MJF: „Zur WWE zu wechseln war eine Möglichkeit, bei AEW zu unterschreiben, machte aber für mich am meisten Sinn“, AEW Collision (01.06.2024) in voller Länge und mit deutschem Kommentar

– MJF hat sich seit der Gründung von AEW zu einem der Stars des Unternehmens entwickelt. Er hatte eine lange Karriere als AEW World Champion, bevor er den Titel bei AEW Worlds End 2023 an Samoa Joe verlor.

Nachdem er nach seinem Titelverlust im Dezember 2023 einige Monate verletzungsbedingt pausieren musste, kehrte er am 26. Mai 2024 bei AEW Double or Nothing zurück. Dort sprach er über seinen aktuellen Vertragsstatus mit AEW und stellte klar, dass er AEW nicht verlassen und nirgendwo hingehen werde. Diese Ankündigung beendete die Spekulationen über den „Bieterkrieg“ und bestätigte, dass der ehemalige World Champion nicht zur WWE gehen würde. Obwohl MJF in letzter Zeit häufig mit der WWE in Verbindung gebracht wurde, wird er auf absehbare Zeit bei AEW bleiben.

Wie Justin Barrasso von „Sports Illustrated“ berichtet, hat MJF vor einiger Zeit einen mehrjährigen Vertrag mit AEW unterschrieben – wir berichteten.

Justin Barrasso merkte ebenfalls an, dass MJF die Möglichkeit eines Wechsels zur WWE „in Betracht gezogen“ habe. Letztendlich entschied sich MJF jedoch gegen WWE und unterzeichnete einen neuen, lukrativen und langfristigen Vertrag mit AEW. Im Interview „Sports Illustrated“ erklärte MJF, dass es eine „sehr reale Möglichkeit“ gegeben habe, dass er zu WWE wechseln würde:

„Natürlich gab es sie. Will ich mich jetzt in die Nesseln setzen? Nein. Zu diesem Zeitpunkt machte dieser Schritt [bei AEW zu bleiben] für mich am meisten Sinn. Ich verdiene einen Haufen Geld, verdammt noch mal. Wenn der Vertrag ausläuft, geht das niemanden etwas an, außer mich.“

Später im Interview erinnerte sich MJF daran, wie die Fans seinen Namen während eines Auftritts von Triple H in der Pat McAfee Show vor WrestleMania 40 chanteten.

„Cody Rhodes ist einer meiner Mentoren,“ sagte Friedman. „Ich liebe den Kerl. Aber wenn Triple H in einer der größten Sportshows ein Interview gibt, wessen Namen jubeln sie dann im Hintergrund? Meinen Namen. Ich bin nicht nur der größte Star von AEW. Ich bin einer der größten Stars in der Geschichte des f– Business.“

Zum Interview ist anzumerken, dass sich MJF in seiner On-Air-Rolle als Heel grundsätzlich auch außerhalb des Rings aufhält. Dies gilt auch für Autogrammstunden, bei denen die Fans nie den privaten Maxwell Jacob Friedman zu Gesicht bekommen.

– Hier gibt es AEW Collision vom Samstag in voller Länge und mit deutschem Kommentar:






4 Kommentare

  1. Natüüüürlich hatte die WWE kein Interesse an MJF. Wie kommt man bloooß darauf.

    Klar hatten sie. Und wenn es nur darum ging, ihn AEW wegzunehmen. Ob er dort glücklich geworden wäre, ob er dort das gleiche tun könnte wie bei AEW oder die WWE ihn vernünftig eingesetzt hätte, das steht auf einem anderen Blatt. Aber ich bin mir sicher, hätte MJF gewollt, die WWE hätte ihn bekommen.

    Gerade, WEIL er eine so große Nummer ist. Immerhin haben WWE Fans seinen Namen gechantet. Das kann denen nicht entgehen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*