Wird Nia Jax zur WWE zurückkehren und die Womens Division verstärken?, Roman Reigns soll seine geplanten WWE-Auftritte nicht verletzungsbedingt verpassen

– Ein ehemaliger WWE-Star könnte auf dem Weg zurück zum Unternehmen sein. Nach Informationen von Mike Johnson vom PWInsider gab es in den letzten Tagen innerhalb der WWE vermehrt Gespräche in Backstagekreisen über eine mögliche baldige Rückkehr von Nia Jax zur WWE, um die Women’s Division zu verstärken. Mehrere Quellen berichteten, dass ihr Name in letzter Zeit häufig in internen Gesprächen gefallen sei.

Jax wurde Ende 2021 entlassen. Die New York Post berichtete, dass es damit zu tun hatte, dass sie sich nicht gegen COVID impfen lassen wollte. Später erklärte Jax in den sozialen Medien, dass es Backstage-Probleme gab, über die sie sprechen wollte, und zwar in Bezug auf die Art und Weise, wie bestimmte Talente vom Management behandelt wurden.

Offensichtlich haben sich die Dinge jetzt, da Triple H als Verantwortlicher die WWE leitet und Vince McMahon nicht mehr wöchentlich vor Ort ist, geändert und verbessert. Jax hatte einen einmaligen Auftritt beim Royal Rumble im letzten Jahr und in den letzten Monaten hat sie hart trainiert, um mit der Unterstützung von Charlotte Flair in eine bessere Form zu kommen.

In einem Beitrag auf Twitter schrieb der ehemalige WWE-Star, dass sie seit Oktober 2022 fast 50 Pfund (ca. 23 kg) abgenommen habe. Außerdem bedankte sie sich bei Charlotte Flair für ihre Unterstützung. Die beiden sind auch außerhalb des Wrestlings beste Freundinnen.

„Ich sagte zu @MsCharlotteWWE nach ihrer Hochzeit: „Ich fühle mich eklig und unwohl! Ich möchte abnehmen“ @MsCharlotteWWE zu mir: „Bitte lass mich dir helfen!… 6 Monate später, 48 Pfund runter. Schickt mir tolle Work-outs und motiviert mich, twitterte Nia Jax im April 2023.

Charlotte Flair antwortete Nia Jax kurz nach dem Tweet und sprach ihr ihre volle Anerkennung für den Gewichtsverlust aus. Flair sagte, sie sei so stolz auf sie und könne die Anerkennung für die harte Arbeit, die sie an sich selbst geleistet habe, nicht annehmen.

– Der Undisputed WWE Universal Champion Roman Reigns verletzte sich, als er beim WWE SummerSlam Premium Live-Event im Ford Field in Detroit, Michigan in einem Tribal Combat Match gegen Jey Uso antrat. Und allem aschein nach erfolgte die Verletzung, als Jey einen Outside Dive ausführte und auf dem Rücken von Reigns landete, der nicht damit gerechnet hatte. Das Match endete, als Jimmy Uso seinem Bruder den Sieg kostete.

Dave Meltzer berichtete zunächst, dass sich Reigns während des Matches verletzt habe, und zwar sehr früh, aber es ist unklar, um welche Verletzung es sich genau handelt. Bestätigt ist, dass Reigns am Freitag bei SmackDown auftreten wird. Sein Auftritt wird bereits in der offiziellen Vorschau der blauen Show angekündigt. Sean Ross Sapp von Fightful Select berichtet, dass sie auch gehört haben, dass sich Reigns Verletzung früh im Match ereignet haben soll. Er wird aber definitiv am Freitag beim „Hail the Tribal Chief“ Segment bei SmackDown auftreten.

In dem Bericht heißt es außerdem: „Nach dem SummerSlam wurde bekannt, dass Reigns in den nächsten Monaten nicht für WWE-TV Shows angekündigt wurde, aber es wurde bestätigt, dass es derzeit keine Pläne gibt, dass er seine intern geplanten Auftritte verpasst.“ Das kann sich aber jederzeit ändern. Diejenigen, die bei WWE im kreativen Bereich tätig sind, hätten nicht einmal gehört, dass Reigns verletzt sei, bis die Nachricht an die Öffentlichkeit gelangte.






9 Kommentare

  1. Nun, die 23 kg abzunehmen, reicht immer noch nicht aus, um wieder in den Ring zu kommen. Sie muss ihr Gewicht um die Hälfte reduzieren. Sonst ist sie im Ring noch zu langsam und verletzt die Wrestlerinnen mit dem falschen Timing.

    • Was hat ihr Gewicht mit Timing zu tun es gibt Wrestler die Wiegen das 3 fache sie muss an ihren Timing und Koordination arbeiten um das abzustellen

    • Die hälfte??? Warum? Es gibt genug Leute die etwas mehr auf die Waage bringen und verdammt gute Wrestler sind. Sicher wieder nur weil es ne Frau ist. Keiner würde nämlich auf die Idee kommen einem männlichen Superstar , ich nehme als Beispiel mal Bronson Reed zu sagen , eh du bist zu schwer halbier mal dein Gewicht dann wirst du viel besser. Das halte ich für Quatsch.

      • @Sebastian: Weitgehend stimme ich Dir zu, wobei WWE auch schon einige WWE Superstars entlassen hat, weil sie etwas zu viel auf die Waage brachten. Eugene ist ein Beispiel hierfür. Dieser sagte nach seinem Comeback, man habe ihm gesagt, niemand will einen alten zu fetten Eugene sehen. Viscera bzw. Big Daddy V musste auch abnehmen und noch ein paar andere. Es gibt also schon Fälle. Yokuzuna fällt mir da auch noch ein. Gut, da ging es sicherlich auch um gesundheitliche Aspekte und man kann das natürlich nicht 1 zu 1 mit Nia vergleichen … schon klar. Dennoch stelle ich mir die Frage, was in Deutschland passieren würde, wenn Dich Dein Arbeitgeber mit der Begründung entlässt, dass Du zu viel wiegst.

        Aber zurück zu Nia, sie fühlt sich momentan wohl und sie sieht auch fit und glücklich aus. Aus Sicht eines Fans brauche ich sie nicht wirklich bei WWE, aber ich gönne es ihr, dass sie ihren Traum wieder leben darf. Was mich nur irritiert ist die Tatsache, dass sie mehrmals sehr deutlich kommuniziert hat, eigentlich nicht mehr in den Ring steigen zu wollen. Aber das hat ja bei Wrestlern nie was zu heißen.

      • Kleiner Nachtrag: Mir ist natürlich bewusst, dass Nia damals nicht wegen Übergewicht entlassen wurde. Nur um das klarzustellen. Es waren nur Beispiele für männliche Fälle.

        Und zum Abschluss noch was Wichtiges: Wahre „Schönheit“ geht am Ende vor allem vom Charakter und der Herzlichkeit eines Menschen aus. 🙂

    • Timing hat mir dem Gewicht nichts zu tun. 23 Kilo in der Zeit zu verlieren. Dafür zollt man Respekt. Der Kommentar zeigt aber weniger von Respekt. Über Hälfte an Gewicht verlieren soll sie. Aber auch nur, weil sie eine Frau ist stimmts?

  2. Yokozuna war extrem fettleibig, aber ein er hatte sein Gewicht jederzeit unter Kontrolle. Very safe worker

Kommentare sind deaktiviert.