekulationen haben. Denn das ist alles, was es ist. Ich verspreche euch, was ihr gelesen habt, ist nicht unbedingt wahr.“

– Wie Fightful Select berichtet, ist Pat Buck (Mitglied des AEW Talent Relations Teams) schon wieder aus der Suspendierung zurück, nachdem er bei der Beendigung des gewalttätigen Fights zwischen Kenny Omega, Matt Jackson, Nick Jackson, CM Punk und Ace Steel als „integraler Bestandteil“ beschrieben wurde. Der 37-Jährige war am Mittwoch bei AEW Dynamite im Backstagebereich anwesend.

Buck hatte zuvor als Produzent für die WWE gearbeitet, beantragte aber nach WrestleMania 38 seine Entlassung, da sein Zeitplan nicht mit dem der WWE zusammenpasste. Kurz darauf wechselte er zu AEW. Buck arbeitete nicht nur für die WWE, sondern half auch dabei, Wrestling mit der WrestlePro-Promotion aus New Jersey nach Alaska zu bringen.

Buck sowie Brandon Cutler, Christopher Daniels und Michael Nakazawa wurden wegen des Vorfalls zusammen mit Omega und den Bucks suspendiert, wobei die offizielle Dauer der verschiedenen Suspendierungen – ebenso wie der AEW-Status von Punk und Steel – unbekannt bleibt.

Allerdings teilte Dave Meltzer im aktuellen Wrestling Observer Radio mit, dass sich Brandon Cutler, Christopher Daniels und Michael Nakazawa in der gleichen Position befinden und demzufolge wieder an die Arbeit gehen können.

„Die Suspendierung von Christopher Daniels, Pat Buck, Brandon Cutler und Michael Nakazawa wurde aufgehoben, weil die Ermittlungen wohl ergeben haben, dass sie nur versucht hatten, den Fight zu beenden. Der Status von Kenny Omega, Young Bucks, CM Punk und Ace Steel ist noch in der Schwebe,“ sagte Meltzer und fügte noch folgendes hinzu:

„Die Suspendierung von Christopher Daniels muss ziemlich schnell aufgehoben worden sein, denn er war bereits am Sonntag für die New Japan Show in Las Vegas tätig und wird in dieser Woche für All Japan arbeiten. Er befindet sich derzeit wegen des Videospiels in Japan.“ Daniels wird am 18. September sein Debüt für All Japan Pro Wrestling geben.

Dem Bericht von Fightful Select zufolge befindet sich Nakazawa derzeit mit dem suspendierten EVP Kenny Omega in Japan, wie aus einem Tweet des ehemaligen IWGP World Heavyweight Champion Kota Ibushi hervorgeht, aber die Reise war schon lange vor der Suspendierung geplant.

– AEW Women’s World Champion Thunder Rosa kündigte im vergangenen Monat bei AEW Dynamite ihre Verletzung an, die dazu führte, dass sie als Championesse zurücktreten musste.

Nach Rosas Ankündigung kamen einige Gerüchte auf, denn es hieß von mehreren Seiten, dass sie ihre Verletzung lediglich „vortäuscht“, was sie jedoch in einem Interview mit Busted Open Radio entkräftete, indem sie erklärte, dass sie mit schweren Rückenproblemen zu kämpfen hat.

Rosas Verletzung führte zu einem Four-Way Match, um die vorläufige AEW Women’s World Championship bei All Out zu bestimmen, bei dem Toni Storm Hikaru Shida, Britt Baker und Jamie Hayter besiegte und damit zur Interim Championesse wurde.

Wie lange Rosa nun ausfallen wird, ist nicht bekannt, doch die Championesse teilte auf Twitter Fotos, die sie bei der Behandlung ihrer Rückenverletzungen zeigen. Dazu schrieb sie:

„Es ist noch ein weiter Weg, aber es geht mir mit jeder Therapiesitzung besser. Vielen Dank an das South Texas Spine & Joint Institute“

A long ways to go but feeling better with every therapy session. Thank you South Texas Spine & Joint Institute pic.twitter.com/pMi24jmO2q

— Thunder Rosa (@thunderrosa22) September 14, 2022

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*