Matt Hardy über einen Fan-Zwischenfall mit Jeff Hardy am Flughafen: „Das ist weder angemessen noch cool!“, Ryback wäre für ein großes Match gegen Bill Goldberg bei der Mega-Show „AEW All In“ in London bereit, AEW Rampage (09.06.2023) in voller Länge und mit deutschem Kommentar

– Es gibt Fans, die sich über ein Autogramm freuen. Und es gibt Fans, die viele Autogramme haben wollen, um sie gewinnbringend weiterzuverkaufen. Jüngstes Ziel: Jeff Hardy, der auf einem Flughafen von einem Fan angesprochen wurde und sich daraufhin bereit erklärte, ihm ein Autogramm zu geben. Doch der Fan bat Jeff Hardy, ein Autogramm nach dem anderen zu unterzeichnen, was dieser ohne mit der Wimper zu zucken tat. Nun meldete sich Matt Hardy auf Twitter zu Wort und beschuldigte den Fan, Jeffs Freundlichkeit auszunutzen.

„Jeff schaut sich nicht aktiv etwas auf Twitter an, es sei denn, er hat etwas zu posten, also werde ich das ansprechen“, begann der Tweet.

„Das ist (definitiv) ein Ausnutzen von Jeffs Gutmütigkeit. Wenn du einen Wrestler auf einem Flughafen siehst und um ein oder zwei Autogramme bittest, ist das akzeptabel. Aber das hier ist es nicht.“

Die Jagd nach Autogrammen, insbesondere auf Flughäfen oder in Hotels, ist nichts Neues. Allerdings ist diese Praxis in den letzten Monaten nach den öffentlichkeitswirksamen Interaktionen mit Rey Mysterio und Rhea Ripley verstärkt in den Blickpunkt gerückt. Mysterio hörte schließlich ganz mit dem Unterzeichnen auf, während Ripley erklärte, dass sie in Zukunft nur noch persönliche Fotos signieren wird.

Normalerweise stehen die Stars den Fans für Autogrammwünsche zur Verfügung, doch Rey Mysterio und Rhea Ripley sind nicht mehr bereit, alles zu unterschreiben, was ihnen vorgelegt wird. Die WWE-Superstars haben nun damit begonnen, Autogrammwünsche in der Öffentlichkeit einzuschränken.

Matt Hardy gehört zu denjenigen, die glauben, dass es mehr als vernünftig ist, eine Grenze zu setzen. Er versteht zwar, dass man ihn um Autogramme bittet, aber es muss dennoch ein gewisses Maß an Respekt zwischen den beteiligten Parteien herrschen.

„Wenn man einen Wrestler auf einem Flughafen sieht und ihn um ein oder zwei Autogramme bittet, ist das akzeptabel“, so Hardy weiter. „Dies hier ist nicht der Fall. Das ist weder angemessen noch cool!“

– Vor einiger Zeit forderte der ehemalige WWE-Superstar Ryback „Bill Goldberg“ zu einem Match heraus. Ryback ist davon überzeugt, dass ein Match der beiden beim Mega-Event „AEW All In“ in London, England, alle Erwartungen übertreffen würde.

„Ich habe ihn von Anfang an herausgefordert. Das ist der Fight, den ich immer wollte. Gebt mir ein Unsanctioned Match, gebt mir 1-2 Monate Medienpräsenz und lasst mich meine Magie wirken. Es gibt niemanden, der so motiviert ist wie ich und der überlebt hat, was ich überlebt habe. Jetzt bin ich dran!“

– Hier gibt es AEW Rampage aus der Vorwoche in voller Länge und mit deutschem Kommentar:






9 Kommentare

  1. Hatten wir ja schon mal das Thema. Geht gar nicht.

    Verständlich, dass immer mehr Wrestler darauf verzichten, Autogramme zu geben. Echte Fans „leiden“ dann darunter und müssen auf ein Autogramm verzichten, weil solche Kerle es den Superstars madig machen.

  2. Kein grosse Wrestlingliga würde Ryback als Wrestler wieder verpflichten lassen. Nicht mal NJPW, Impact, AEW, AAA stellt ihn jemals ein. Ryback ist viel zu teuer! Erstens wegen seinem Verhalten und zweitens die übertriebene Gagenforderung.
    Ich denke AEW und Goldberg werden dem Vorschlag von Ryback nicht annehmen weil man ja am Ende weiss was Ryback will. Sein Charakter im Ring die die eigene Stärke und Unbesiegbarkeit zeigen und Goldberg soll im Ring schlecht dastehen und das Match einfach verlieren als wäre er ein Schwächling.

  3. -Da will AEW in London einen klasse PPV aufführen,nur um dann ein Match abzuhalten,das niemand heutzutage sehen will.Goldberg braucht Geld mal wieder,nur um 3 Minuten Matches abzuhalten & Ryback( die billige Goldberg Kopie),den braucht man überhaupt nicht im Ring,weil er in die Kategorie überhaupt nicht passt. Das Matcvh will niemand sehen,egal welche Liga

    • Ich glaube nicht, dass es Goldberg ums Geld geht. Davon dürfte er genug haben. 😉

      Er möchte halt ein letztes Match haben und WWE/Hunter scheinen davon nicht angetan zu sein.

    • Woher nimmst du dir das Recht zu behaupten dass Goldberg Geld braucht ? Quelle ? Beweise ? oder doch nur dummes Gehate.
      Schreibe übrigens DEINE Meinung und gebe sie nicht als UNSERE Meinung weiter.

  4. Wer bitte braucht Skip Sheffield? Mehr ist der nicht, Ende…. Weder Goldberg noch Ryback sind in irgendeiner Art und weise interessant wegen ihren viel zu großen Egos. Lasst die einfach auf der Standspur stehen, sollen sich indy bewegen wenn sie wollen da wird schon irgendwo noch ein Platz sein, aber in den großen Ligen haben solche Ego Brains nichts mehr zu suchen wenn ihr mich fragt.

  5. Ich verfolge Rybacks Aktivitäten auf Insta und ich habe wirklich das Gefühl das er professionelle Hilfe braucht. Das grenzt ja schon an Verfolgungswahn mit seinem WWE verfolgt mich und zerstört mich und sperrt mich Posts. Ich sag nur „Chris Benoit“ !? Oder was meint ihr ?

Kommentare sind deaktiviert.