Details enthüllt: Warum der ehemalige Dolph Ziggler um seine WWE Entlassung gebeten hat und warum er bei keiner Wrestling-Firma unter Vertrag stehen will

Die Entlassung von Dolph Ziggler aus der WWE war für viele Fans ein Schock, aber der ehemalige Superstar wollte es so. Im Podcast „Eyes Up Here“ erklärte der Wrestler, der sich jetzt Nic Nemeth nennt, dass er um seine Entlassung gebeten habe – und er direkt an Vince McMahon geschrieben habe, um dies zu erreichen.

„Ich kam an einen Punkt, an dem ich mir wirklich gesagt habe: ‚Ich habe nur ein bestimmtes Zeitfenster, egal, wie es mir mit den Verletzungen geht, du hast ein bestimmtes Zeitfenster, in dem du noch Top sein kannst, so etwas wie ein Game-Changer, bei einer anderen Company, einer anderen Show, bei einem Independent.'“

Nemeth verriet, dass WWE ihn noch einige Jahre als Wrestler behalten wollte, bevor er eine Rolle hinter den Kulissen übernimmt. Aber er wollte seine verbleibenden Jahre im Ring damit verbringen, seine Fähigkeiten zu testen und die Matches zu bestreiten, von denen er immer geträumt hatte.

„Vince (McMahon), danke für alles‘, es war eine insgesamt 20-Seiten lange E-Mail. Es ist der beste Job der Welt und dann habe ich in den letzten Absätzen ein bisschen schmutzige Wäsche gewaschen, weil ich sauer war, aber der Rest war sehr, sehr positiv,“ verrät Nemeth. Schließlich wurde er gefeuert und der Rest ist Geschichte.

Der ehemalige Dolph Ziggler ist seit seiner Entlassung aus der WWE sehr aktiv und tritt für Firmen wie AAA, NJPW und TNA Wrestling auf. Ein Ort, an dem viele den ehemaligen WWE-Star erwartet hätten, wäre AEW, die zweitgrößte Promotion neben der WWE in den USA, aber das ist bisher nicht passiert. Dennoch drückte Nemeth seine Bewunderung für die Promotion aus und erklärte, warum er sich trotz der Gespräche mit AEW-Präsident Tony Khan letztendlich für die Indy-Szene entschieden hat.

„Ich habe vor langer Zeit mit Tony gesprochen und er sagte: ‚Nur damit du es weißt, du kannst machen, was du willst, solange du hier arbeitest,'“ erinnerte er sich.

„Er will, dass jeder eine gute Zeit hat und sein Bestes (bei AEW) gibt. Das ist großartig und viele Leute dachten, ich würde zu AEW gehen und ich mag auch viele Leute bei AEW, ich liebe AEW, Tony ist verdammt großartig. Ich habe nur meine Optionen abgewogen und festgestellt, dass ich keinen Plan hatte.“

Nic Nemeth sagte, dass er auch von Scott D’Amore, dem damaligen Präsidenten von TNA, kontaktiert wurde, nachdem er seinen Abschied von WWE bekannt gegeben hatte, aber Nemeth stellte klar, dass er unter keinen Umständen bei einer Promotion unter Vertrag stehen wollte.

„Ich habe einfach diese Sache in meinem Kopf. Ich möchte mir bei den Independents einen Namen machen. Nur um zu sehen, ob ich außerhalb dieser New Yorker Blase bestehen kann … Ich will sehen, ob ich überall auf der Welt mithalten oder besser oder der Beste sein kann … Ich habe gerade eine lange Beziehung (mit WWE) hinter mir, ich möchte mich nicht verloben oder verlobt sein.“

Es bleibt abzuwarten, ob der ehemalige Dolph Ziggler in Zukunft seine Meinung ändert und sich einer größeren Promotion wie All Elite Wrestling anschließt oder gar zum Marktführer im Wrestling zurückkehrt.






1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*