WWE Friday Night SmackDown: Alle Resultate aus Brooklyn, New York (01.12.2023)

WWE Friday Night SmackDown
01.12.2023 – Barclays Center in Brooklyn, New York
Deutsche Erstausstrahlung: 02.12.2023 (ProSieben MAXX)
Kommentatoren: Kevin Patrick, Corey Graves & Michael Cole

Unmittelbar nach der Begrüßung durch die Kommentatoren folgt ein Videorückblick auf das Womens WarGames Match der diesjährigen Survivor Series.

In-Ring: Bianca Belair steht im Ring und das Publikum chantet „EST“. Für Belair ist es großartig, in Brooklyn zu sein und was das Womens WarGames Match betrifft, da hat sie und ihr Team „genau das getan haben, was getan werden musste“. Belair ruft Becky Lynch, Shotzi und Charlotte zu sich. Der Sieg über ihre Gegnerinnen mag sich zwar gut anfühlen, doch ihr Krieg mit Damage CTRL ist noch nicht vorbei sei, denn sie möchte ihren Titel von IYO SKY zurück.

Die Musik von SKY ertönt und Damage CTRL, begeben sich ohne Bayley heraus. Dakota Kai hat ein Mikrofon dabei und findet es toll, wie Belair alle dazu bringt, sie anzufeuern. Kai bittet das Publikum, ruhig zu sein. Kai erinnert, dass SKY vorhin gesagt habe, dass Brooklyn stinkt. Wenn Belair eine weitere Chance auf den Titel haben wolle, müsse sie durch die ganze Damage CTRL gehen. Belair zeigt sich bereit, den Kampf gegen Damage CTRL erneut aufzunehmen, als plötzlich die Musik von Charlotte ertönt.

„The Queen“ lässt sich mit Shotzi blicken und teilt mit, dass Belair nicht die einzige Frau ist, die es auf SKY abgesehen hat und Shotzi hat das Gefühl, dass es genug Damage CTRL für alle gibt. Flair und Shotzi stürmen den Ring und setzen gemeinsam mit Belair Damage CTRL zu, während Kai am Ringrand stehen bleibt und zuschaut. Die Babyfaces gewinnen den kurzen Fight, den Belair mit einem Spinebuster gegen Sky beendet. Die Musik von Belair ertönt, während sich Damage CTRL zurückzieht.

Backstage: IYO SKY, Asuka, Kairi Sane und Dakota Kai treffen auf Bayley. Kairi Sane vs. Bianca Belair wird für später angesetzt. Bayley fragt, warum sie ihr nicht gesagt haben, dass sie zum Ring gehen. Kai meint, sie solle sich keine Sorgen machen, da sie Bayley brauchen, um Sane gegen Belair vorzubereiten.

Bobby Lashley und The Street Profits begeben sich zu Butch in den Ring. Lashley ergreift das Mikrofon und erinnert sich daran, dass er Butch gesagt hatte, er solle nicht versuchen, sich durch Lashley einen Namen zu machen. Butch verpasst Lashley eine schallende Ohrfeige und das Match beginnt…

1. Match
Bobby Lashley (w/ Montez Ford & Angelo Dawkins) besiegte Butch nach dem Spear (8:10)

In einem Video wird das Men’s WarGames Match der diesjährigen Survivor Series zusammengefasst.

Backstage: Nick Aldis wird in seinem Büro gezeigt. Paul Heyman betritt den Raum und fragt Aldis, ob er Randy Orton zu SmackDown eingeladen habe. Aldis bestätigt dies, da er Orton heute Abend bei SmackDown unter Vertrag nehmen möchte. Heyman fragt, ob Roman Reigns davon weiß. Daraufhin zeigt Aldis auf ein Memo auf seinem Computer und wir erfahren dadurch, dass jegliche Kommunikation für Reigns über Heyman laufen muss. Aldis stellt schließlich klar, dass er Orton unter Vertrag nehmen wird, selbst wenn er dafür die gesamte Bloodline opfern muss. Aldis fragt dann Heyman, was er tun wird, wenn Orton unterschreiben würde. Heyman antwortet: „Alles, was nötig ist.“

Backstage: Kayla Braxton möchte von Butch wissen, warum Ridge Holland ihn letzte Woche verlassen hat. Butch kann die Frage nicht beantworten, da er die Antwort selbst nicht kennt und es ihm letztendlich auch egal ist, da er hier ist, um zu kämpfen. Plötzlich kommen Pretty Deadly ins Bild und sagen Butch, dass er nicht traurig sein müsse, da seine Karriere sowieso eine Sackgasse sei. Butch geht daraufhin auf die beiden los. Schließlich gelingt es Pretty Deadly, Butch zu überwältigen.

Backstage: Cathy Kelley interviewt Santos Escobar, der behauptet, dass er nur zu Ende bringt, was Rey Mysterio begonnen hat. Joaquin Wilde und Cruz Del Toro werden weiterhin von Mysterio geblendet. Escobar wird Wilde „jetzt sofort“ in seine Schranken weisen. Escobar begibt sich zum Ring, um den nächsten Kampf auszutragen.

2. Match
Santos Escobar besiegte Joaquin Wilde nach dem Phantom Driver (4:00)

Nach dem Match schlägt Escobar auf Wilde ein, bis die Musik von Dragon Lee ertönt und Lee in den Ring stürmt, um Escobar zu vertreiben. Zunächst sieht es so aus, als würde sich Escobar zurückziehen, doch Escobar taucht erneut auf und greift Lee an, bis Lee Escobar mit einer Reihe von Tritten abwehrt. Schließlich verpasst Lee Escobar einen Running Dropkick.

Wir sehen, wie der amtierende United States Champion Logan Paul dem SmackDown General Manager Nick Aldis die Hand schüttelt, während das Kommentatorenteam Paul als nächsten Auftritt ankündigt. Es geht in die Werbepause…

WWE United States Champion Logan Paul kehrt zurück – wer wird sein nächster Herausforderer?

In-Ring: Paul hat eine Nachricht an alle seine Unterstützer, also Freunde sowie Hater, die ihm in den Rücken gefallen sind und für seinen Untergang gebetet haben. „Wo bist du jetzt?“ Je mehr Leute hoffen, dass er scheitert, desto härter arbeitet er und je härter er arbeitet, desto mehr gewinnt er – das Publikum buht ihn aus.

Paul behauptet, ein Champion sei nur so gut wie seine Herausforderer und er könne Mysterio kein Rematch geben, weil Mysterio verletzt ist. Um seinen nächsten Herausforderer zu ermitteln, so Paul, hätten er und Aldis ein Turnier organisiert. Acht Superstars werden an dem Turnier teilnehmen. Die Teilnehmer sind Austin Theory, Dragon Lee, Grayson Waller, Kevin Owens, Santos Escobar, Karrion Kross und ein NXT Superstar. Plötzlich ertönt Owens Musik und KO begibt sich zum Ring.

Owens lässt sich im Ring bejubeln. Owens bezeichnete Pauls Anwesenheit als Albtraum. Owens erinnert, dass er Paul zum ersten Mal vor 10 Jahren auf der Vine App gesehen und er sechs Sekunden gebraucht habe, um zu wissen, dass Paul ein Idiot sei. Owens bezeichnet Prime dann als ein „beschissenes Getränk“. Aber der Albtraum wird bald enden, da er im Turnier sei.

Paul erzählt, dass er mit dem größten Boxer der Welt im Ring stand und sechs Sekunden mehr als genug sind, um Kevin Owens KO zu schlagen. Owens hält Paul für schlau, aber Boxen sei eine andere Welt und der WWE-Ring ist Owens Welt. Owens geht auf Paul zu, als Wallers Musik ertönt. Waller kommt mit Theory heraus.

Waller sieht in Owens nur einen Troll, der Aufmerksamkeit sucht. Er und Theory haben viel mit Paul gemeinsam. Das Duo betritt den Ring. Theory erinnert daran, dass Owens gerne Leuten ins Gesicht schlägt. Theory meint, wenn Paul ihn k.o. schlagen würde, wären seine Tage als K.o.-Schläger vielleicht vorbei. Owens verpasst Theory einen heftigen Schlag, der ihn aus dem Ring schickt. Owens und Paul setzen ihre kontroverse Diskussion fort, während Owens‘ Musik ertönt, um das Segment zu beenden.

Für das nächste Match setzt sich Logan Paul zu den Kommentatoren.

3. Match
Kevin Owens besiegte Grayson Waller (w/ Austin Theory) via Rollup – Theory griff unbemerkt vom Referee in das Match ein und trat auf Owens Hand, während sich diese auf der Ringtreppe befand, Waller setzte die Attacke auf KOs Hand fort (10:50)

Michael Cole erwähnt die Rückkehr von CM Punk zur WWE, die über 95 Millionen Aufrufe in den sozialen Medien generiert hat. Ein Video fasste Punks Rückkehr bei Survivor Series zusammen und enthielt die großartigen Fanreaktionen. Das Filmmaterial enthielt auch Szenen von Punks Rückkehr-Promo am vergangenen Montag bei Raw. Der Straight Edge Superstar wird in der kommenden Woche in der „Tribute to the Troops“ Ausgabe bei Friday Night SmackDown auftreten.

Backstage: Damage CTRL befindet sich am Set der Gorilla-Position. Dakota Kai fragt Bayley, ob es ihr gut geht. Sie scheint nicht sie selbst zu sein. Bayley behauptet, dass es ihr gut geht. IYO SKY scheint das zu bezweifeln und bittet sie, hinter der Bühne zu bleiben.

4. Match
Bianca Belair (w/ Charlotte Flair & Shotzi) besiegte Kairi Sane (w/ IYO SKY, Asuka & Dakota Kai) nach dem KOD – Charlotte griff während des Matches ein und brachte Sane zu Fall, der Referee sah dies jedoch und verwies Charlotte und Shotzi vom Ring – gegen Ende des Matches kam Bayley heraus und zog Belair über ihren Zopf zu Boden (10:25)

Für die nächstwöchige „Tribute to the Troops“ Ausgabe von Friday Night SmackDown bestätigt:

United States Championship Tournament – 1. Round
Bobby Lashley vs. Karrion Kross

United States Championship Tournament – 1. Round
Dragon Lee vs. Santos Escobar

Singles Match
Asuka vs. Charlotte Flair

+ CM Punk mit einem In-Ring Auftritt.

Randy Orton Promo

In-Ring: Nick Aldis und Adam Pearce befinden sich im Ring. Aldis ruft Orton heraus und es folgt der Entrance von „The Viper“. Das Publikum chantet Ortons Namen. Orton zieht seine Weste aus, während das Publikum „RKO“ ruft.

Pearce und Aldis unterbrechen sich nun ständig, da beide Orton umwerben, jeder möchte ihn für sein Roster verpflichten. Pearce bietet Orton eine Chance auf die WWE World Heavyweight Championship an. Aldis hingegen, könne Orton „die Typen anbieten, die ihn ausgeschaltet haben“.

Wie auf ein Stichwort sagt Paul Heyman „Ladies and Gentlemen“ in ein Mikrofon. Heyman begibt sich ohne Musik heraus und stellt sich wie üblich zunächst vor. Dann sagt er: „Seht mal, wer wieder da ist.“ Heyman weiß, dass Orton nach Hause gekommen ist, um sich zu rächen, aber Heyman verspricht, dass es heute Abend keine RKOs und es auch keine Entscheidung von Orton geben wird, weil The Bloodline die Entscheidung für Orton treffen wird.

Die Musik von Solo Sikoa ertönt und Sikoa und Jimmy Uso machen sich auf den Weg zum Ring. Uso und Sikoa attackieren Orton. Die Musik von LA Knight ertönt und die Menge tobt. Knight stürmt in den Ring und prügelt auf beide Bloodline-Mitglieder ein.

Im weiteren Verlauf zieht Sikoa Knight aus dem Ring und während beide sich zurück in den Backstagebereich prügeln, platziert Orton Jimmy auf den Apron und streckt ihn mit einem Draping DDT nieder. Es folgt der RKO und Heyman sieht sehr verärgert aus.

Das Publikum chantet lautstark „RANDY!“ Orton fordert beide Verträge und nimmt ein Mikrofon in die Hand. Heyman sagt aus der Ferne: „Geh zu Raw! Bei Raw bist du sicher!“

Orton wirft den Raw-Vertrag aus dem Ring und unterschreibt stattdessen den SmackDown Vertrag. Orton lässt den Vertrag auf Jimmy fallen, der in der Mitte des Rings auf dem Boden liegt. Orton hält ein Mikrofon in der Hand und sagt: „Hey, Paul. Du kannst Roman Reigns anrufen. Und du kannst ihm sagen, dass Daddy zurück ist!“

Ortons Musik ertönte und Orton blickt zu Heyman, der Reigns anruft. Aldis betritt den Ring, um Orton die Hand zu schütteln, doch Orton setzt den General Manager von SmackDown mit einem RKO außer Gefecht. Danach begibt sich Orton auf das zweite Seil und posiert. Damit endet die dieswöchige Ausgabe.

2 Kommentare

  1. Im Großen und Ganzen eine sehr unterhaltsame Show. Logan Paul sehr stark. Schade das man Grayson Waller nicht mal gewinnen lässt, Owens braucht diese ganzen Siege doch nicht. US Tournament… kann man machen. Und Randy gegen Roman… sehr gut… So brauche ich mir wenigstens keine Sorgen machen das Roman in absehbarer Zeit verlieren könnte! ☝️

Kommentare sind deaktiviert.