Storyline wird fortgesetzt: Raw General Manager Adam Pearce äußert sich zu seiner körperlichen Auseinandersetzung mit Drew McIntyre in der WWE Money in the Bank Post-Show und suspendiert „The Scottish Warrior“ – Geldstrafe für Drew McIntyre & CM Punk, Zwei neue Titel für die Womens Division der WWE in Planung

– Raw General Manager Adam Pearce versucht, so viel Ordnung wie möglich zu halten. Demzufolge war er in ein kurzes Handgemenge nach Money in the Bank verwickelt und er hat nun geschworen, nach seinem Vorfall mit Drew McIntyre zu handeln.

In einem Match, bei dem viel auf dem Spiel stand, verteidigte Damian Priest seine World Heavyweight Championship gegen Seth „Feakin“ Rollins, wobei Drew McIntyre seinen MITB Koffer einlöste, um daraus ein Triple Threat zu machen. Inmitten des Chaos stürmte CM Punk in den Ring und griff McIntyre mit einem brutalen Angriff an. Priest nutzte die Gelegenheit, um sich zu erholen und seinen Titel mit einem entscheidenden Finisher erfolgreich zu verteidigen.

Nach dem Ende der Veranstaltung, kurz vor der WWE Money in the Bank Post-Show-Konferenz, tauchte Drew McIntyre sichtlich wütend im Bereich des Pre-Show-Panels auf. Er richtete erheblichen Schaden an und zerstörte in einem Anfall von Wut die gesamte Anlage. McIntyres Amoklauf wurde schließlich von WWE-Offiziellen unter Kontrolle gebracht, aber nicht bevor er auch Raw General Manager Adam Pearce konfrontierte und ihn inmitten des Chaos niederschlug. Wade Barrett musste McIntyre aufhalten, bevor es noch schlimmer wurde.

Adam Pearce meldete sich mittlerweile auf Twitter zu Wort und brach endlich sein Schweigen zu dieser Angelegenheit. Er entschuldigte sich für die Unterbrechung der Post-Show und seinen eigenen Ärger, bevor er versprach, dass Entscheidungen bezüglich des Vorfalls mit Drew McIntyre und CM Punk getroffen werden würden.

„Die letzte Nacht in Toronto war in vielerlei Hinsicht emotional aufgeladen. Gut und schlecht. Understatement. Ich entschuldige mich persönlich für die Unterbrechung der Nachrichtensendung und meinen Ärger. Die arme Jackie fürchtete um ihr Leben. Untertreibung. Es müssen Entscheidungen bezüglich McIntyre/Punk getroffen werden. Untertreibung“

Adam Pearce gab kurz darauf bekannt, dass Drew McIntyre für sein Verhalten mit einer Geldstrafe belegt und auf unbestimmte Zeit suspendiert wurde und CM Punk ebenfalls eine Geldstrafe erhalten hat. Adam Pearce erklärte zudem, dass bei der Raw Ausgabe am 08. Juli 2024 „noch mehr kommen wird.“

– Die Welt des Pro Wrestling ist voll von Championship Belts, aber es gibt immer Platz für noch mehr. Es scheint, dass zwei neue Titel auf dem Weg zum WWE-Universum sein könnten.

Die Womens Division der WWE könnte einen bedeutenden Aufschwung erfahren. Da es an Talenten nicht mangelt, scheint das Unternehmen die Einführung neuer Titel für seine Konkurrentinnen in Betracht zu ziehen.

Es gab Berichte über die mögliche Schaffung von Women’s United States und Intercontinental Titel, die jede Marke repräsentieren. Sean Ross Sapp von Fightful Select erwähnte, dass zwar noch nichts bestätigt ist, aber mehrere Quellen innerhalb des Unternehmens über diese neuen Titel gesprochen haben.

Bei den kursierenden Bildern handelt es sich nicht um tatsächliche Fotos der Meisterschaften, sondern um KI-generierte Kunst. Talente innerhalb des Unternehmens haben von den möglichen neuen Titeln gehört, für die sich viele in den letzten Jahren eingesetzt haben.

Für viele Fans war das Women’s Money in the Bank Ladder Match der Höhepunkt des Abends. Die Teilnehmerinnen lieferten hervorragende Leistungen ab, und ihre harte Arbeit könnte bald belohnt werden. Die Einführung neuer Titel würde auch Tiffany Stratton mehr Möglichkeiten geben, ihren Money in the Bank-Vertrag einzulösen.






9 Kommentare

  1. und ich dachte das der Ausraster mit zur Story gehört, wohl dann doch nicht, evtl. dann auch nicht CM Punks Eingriff???

    • Der gehört zur Story und die WWE scheint wohl keine neuen Ideen mehr zu haben, denn das mit der Suspendierung eines Superstars in einer Storyline gab es schon öfter.

      Als Nächstes kommt die Nummer mit Verhaftung von der Polizei, wenn Drew McIntyre nächstes Mal bei Raw auftaucht!

      Also große Überraschungen wird es nicht geben bei der Storyline zwischen McIntyre und Punk deswegen kommt wenig Spannung auf!

      • Die Storylines haben sich gegenüber 22/23 ziemlich verschlechtert. Teilweise einfach nur langweilig.

    • Nein nein, auf keinen Fall, das hat doch mit Storytelling nix zu tun, das waren alles komplett spontane Gefühlsausbrüche und Improvisationen. Ganz genau wie der Mitb-Koffergewinn von Drew und sein überaus überraschender Cash-in im Anschluss, wer hätte das gedacht, kann man sich ja gar nicht ausdenken sowat! Warum muss Drew auch immer so ein Pech haben, ganz zu schweigen von Seth Rollins, der Damian Priest ohne das ganze spontane Hickhack von außen sicher clean besiegt hätte und wieder Champion geworden wäre. Was wäre das nur für eine Katastrophe geworden, würde Gunther ihn besiegen müssen beim Summerslam, und nicht Damian Priest, obwohl das viel mehr Sinn ergibt.
      Danken wir also König Zufall für den roten Faden dieser und jener Story bei WWE!

      (Und wer hier irgendwas anderes behauptet und Sala dieser Illusion beraubt, dass WWE nicht zu 100% gescripted ist kriegts mit mir zu tun!) 😉 😉 😉

    • Ja Wrestling absolute Improvisation.
      Sportlich das höchste was es gibt….
      Sowas Ironie aus

  2. Was war denn das ??? Erst hypen sie die wyatt stipulation . Und dann sind sie überhaupt nicht bei MITB .Echt lächerlich . Finde das voll daneben . Dachte sie greifen Chad Gable an .

    • wieso sollten sie unbedingt bei MitB sein, nur weil sie Chad bisher verfolgt haben? Vielleicht haben sie was vor mit ihm und nicht nur ein kurzer Eingriff ist Match. Ausserdem fand ich es so besser das.

  3. Sekundäre Damen-Titel?!? Das wird auch Zeit, bei dem großen Roster! Dafür kann man gern die Damen-Tag-Titel wieder einmotten, diese drei, vier Teams, von denen zwei Make-shift sind, kommen auch ohne Gürtel aus.

Kommentare sind deaktiviert.