Aktuelles zur Entwicklung der Pläne für die Fehde zwischen Brock Lesnar und Cody Rhodes, Update zu einer Rückkehr von Randy Orton in den Ring

– Am vergangenen Wochenende um diese Zeit dachten sehr viele Fans, dass Cody Rhodes das WrestleMania-Wochenende als neuer Undisputed WWE Universal Champion beenden würde. Stattdessen verlor er im Main Event von WrestleMania 39 gegen Roman Reigns, bevor er am nächsten Abend bei „WWE Raw“ von Brock Lesnar abgefertigt wurde.

Wie Fightful Select berichtet, soll das Programm zwischen Rhodes und Lesnar schon mindestens einen Monat vor der ersten Raw nach WrestleMania geplant gewesen sein. Eine Rhodes vs. Lesnar Fehde war also schon länger in Planung gewesen. Infolgedessen wurden zwar einige Pläne, die Rhodes betreffen, am vergangenen Montag geändert, aber die Fehde zwischen Lesnar und Rhodes gehörte nicht dazu und war auch nicht das Ergebnis einer Einmischung von Vince McMahon, der bei „Raw“ zu den Kreativen zurückkehrte und sehr feindselig reagierte.

Sean Ross Sapp erklärte, dass die WWE auf dem Weg zu Lesnars Match gegen Omos bei WrestleMania 39 subtile Dinge mit Brock Lesnar gemacht hat, um seinen bevorstehenden Heelturn anzudeuten, einschließlich sein Zurückweichen und der Vermeidung von physischem Kontakt & Blickkontakt mit „The Nigerian Giant“ Omos.

– Laut Fightful Select war Rhodes der beliebteste Superstar bei den Merchandise-Verkäufen während der Mania-Woche, was durch die vielen „American Nightmare“ Fanartikel belegt wird, die während des WrestleMania 39-Spektakels an zwei Abenden im SoFi-Stadium verkauft wurden.

Während Rhodes bei den individuellen Merch-Verkäufen an der Spitze lag, fügte Fightful hinzu, dass das allgemeine WWE WrestleMania-Merch der meistverkaufte Artikel während der gesamten Woche war. Obwohl der Bericht keine Angaben zu den anderen Top-Merchandise-Artikeln machte, kann man davon ausgehen, dass die Kleidung von Roman Reigns und The Bloodline ein heißer Verkaufsschlager war, wie es schon seit fast drei Jahren der Fall ist.

Rhodes befindet sich derzeit in einer Rivalität mit Brock Lesnar, der „The American Nightmare“ in dieser Woche bei „WWE Raw“ brutal angriff, nachdem er sich zunächst als sein Tag-Team-Partner in einem Match gegen The Bloodline angeboten hatte.

Auch wenn es von WWE nicht bestätigt wurde, ist es wahrscheinlich, dass ein Match zwischen Rhodes und Lesnar am 06. Mai bei WWE Backlash stattfinden wird. Die Veranstaltung wird die Rückkehr der WWE nach Puerto Rico für ein Premium Live Event zum ersten Mal seit WWE New Year’s Revolution 2005 sein.

– Es ist schon eine Weile her, dass wir Randy Orton in einem WWE-Ring gesehen haben, und es könnte noch eine Weile dauern, bis wir ihn wieder dort sehen.

Seit letztem Jahr wegen einer schweren Rückenverletzung außer Gefecht gesetzt, war die Rückkehr von Orton zum Wrestling bestenfalls fraglich, nachdem er sich im November einer Versteifungsoperation unterzogen hatte. Zu diesem Zeitpunkt gab es keinen wirklichen Zeitplan für seine Genesung, und das hat sich auch in den letzten Monaten nicht geändert.

Am vergangenen Wochenende wurde jedoch spekuliert, dass er in irgendeiner Form für die WWE auftreten könnte, nachdem bekannt wurde, dass er in Los Angeles, dem Austragungsort von WrestleMania 39, war. Das hat sich nicht bewahrheitet und laut Wrestling Observer Newsletter ist Orton „nicht annähernd“ in der Lage, wieder zwischen die Seile zu treten.

„The Viper“ hatte sein letztes Match im Mai, als RK-Bro die Raw Tag Team Championship an die Usos verlor, die daraufhin die Titel vereinigten. Wenige Tage später erfuhren die Fans von Ortons Verletzung, die angeblich das Resultat eines Angriffs von The Bloodline war.

Zufälligerweise war es jedoch Ortons Tag Team Partner Matt Riddle, der am WrestleMania-Wochenende einen Überraschungsauftritt hatte. Nachdem er für mehrere Monate aus dem WWE-TV verschwunden war, kehrte Riddle am vergangenen Montag bei WWE Raw zurück, wo er The Miz niederschlug und ein Match gegen den Moneymaker für die folgende Woche ansetzte.






1 Kommentar

  1. Das wäre zwar zu 1000 % McMahons Handschrift das er ihn von seinem liebsten Liebling vor der Kamera so kaputt machen lässt das er unter ,,normalen“ Umständen nie wieder auftreten könnte. Und das alles nur weil er ihn einfach nicht an der Spitze sehen möchte. Aber das würde alles sowas von 0,0 gar kein Sinn machen, man bedenke das Rhodes schon vor VKM’s ,,Pause“ wieder mit an Bord war. Das ganze wirkt bis jetzt zumindest recht logisch durchdacht: sein Name und seine Leistungen bei AEW reichen nach WWE Maßstäben nicht, er muss sich beweisen und zwar dort. Da ist er nicht der erste. Immerhin soll er jemanden vom Thron stürzen der als Champ 2 Manias am Stück überstanden hat. Und was wäre vor einem (möglichen) Titelgewinn dafür besser geeignet als eine hart geführte und glaubhaft (wir gehen mal von gewonnene aus) Fehde gehen Brock Lesnar

Kommentare sind deaktiviert.