WWE Money in the Bank: Alle Resultate aus Toronto, Ontario, Kanada (06.07.2024)

Countdown to WWE Money in the Bank
06.07.2024 – Scotiabank Arena in Toronto, Ontario, Kanada

Die Show beinhaltet unter anderem Marktprognosen, die Ankunft diverser Superstars, sonstige Diskussionen sowie Videoberichte und Werbung. Die Zusammenfassung der Countdown Show beschränkt sich auf die wichtigsten Highlights.

Die Pre-Show wurde von Michael Cole, Big E und Wade Barrett in einem Bereich innerhalb des Veranstaltungsortes moderiert. Es wurde angemerkt, dass Paul Levesque Überraschungen während der Show ankündigte.

Der erste Teil von Coles Interview mit Seth Rollins wurde ausgestrahlt. Cole merkte an, dass Becky Lynch die WWE nach dem Verlust der Women’s World Championship verlassen habe. Rollins erwähnte, dass es Lynch gut gehe und sie zu Hause bei ihrer dreieinhalbjährigen Tochter sei, die „das Schiff steuert“. Rollins sprach über sein WrestleMania XL-Wochenende und wie die Art und Weise, wie sich alles entwickelt hat, ihm das Gefühl gegeben hat, dass es in Ordnung ist, sich operieren zu lassen und eine Pause einzulegen.

Backstage: WWE Intercontinental Champion Sami Zayn wurde von Cathy Kelley interviewt. Zayn sprach kurz über seine Comedy-Show, die am Donnerstag stattfand. Er sagte, dass er sich in seinem Heimatland nicht als Verlierer sieht.

Backstage: Bron Breakker wurde von Jackie Redmond interviewt. Breakker gab zu, dass Zayn ihm gegenüber einen Erfahrungsvorsprung habe, sagte aber, dass Zayn noch nie mit einem Athleten wie ihm im Ring gestanden habe. Breakker sprach über den Gewinn der World Championship. Redmond merkte an, dass Zayn den Titel 91 Tage zuvor gewonnen habe und erinnerte, dass dies seine fünfte Titelverteidigung sei.

Jackie Redmond präsentierte einen Videobericht über die Geschichte der WWE in Toronto… Nachdem Big E gegangen war, ging Shawn Michaels zu Cole und Barrett und gab eine Vorschau auf NXT Heatwave… Big E stand im Ring und machte Werbung für das Money in the Bank Ladder Match.

Jackie Redmond löste Michael Cole für die zweite Stunde am Rednerpult ab. Big E kehrte zusammen mit Wade Barrett ans Pult zurück. Ein Fan hielt ein Schild mit der Aufschrift „I believe in Joe Hendry“ hinter den Moderatoren hoch.

Der zweite Teil von Coles Interview mit Rollins wurde ausgestrahlt. Rollins wies darauf hin, dass Damian Priest bei seinen beiden Titelverteidigungen auf Hilfe angewiesen war, um seinen Titel zu behalten. Cole fragte nach dem „Gentlemen’s Agreement“ bezüglich der Matchbedingungen.Rollins sagte, manchmal müsse man dieses Risiko eingehen. Priests Vermächtnis sei, wer er als Individuum sei, nicht als Teil von Judgment Day. Rollins behauptete, dass mehr von seiner Karriere in der Vergangenheit liege als in der Zukunft, aber er habe das Gefühl, dass er jetzt in seine beste Zeit eintrete.

Cathy Kelley führte separate Backstage-Interviews mit Tiffany Stratton und LA Knight. Knight räumte ein, dass Jey Uso der Favorit auf den Sieg im MITB Ladder Match der Männer sei, aber er werde das Match gewinnen.

MITB-Moderatorin Trish Stratus steigt in den Ring und verkündet, dass sie so gut sei, zu Hause zu sein. Sie ist aufgeregt, die Person zu sein, die die Zuschauer zu einem Abend begrüßen dürfe, der die WWE für immer verändern wird. Status stellte Samantha Irvin vor, die den Ring betritt und das „Star-Spangled Banner“ sang. Stratus stellt Ryland James vor, der „O Canada“ im Ring singt. Danach endet die Pre-Show.


WWE Money in the Bank
06.07.2024 – Scotiabank Arena in Toronto, Ontario, Kanada

Nach dem WWE Intro sehen wir eine Aufnahme aus der Vogelperspektive von Toronto, Ontario. The Bloodline, angeführt von Solo Sikoa, betritt heute die Scotiabank Arena. Der Undisupted WWE Champion „The American Nightmare“ Cody Rhodes ist ebenfalls heute früh eingetroffen. Wir sehen auch die Ankunft von Kevin Owens, Cody Rhodes und Randy Orton.

WWE Hall of Famer Trish Stratus wird gezeigt, wie sie zuvor in der Arena ankommt. Sie wird heute Abend die besondere Gastmoderatorin sein. Seth „Freakin“ Rollins wird beim Betreten der Arena gezeigt. Er wird heute Abend in einem großen Titelmatch auf den World Heavyweight Champion Damian Priest treffen, der mit The Judgment Day die Halle betritt.

Nach dem Eröffnungsvideo folgt das Feuerwerk auf der Bühne und die Kommentatoren heißen die Zuschauer herzlich willkommen.

1. Match
Mens Money in the Bank Ladder Match
Drew McIntyre besiegte Jey Uso, Andrade, Carmelo Hayes, Chad Gable & LA Knight via Stipulation – nach einigen Minuten brach ein „We want tables“ Chant aus – der Splash Fly Spot von Andrade & Hayes führte zu einem „Holy Sh*T“ Chants – ein „CM Punk“ Chant brach aus als sich Drew McIntyre und Jey Uso gegenüberstanden – das Publikum feuerte Jey mit „Yeet“ Chants an – im weiteren Verlauf brach ein „This is Awesome“ Chant aus – Jey stellte gegen Ende des Matches die Leiter auf und wollte gerade den MITB Koffer aushaken, als McIntyre ihn mit einer weiteren Leiter traf, die ihn zu Boden beförderte, McIntyre schickte Jey daraufhin mit einem Claymore Kick aus dem Ring, bevor sich „The Scottish Warrior“ den Koffer schnappte (16:33)

Video: Ashley Barrett, CEO des fiktiven Unternehmens Vought International, wirbt für „The Boys“. Hierbei handelt es sich um die Anti-Superhelden-Serie. Es folgt der Videobericht zum nächsten Match.

2. Match
WWE Intercontinental Championship
Sami Zayn (c) besiegte Bron Breakker nach dem Helluva Kick (13:13)

Nach dem Match: Sami Zayn feiert im Ring mit der WWE Intercontinental Championship. Bron Breakker sitzt neben dem Ring und sieht wütend über seine Niederlage aus.

Video: Xavier Woods geht auf die WWE 2K24 Matchsimulationen mit Damian Priest vs. Seth „Freakin“ Rollins ein… Der erste Trailer von WWE Bad Blood wird nun ausgestrahlt. Dieser WWE Premium Live Event findet am Samstag, dem 5. Oktober in Atlanta statt. Der Kartenvorverkauf beginnt am 19. Juli. Cole sagte, es sei das erste Mal seit 27 Jahren, dass Bad Blood stattfinde. Graves erinnert daran, dass bei Bad Blood das erste Hell in a Cell Match stattgefunden hat… Wir sehen einen Ausschnitt aus der WrestleMania XL: Behind the Curtain Dokumentation.

WWE Hall of Famer Trish Stratus, die Moderatorin von WWE Money in the Bank, betritt die Bühne. Stratus möchte wissen, ob das Publikum Spaß hat. Die Frage wird bejaht. Stratus erinnert, dass sie ihr erstes Titelmatch in dieser Arena gegen „The Queen“ Charlotte Flair hatte. Sie war auch die mysteriöse Partnerin von jemandem. Dann stellt sie den 16-fachen World Champion John Cena vor!

John Cena verlässt den Ring unter tosendem Applaus, der laut Anzeige „105 Dezibel“ erreicht. Cena begibt sich in den Ring, währen das Publikum seinen Song singt und anschließend seinen Namen chanten. Darüber zeigt sich Cena sehr erfreut. Cena erklärt, warum er hier ist. „Heute Abend gebe ich offiziell meinen Rücktritt von der WWE bekannt!“ Die Menge ist geschockt und chantet „NO!“

Cena sagt, er höre gemischte Meinungen. Es gibt viele Fragen, z.B: Warum hier? Cena will über Toronto sprechen. Cena möchte über Kanada und die Kanadier sprechen. Cena ist seit mehr als zwei Jahrzehnten bei der WWE. In dieser Zeit hat er unglaubliche Wohlstandswellen erlebt, wie wir sie gerade erleben. Die WWE ist das heißeste Pflaster der Stadt. Cena hat auch die große Not erlebt, wenn niemand deinen Namen kennt und dein Freund sein will. Nur die treuesten Hardcore-Fans stehen zu dir. Eines der wichtigsten und beeindruckendsten Dinge, die er in all den Jahren gelernt hat, ist, dass die Kanadier immer kommen, egal ob die WWE heiß oder kalt ist. Cena klingt emotional. Ein lauter „Cena“ Chant ertönt.

Cena behauptet, die Fans müssen für sich selbst Lärm machen, schließlich haben sie das alles aufgebaut. Deshalb ist dies der perfekte Ort für ihn, um zu sagen, was er zu sagen hat. Warum gerade jetzt? Es ist „Money in the Bank“! Es ist das ultimative Symbol für eine Chance. Dieser Abschied endet nicht heute Abend. Er ist voller Möglichkeiten. Raw wird Geschichte schreiben, wenn es auf Netflix läuft. Cena wird dabei sein. Zusammen mit diesem geschichtsträchtigen Debüt werden sie einige unvergessliche Matches bauen. Der Royal Rumble 2025, Elimination Chamber 2025 und WrestleMania 2025 in Las Vegas werden seine letzten Großveranstaltungen sein, an denen er teilnehmen wird. Cena wird bei der Pressekonferenz nach der Show alle Fragen zu seinem Rücktritt beantworten. Im Sinne einer letzten Chance möchte er eine davon nutzen. Cena möchte sich bedanken. Ein massiver „Thank You Cena“ Chant bricht aus.

Cena ist gerührt und nennt es eine „unglaubliche Geste der Freundlichkeit“. Cena dankt ihnen für ihre Stimme und für ihre Ehrlichkeit, die wunderbar brutal ist. Vor allem aber dankt er ihnen dafür, dass er heute Abend hier bei ihnen sein darf. Cena fügt hinzu, dass sie etwas Unvergessliches vorhaben und dazu gehört auch, dass er nach Toronto zurückkehrt, um künftigen Gegnern in den Hintern zu treten. Cena bringt die Fans noch kurz in Stimmung, bevor seine Musik ertönt und verlässt dann den Ring. Cena umarmt seine Frau am Ringrand und geht dann zurück in den Backstagebereich.

Backstage: Finn Bálor erklärt Damian Priest, dass es an der Zeit ist, Seth „Freakin“ Rollins zu bestrafen. Priest teilt Finn Bálor, Dominik Mysterio, JD McDonagh und Carlito mit, dass sie sich nicht in sein Match einmischen sollen, egal was passiert. Als Priest den Raum verlässt, änderte sich Balors Verhalten und er sagt: „Was immer du willst, Boss“… Es folgt der Videobericht zum nächsten Titelmatch.

3. Match
WWE World Heavyweight Championship
Das „Gentlemen’s Agreement“ besagt, dass wenn Priest verliert, er Judgment Day verlassen muss, verliert aber Rollins, darf er nicht mehr um den Titel kämpfen, solange Priest Champion ist
Damian Priest (c) vs. Seth „Freakin“ Rollins endet im No Contest – das Entrance Theme von Drew McIntyre ertönte und er begab sich mit dem Money in the Bank Koffer zum Ring, McIntyre überreichte dem Ringrichter seinen Koffer und das Titelmatch wurde vom Referee und dem Ringsprecher offiziell gemacht (13:00)

4. Match
WWE World Heavyweight Championship
Damian Priest (c) besiegte Seth „Freakin“ Rollins und Drew McIntyre – weniger als eine Minute nach Beginn des Matches kam CM Punk zum Ring und attackierte McIntyre, Punk beförderte McIntyre über die Absperrung und in den Zeitnehmerbereich und verpasste ihm dort mehrere Stuhlschläge und würgte ihn mit dem Videokabel – Punk betrat im weiteren Verlauf den Apron und verpasste McIntyre einen Schlag mit dem World Heavyweight Championship Belt, bevor Priest das Match mit seinem Finisher beendete (1:40)

Seth „Freakin“ Rollins kann nun nicht mehr um die World Heavyweight Championship kämpfen, solange Damian Priest der Champion ist. Rollins ist wütend und Corey Graves hält ihn davon ab, auf CM Punk zuzugehen. Punk starrt Rollins eiskalt an. Im Ring hält sich McIntyre den Kopf vor Schmerzen, nachdem er mit der World Heavyweight Championship getroffen wurde. Punk wendet sich McIntyre zu und freut sich, dass er den Mann, der ihn in Chicago brutal angegriffen hat, ausgeschaltet hat.

Damian Priest wird beim SummerSlam die World Heavyweight Championship gegen GUNTHER verteidigen. GUNTHER hat sich die Chance auf dieses Match durch den Sieg beim King of the Ring Tournament erarbeitet.

Es folgt ein Hype-Video zu „The Ring General“ GUNTHER und danach ein Fakten-Video zu Money in the Bank.

5. Match
Women’s Money in the Bank Ladder Match
Tiffany Stratton besiegte IYO SKY, Chelsea Green, Lyra Valkyria, Naomi & Zoey Stark via Stipulation – Stratton beförderte Green am Ende des Matches von der Leiter, wobei diese durch zwei Tische vor dem Ring fiel, bevor Tiffy den Koffer ergattern konnte (16:49)

Es folgt das Hype-Video zum Main Event Match.

Backstage: Jackie Redmond ist bei WWE Hall of Famerin Trish Stratus. Redmond spricht Stratus auf das Publikum an. Stratus beginnt zu sprechen, doch Miss Money in the Bank Tiffany Stratton unterbricht sie. Stratton nennt sich selbst „das Zentrum des Universums“ und „Tiffy in the Bank“. Stratus rät Stratton, sich nicht zu wichtig zu nehmen. Der Cash-In wird darüber entscheiden, ob sie eine zukünftige Hall of Famerin oder eine Eintagsfliege sein wird. Laut Stratton sei die „Trishy-Zeit“ vorbei, da die Tiffy-Zeit gerade erst begonnen hat. Redmond findet, dass dies nicht die richtige Art ist, so eine Hall of Famerin zu behandeln.

Die Money in the Bank Post-Show wird nach Money in the Bank stattfinden… Kevin Owens hat seinen Auftritt, während Cole darüber berichtet, dass Owens‘ Mutter in einem Krankenhaus in Quebec liegt. Cole betont, dass Owens bei der Show mitmache, weil es das sei, was seine Mutter wollen würde. Randy Orton hatte seinen Auftritt und das Publikum sang bei seinem Entrance Theme lautstark mit. Cole erinnert, dass Orton seine Erste World Championship vor zwanzig Jahren in Toronto gewonnen hat. Schlussendlich begibt sich Cody Rhodes unter großem Beifall heraus…

Vor dem Main Event Match chantete das Publikum „We Want Roman“ und es gab auch vereinzelnde „F*ck you, Solo“ Rufe…

6. Match
Six-Man Tag Team Match
The Bloodline: Solo Sikoa, Jacob Fatu & Tama Tonga (w/ Tonga Loa) besiegten Cody Rhodes, Randy Orton & Kevin Owens nach dem Samoan Spike von Sikoa gegen Rhodes – während des Matches chantete das Publikum „Fight Owens Fight“ sowie „We want Cody“ – Fatu hielt Cody am Ende des Matches fest, während Sikoa Cody aufforderte, ihn anzuerkennen, Sikoa schlug Cody anschließend mit seinem Finisher nieder, der Ringrichter wurde danach zurück in den Ring gebracht und zählte bis drei (24:40)

Highlights des Matches:

– Cody setzte zu einem Pedigree an. Sikoa entkam und versuchte Cody zu schlagen, der sich jedoch duckte, was dazu führte, dass der Ringrichter von Sikoa getroffen wurde – REF BUMP!

– Cody, Orton und Owens wollten eine Triple Powerbomb ausführen, aber Fatu verhinderte dies. Owens wich einem angreifenden Fatu aus, der in den Ringrichter krachte.

– Owens schickte Fatu mit einem Frog Splash von der Absperrung aus durch das Kommentatorenpult.

– Cody konnte zwei CrossRhodes gegen Sikoa ausführen. Cody machte sich anschließend für einen Dritten bereit, gab ihn aber auf, als er Fatu entdeckte, der ihn mit einem Sprung von den Seilen traf.

Nach dem Match: Jacob Fatu legt die Ula Fala (die samoanische Kette) um den Hals von Solo Sikoa. The Bloodline begeben sich in den Ring und erheben ihre Zeigefinger für die „The One“ Geste. Cole teilt dann mit, dass es Zeit für die Post Show ist und es wird zurück zum Bereich der Pre-Show geschaltet.






35 Kommentare

  1. Ernsthaft!? Was ist das denn für ein Mist, dass war doch vorauszusehen, hätte ein anderer MitB Gewinner nicht mehr Sinn gemacht? Ehrlich da fragt man sich, ob plötzlich Opa Vince anrief und durchs Telefon schrie…

    Dann noch der Abschieds Quatsch um John Cena. Bron Breakker der nicht gewinnen darf. Jetzt kommt’s Charlotte kommt im Heel Modus zurückschaltet irgendeine Teilnehmerin aus, nimmt ihren Platz ein und gewinnt…

    Also ehrlich gesagt, doch das ist mit Abstand der schlechteste PLE seit langem!!!

    • Na wenigstens das Frauen MitB Match lief vernünftig ab.

      Nun mal schauen ob es das Bloodline vs. Cody und R*KO* noch rausreißen kann…

      • selbst das Frauen Match nicht. zu viele Botches und an nem sehr schlechten Tag geht Zoey Stark da mit ’nem Genickbruch raus. Glaub die Zuschauer waren in Gedanken noch am Finish Botch vom Match vorher, daher kams besser an als es war.

  2. Das mit Drew McIntyre war ja klar, denn sie werden die Fehde mit CM Punk bis zum SummerSlam fortsetzen und dort heißt es dann Drew McIntyre vs. CM Punk

  3. Naja… wie erwartet hat das Damen-Match allen die Show gestohlen und sogar die richtige Siegerin hervorgebracht.

    Das mit Drew ist doof, jetzt gibt es ja keine Bedrohung für die Champions mehr… Das hätte man doch auch anders lösen können! Auch der Botch von Priest ist peinlich…

    Der Bloodline-BS interessiert mich gar nicht mehr – IMHO muss es auch nicht sein daß die WWE Reallife Kriminelle wie die Fatus einstellt.

    Viel interessanter ist daß bei den Ringpfosten die innere Verkleidung gefehlt hat. Wurde diese zuhause vergessen?

      • Also wenn Du hinschaust an den Ringpfosten ist doch äußere Hälfte jeweils mit LED-Panels verkleidet auf welchen die Animationen der Entrances abgespielt werden bzw. ein Standbild während der Matches dargestellt wird.

        Die andere Hälfte (die nach innen zum Ring zeigt) ist bei Raw & Smackdown & bei vielen PLEs so gestaltet daß sich ein einheitliches Bild ergibt bei dem Standbild.

        Heute waren es hier aber nur blanke Aluminium-Platten…

        Jetzt verstanden?

  4. Also nach meiner Meinung hat man nun den push und alles um Jey Uso endgültig begraben. Muss man nicht verstehen

    • Würde mich nicht stören da er meiner Meinung nach nichts im Main Event zu suchen hat aber objektiv gesehen… warum? Weil er nicht gewonnen hat? Was ein Blödsinn 😂

  5. Drew vs Punk, das muss eskalieren, es wird definitiv nicht bei einem Match bleiben. Das ist ja seit dem Rumble, die müssen die Fehde einfach zum explodieren bringen, gegebenenfalls 3 matches jeder 1 Sieg und das 3 und letzte Match mit stipulation. Jey wird bestimmt wieder zur bloodline zurück kehren, wenn Jimmy zurück kommt und dafür seinen bruder braucht, um Rache zu üben (mit Roman).

    • glaubtest du allen ernstes Bron schaltet ILLEGAL alle Leute aus die ein Titelmatch wollten, bekommt dann das match weil keiner mehr da ist um dann den Titel geschenkt zu bekommen?= ich denke beim SummerSlam wird Ring General mit Samy fighten und Bron wird eingreifen wetten?.. das ist noch net vorbei!!

  6. Auch wenn ich die Story mit Punk und McIntyre echt gut finde, dafür den Briefcase zu verschwenden ist eine Schande!

  7. Ein Titelmatch das 1.40 geht, während woanders Osprey und Strickland die Bude abbrennen 🙁

      • Quote ist eine Sache. Qualität ne andere.

        Mit solchen Aussagen outet man sich nicht als Fan vom Produkt sondern als jemand der einfach nur der Masse nachrennt.

    • Das Match hat vorher schon 13 Minuten gedauert. Erst als Drew eincashte waren es noch 1:40.

  8. Dieses Jahr hat man den Koffer der Männer eben mal gleich verfeuert. Das war wenigstens mal ne Überraschung und bringt die beste Story derzeit stark vor ran.

    Ist mir lieber als diese lahme Nummer vom letzten Jahr als dann auch jeder wusste wann und wo und wie der Koffer eingesetzt wird.

  9. ich kann die negativen Kommentare nicht verstehen. Es waren sehenswerte Matches. Das Damen MITB war wirklich besser. Unglaublich was die Mädels abgeliefert haben. Weniger interessant fand ich tatsächlich Bloodline Match. Insgesamt für mich ein gutes PLE. Fühlte mich gut unterhalten.

  10. Wie Sie alle wieder alles schlecht reden. Habe auch auf Jey und Bron als Sieger getippt, kam anders, ist auch ok. Fand Bron eh zu früh als IC Champ. Jey war eigentlich schon fix dachte ich. Man hätte Drew und Punk auch im MitB Match aufbauen können, in dem Punk ihm dort den Koffer verbaut. Warum keine Wyatt Sixx? Cent fand ich dort irgendwie unnötig. Priest natürlich den größten Bock geschossen, hat sich am Ende glaube ich am meisten geärgert.. hat glaube ich aber kaum jemand am Ende wahrgenommen, da es mit Drew direkt kaschiert wurde.. Bloodline wird halt weiter aufgebaut bis Roman wieder da ist.. insgesamt seltsame Ergebnisse, aber trotzdem solider PPV

    • Ich denke sie haben die Wyatt Sixx bewusst aus dem MitB Match rauslassen, um nicht nur schnell aufzutauchen und wieder zu verschwinden, sondern konkret die Story weiterzu erzählen.

  11. 1. Drew vs Punk (SummerSlam)
    2. Drew vs Punk (Berlin)
    3. Drew vs Punk (Bad Blood Hell in a Cell Match. 1 Sieg Punk 2. Sieg Drew 3. Sieg Punk. 🤪

  12. aaaaaalso… arbeiten wir mal das Event auf…
    Drew gewinnt den Koffer?.. ich wusste das er ihn gegen Priest einsetzen wird..auch hatte Kätzche ndas Bauchgefühl das es noch in der gleichen Nacht kommt warum sonst das Männer MitB als erstes… hatte aber auf Jey oder LA Knight getippt.. LA Knight wegen Champ fede mit Cody oder Jey weil Main event Jay halt…

    2. Match IC… Bron zu früh.. und auch irgendwo ungerechtfertigt.. er schaltet einfach alle andere aus um dann den Titel geschenkt zu bekommen? nein… so kann man nun eine Bron Samy fehde aufbauen z.b. Eingriff beim Gunther Samy Match beim SummerSlam…

    3. Lohns Abschiesdstour.. er will sich halt auf Familie und Film und Fernsehen onzentrieren.. m.M ist er auch schon zu Alt fürs Wrestling.. evtl noch als Back für die WWE… Er hat uns viel gegeben somit kann man nur sagen „Dance Cena“

    4. Das WWE Champion match fand ich zunächst spannend.. doch als Priest immer und immer wider zum Eingang schaute wusste man Drew wird kommen.. ab da hab ich ehrlicherweise gehofft.. PUNK wirds ihm wieder vermasseln!!! Ich liebe die Fehde zwischen den beiden halt sry…

    5. beim Frauen leitermatch hatte ich angst.. die eine oder andere sekunde dachte ich shcon ohje die übertreiben es und gleich bleibt wer regungslos liegen.. wer gewonnen hat hmm..ich persönlich mag diese gekünstelte Person nicht… aber war irgendwo abzuwarten weil best friend von Straton etc.. ob sie gegen nia „ihrer Queen“ nun turnt? uff ka.. ich hoffe nicht das passt net ins WWE m.M

    6. kommen wir zur Bloodline… Ich vermute folgendes.:
    Cody KO und RKO werden nun „platt gemacht“ dann kommt Heyman raus und sagt er kann sich nicht einfach Head of the table nennen etc.. daraus folgt das Eine Familie auf die Andere trifft..

    Heyman grinst böse und herauskommen jey jimmy Roman und natürlich THE ROCK.. als.. tadaa fACE!!! diese knallen dann gegen Solo Sikoa, Jacob Fatu, Tama Tonga & Tonga Loa.

    alle sind fix und fertig.. Solo schickt seine leute raus Roman seine und dann begint das wahre Match um HEAD OF THE TABLE.. und das passiert WRESTLEMANIA!!!

    • Er hat uns viel gegeben somit kann man nur sagen „Dance Cena“

      Wusste gar nicht macht Cena jetzt bei Dancing with the Stars mit? 😉

    • Zu Punkt 4: Das Drew den Koffer einlösen wird war jeden klar, sagte er ja auch bei Raw, wenn der den Koffer gewinnt das er diesen auch am selben Abend einsetzen wird. Also schon ok das Damien auch darauf geachtet hat.

  13. Ich fand den Event auch sehr gut. Und weil manche es schlecht finden das Drew gewonnen hat, hätte stattdessen Jey oder LA Knight gewonnen, hätte es geheißen, das wusste ja eh jeder.
    So war es etwas überraschender, weil ich eher davon ausging, Punk würde hier schon eingreifen.

  14. Ja leider ist hier einiges schief gelaufen, aber dennoch gefiel mir dieses Event wieder. Wenn Drews Musik etwas früher gekommen wäre, wäre der eigentlich, erfolgreich Pin gar nicht aufgefallen. Drews Sieg des Koffers war erwartbar, hätte mich aber über einen Sieg von LA Knight oder Chad mehr gefreut. Wobei ich denke ersterer wird beim Summerslam auf Logan Paul treffen und den US Titel gewinnen und letzterer hätte dann gedacht, er gibt den Koffer an Otis weiter um sich zu entschuldigen. Er soll erstmal wieder Face werden und kann dann gerne nen Einzeltitel bekommen. Das Frauenmatch war heftig und hoffentlich hat sich da keine ernsthaft was getan, sah sehr schmerzhaft aus. Bis auf Iyo wäre es mir egal gewesen wer gewinnt. Freue mich sehr für Tiffy, aber Chelsea wäre mir noch lieber gewesen.

Kommentare sind deaktiviert.