Backstage-Update zum Streit nach dem WWE Raw Main Event, Enthüllt: Weshalb Drew McIntyre nächste Woche fehlen wird

– Wie bereits berichtet, berichtete PWInsider unter Berufung auf mehrere Quellen, dass es nach dem Main Event von WWE Raw in dieser Woche, bei dem The Judgment Day: Finn Bálor, Damian Priest, Dominik Mysterio (w/ WWE Women’s World Champion Rhea Ripley) gegen WWE World Heavyweight Champion Seth „Freakin“ Rollins und die Undisputed WWE Tag Team Champions Sami Zayn und Kevin Owens in einem Six-Man Tag Team Match antraten, zu einer Streit hinter den Kulissen gekommen sei.

Der Vorfall betraf die Teilnehmer des Matches und es wurde angemerkt, dass das Hauptproblem mit dem Ablauf des Matches zu tun hatte, da es anscheinend einige „klobige“ Spots gab, die nicht wie ursprünglich geplant abliefen, wobei zwei Quellen die Schuld auf die Tatsache schoben, dass Aspekte des Matches „in buchstäblich letzter Sekunde“ geändert wurden und eine Quelle einen Wrestler beschuldigte, den sie nicht nennen wollte, „um das Internet nicht in Aufruhr zu versetzen“.

Im ursprünglichen Bericht hieß es auch, dass alle nach dem Match in die Gorilla-Position hinter den Kulissen zurückkehrten und dort aus Frustration über den Verlauf des Fights ein Streit entbrannte. Es wurde auch behauptet, dass der Streit nie handgreiflich wurde. Die Situation beruhigte sich schließlich, aber viele der Beteiligten waren dem Vernehmen nach mit der Situation nicht zufrieden. Es wurde als „einer dieser Abende“ beschrieben, an dem die Dinge einfach nicht so liefen, wie sie sollten und da so viele Menschen beteiligt waren, denen ihre Arbeit und ihre Leistungen wichtig waren, kochten die Emotionen aufgrund dieser Frustrationen hoch.

In einem neuen Bericht von Fightful Select heißt es, dass ihre Quellen die Situation herunterspielen. Es wurde festgestellt, dass ihre Quellen die Situation als „ein Gespräch, das mehr eine Meinungsverschiedenheit als alles andere war“ beschrieben.

Owens verließ die Arena fast unmittelbar nach dem Ende des Raw Main Events, da er noch andere Verpflichtungen hatte. Es wurde auch angemerkt, dass es kein Gerede über irgendetwas anderes Ungewöhnliches gab, abgesehen von der Frustration darüber, wie das Match ablief.

Darüber hinaus veröffentlichte PWInsider einen Nachtrag, in dem es hieß, eine Quelle habe sich später bei ihnen gemeldet und gesagt, dass es sich bei dem Vorfall lediglich um eine „Meinungsverschiedenheit“ gehandelt habe, die durch eine kurzfristige Änderung der Pläne für den Main Event noch verschärft worden sei.

Die Quelle fügte hinzu, dass es eine Überarbeitung der Pläne gab, fast bis kurz vor dem Match und als die Dinge im Ring nicht glattliefen, verschlimmerte dies die Probleme. Sie hatten auch das Gefühl, dass die Änderungen zu einem Dominoeffekt geführt haben könnten, der dazu führte, dass die Dinge im Ring nicht so reibungslos verliefen, wie es sonst der Fall gewesen wäre.

Die Quelle merkte an, dass in der derzeitigen Hochkonjunktur der WWE jeder besonders „sensibel“ darauf bedacht sei, seinen Teil dazu beizutragen, dass das Geschäft weiterläuft, was natürlich dazu führe, dass man sich den Kopf darüber zerbreche, was der richtige Zeitpunkt für ein Segment oder ein Match sei, vor allem, wenn so viele heiße Acts gleichzeitig in der Company seien.

– Jetzt ist klar, warum Drew McIntyre nächste Woche „WWE Raw“ verpassen wird. Der ehemalige WWE Champion hat laut PWInsider eine Rolle in einem neuen Actionfilm mit dem Titel „The Killer’s Game“ bekommen. Neben McIntyre sollen auch der Rapper Ice Cube und der ehemalige WWE-Star Dave Bautista in dem Streifen mitspielen.

Der Film dreht sich um die Figur Bautista, einen Auftragskiller, der einen Mordauftrag gegen sich selbst erteilt, nachdem er erfährt, dass er unheilbar krank ist. Doch dann erfährt er, dass die Diagnose falsch war und muss sich gegen die Killer wehren, die er zuvor angeheuert hatte. Der Film befindet sich seit einiger Zeit in der Entwicklung und Bautista ist seit mindestens 2019 für die Hauptrolle in „The Killer’s Game“ vorgesehen. Regisseur JJ Perry, der kürzlich den Jamie-Foxx-Film „Daybreak“ gedreht hat, soll Regie führen.

Abgesehen von seinen Auftritten als Profi-Wrestler hat McIntyre nur eine einzige Schauspielrolle: In einer obskuren übernatürlichen TV-Serie namens „The Cursed“. Es ist zwar noch nicht bekannt, wen McIntyre in „The Killer’s Game“ spielen wird, aber die Aussicht, den WWE-Star als Auftragskiller zu sehen, der es auf Bautista abgesehen hat, dürfte das Interesse aller Wrestling-Fans wecken.

Der WWE-Star hat eine längere Abwesenheit im Ring hinter sich, denn nach der diesjährigen WrestleMania nahm sich der 38-Jährige eine Auszeit. McIntyre tauchte kürzlich bei Money in the Bank am 1. Juli wieder auf und konfrontierte den WWE Intercontinental Champion GUNTHER nach dessen Titelmatch gegen Matt Riddle.

Es wurde nicht erwähnt, ob McIntyre weitere Raw-Termine verpassen könnte, was darauf hindeutet, dass die Abwesenheit am kommenden Montagabend wohl eine einmalige Sache für den ehemaligen WWE-Champion bleiben wird.






1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.