Ende der WWE TV-PG-Ära: WWE Raw bekommt eine neue Altersfreigabe!

rawpgera 140722 fb

– Wie Andrew Zarian vom Mat Men Podcast berichtet, wird „WWE Raw“ am 18. Juli 2022 zu seinem „TV-14“ Rating zurückkehren. Das Montagabendprogramm der WWE blieb nach seinem Start mehr als 5.000 Tage lang jugendfrei, doch nun kehrt das Flaggschiffprogramm offiziell zu seinen reiferen Wurzeln zurück.

Starting July 18th WWE Raw will have a TV-14 rating moving forward on USA Network.

The PG Era is over.#WWE #WWERAW pic.twitter.com/wQskL3IVPb

— Andrew Zarian (@AndrewZarian) July 14, 2022



Ab dem 22. Juni 2008 verfolgte die WWE einen familienfreundlicheren Ansatz, indem sie das Produkt familienfreundlicher ausrichteten. Man verzichtete auf Blut und Schimpfwörter. Dieser Schritt fiel zeitlich mit dem Wechsel von Linda McMahon in die Politik – McMahon verlor 2010 und 2012 zwei Senatorenkampagnen, beide Male in Connecticut und unterlag den Senatoren Richard Blumenthal bzw. Chris Murphy. Linda McMahon gelang es jedoch, ihre gescheiterte politische Karriere in eine erfolgreiche Amtszeit als Leiterin der Small Business Administration unter dem damaligen Präsidenten (und WWE Hall of Famer) Donald Trump umzuwandeln.

Viele sahen in der Umstellung der WWE auf ein PG-Programm einen großen Gewinn für die Konkurrenz, da mehr Hardcore-Wrestling Fans Promotions wie IMPACT Wrestling, Ring of Honor und natürlich die aufkeimende Death-Match-Szene aufsuchen konnten, die in Nordamerika während der Zeit der WWE als All-Age-Unterhaltung explodierte. In jüngster Zeit hat sich All Elite Wrestling als größter Konkurrent der WWE seit der Auflösung von World Championship Wrestling im Jahr 2001 herauskristallisiert und seitdem mit den TV-14-Shows „AEW Dynamite“ und „AEW Rampage“ beachtliche Erfolge erzielt.

Die Nachricht kommt zu einem Zeitpunkt, an dem die WWE weiterhin von Investoren und ihrem eigenen Vorstand unter die Lupe genommen wird. Die Ermittlungen gegen den ehemaligen WWE-Vorsitzenden und CEO Vince McMahon wegen angeblicher Schweigegeldzahlungen an frühere weibliche Angestellte haben in den letzten Monaten die Aufmerksamkeit auf sich gezogen – McMahon trat von seinen unternehmerischen Aufgaben zurück, ist aber weiterhin für die kreative Leitung der WWE verantwortlich. Es ist derzeit nicht bekannt, ob der Wechsel von TV-PG zu TV-14 eine Anweisung von Vince McMahon, der Interimsvorsitzenden und CEO Stephanie McMahon oder von jemand anderem war.

Es wurde keine Änderung des Status von „WWE SmackDown“ gemeldet, welches wahrscheinlich TV-PG bleibt, sofern nichts anderes berichtet wird. Nun kann mit Spannung die anstehende Ausgabe von Raw erwartet werden, denn ob die Inhalte erwachsener sein werden, wird sich in der kommenden Woche zeigen.