AEW Dynamite: Alle Resultate aus Milwaukee, Wisconsin (12.04.2023)

AEW Dynamite
12.04.2023 – Milwaukee Panther Arena in Milwaukee, Wisconsin
Deutsche Erstausstrahlung: 16.04.2023 (DMAX)
Kommentatoren: Excalibur, Tony Schiavone & Taz

Nach dem Intro folgt das Stage-Feuerwerk und die Begrüßung der Kommentatoren.

1. Match
Darby Allin besiegte Swerve Strickland (w/ Prince Nana & Brian Cage) nach dem Last Supper – das Match wurde von Sammy Guevara und Tay Melo aus dem Backstagebereich verfolgt, „Jungle Boy“ Jack Perry schaute ebenfalls an anderer Stelle zu, zum Ende des Matches griff Prince Nana in das Match ein und legte Stricklands Bein beim Cover von Allin auf das unterste Seil, nur einen Moment später griffen Cage & Nana erneut ein, woraufhin sie von Aubrey Edwards vom Ring verbannt wurden, Strickland wollte einen Stahlstuhl ins Match bringen, doch dies konnte Allin verhindern (14:40)

Unmittelbar nach dem Match ertönte die Musik von MJF und der AEW World Champion kam mit einem Mikrofon in der Hand auf die Stage, während es zunächst in die Werbung ging.

In-Ring: MJF, Darby Allin & Sting Konfrontation

MJF begibt sich durch die Menge und bezeichnete das Publikum als Mid-waukee, als er Allin zu seinem Sieg ohne Stings Hilfe gratuliert. MJF behauptet, dass ihr Match bei Full Gear 2021 eines der besten in der Geschichte von AEW war und MJF ihn mit einem Headlock Takeover besiegte. Allin befindet sich jedoch nicht auf dem Level des Devils. Allin fragt, ob MJF glücklich ist, da sie vor sechs Jahren vor 30 Leuten gewrestelt haben und MJF damals unglücklich war und selbst heute noch unglücklich ist. Allin meint, er sei unglücklich gewesen, habe aber eine Therapie gemacht, die ihm geholfen habe und er hat mit dem Geld von AEW seinen Eltern ein Haus gekauft. Allin nähert sich in MJF und meint, wenn er mehr zu sagen habe, solle er weiterreden.

Daraufhin wird er von MJF als kleiner arroganter Junge betitelt. MJF hat die Nase voll von der Moral von Allin, Jungle Boy und Guevara, denn Moral zerstört Karrieren in diesem Sport. Allin denkt, er sei ein Draufgänger, während er in Wirklichkeit ein Feigling ist, wobei es MJF egal ist, ob er alleine auf dem Sterbebett liegt, da er bereit ist, alles zu tun, um ein Vermächtnis zu hinterlassen. MJFs Vermächtnis wird der größte Champion aller Zeiten sein, während Allins Vermächtnis einfach nur die B**ch von Sting sein wird.

Die Musik von Sting ertönt und er betritt unter großem Applaus den Ring. Sting sieht sich selbst nicht als Daddy Day Care Typ, sondern eher als Cheerleader. Sting holt Pom Poms aus seiner Jacke und spricht über Cody Day Care, denn Cody war ein Cheerleader für MJF, so wie Sting für Allin ist und so wie Ric Flair für Sting war, als er seine Karriere begann. Sting spricht über die The Crow, Wolfpack und Joker Tage und stellt dann klar, dass er keinen Durst mehr nach dem World Title hat, da „Showtime“ für Sting fast vorbei ist, für Allin aber gerade erst anfängt. Sting teilt MJF mit, dass Darby Allin AEW World Champion werden wird und Allin fügt hinzu, dass er derjenige ist, der MJFs Schreckensherrschaft beenden wird. MJF hat genug gehört und spuckt Allin ins Gesicht, bevor er sich zurückzieht.

Vor dem nächsten Match sehen wir ein Video von Hobbs, wie er mit dem Auto, welches ihm QT Marshall letzte Woche geschenkt hatte, in die Arena fuhr.

2. Match
AEW TNT Championship
Powerhouse Hobbs (c) (w/ QT Marshall) besiegte Silas Young nach dem Town Business

Nach dem Match zerrten Hobbs & Marshall Young die Stage hinauf, bis wir Wardlow auf dem Parkplatz zum Auto gehen sahen. Wardlow schlug die Scheiben ein, zerkratzte es und zerstörte es, bevor er sich umdrehte und sich einen Gabelstapler ansah, den er durch das Fenster fuhr. Wardlow kippte das Auto komplett um, grinste und ging davon, während ein verärgerter Hobbs gerade im Begriff war, Young mit einer Powerbomb durch einen Tisch von der Stage zu befördern, als Wardlow herauslief und der Brawl begann. Wrestler, Ringrichter und Agenten versuchten, die beiden zu trennen, wobei Aaron Solo Wardlow huckepack nahm, nur um für seine Mühen mit einer Powerbomb durch mehrere Tische von der Stage befördert zu werden.

Nun sehen wir einen Videobericht zum Bullet Club. Darin teilten „Switchblade“ Jay White & Juice Robinson mit, dass sie die Besten aller Gruppierungen sind und sich selbst die „Bang Bang Gang“ nennen. Robinson fragte Ricky Starks, wie sich der Blade Runner letzte Woche gefühlt habe, worauf White sagte, dass er hier sei, um einzufordern, was ihm rechtmäßig zustehe, denn dies sei erst der Anfang, dies sei Bullet Club Gold.

3. Match
AEW International Championship
Orange Cassidy (c) besiegte Buddy Matthews (w/ Julia Hart) via Mouse Trap – nachdem Cassidy einen Orange Punch ausgeführt hatte, musste er kurzweilig vom medizinischen Personal am Ring behandelt werden (14:10)

Nun folgt ein kurzes Video zu Christian Cage und Luchasaurus. Darin teilt Cage mit, dass sich einige Dinge geändert haben.

Backstage: Renee Paquette befindet sich bei den Best Friends und Orange Cassidy. Laut Trent, geht es Cassidy gut und er wird definitiv den Titel weiter aufs Spiel setzen. Weil Trent und Chuck ein wenig eifersüchtig sind, fordern sie Aussie Open heraus, ihre IWGP Tag Team Titles am kommenden Freitag bei Rampage zu verteidigen.

In-Ring: „All Ego“ Ethan Page steht im Ring und spricht über die schweren Zeiten, die The Firm in den letzten Wochen durchgemacht haben. Page will wissen, warum Matt Hardy ihn letzte Woche mit dem FTW-Titel geschlagen hat und verlangt zu erfahren, was Hardy in den Vertrag geschrieben hat.

Matt Hardy & Isiah Kassidy kommen heraus und sie erklären, dass Page das Kleingedruckte hätte lesen sollen. Hardy erwähnt, dass er Page manipuliert hat, da der Vertrag besagt, dass wenn HOOK Page besiegt, Hardy & Private Party nicht mehr unter der Herrschaft von The Firm stehen und sie auch ein Match und Stipulation wählen können, die besagt, dass sie, wenn sie gewinnen, nicht mehr zu The Firm gehören werden.

Im weiteren Verlauf des Segments schleichen sich Big Bill & Lee Moriarty hinterrücks an und attackieren Matt Hardy & Isiah Kassidy, bis HOOK den Save macht. The Firm prügeln auf Matt Hardy, Kassidy & HOOK ein, bis die Musik von Jeff Hardy ertönt. Jeff stürmt mit einem Stahlstuhl in den Ring und vertreibt Bill & Page unter dem lautstarken Jubel des Publikums, während Moriarty einen Twist of Fate und eine Swanton Bomb einstecken müssen. Im Anschluss umarmen sich Matt & Jeff Hardy.

Videorückblick der kürzlichen Attacke vom Blackpool Combat Club.

Video: Kenny Omega äußert sich von zu Hause aus über die Angriffe des Blackpool Combat Clubs aus der Vorwoche. Omega bedankt sich bei den Ärzten für ihre Hilfe. Er kann verstehen, warum der BCC das getan hat, was sie getan haben – sie wollten in die Schlagzeilen kommen. Doch was sie Don Callis angetan haben, nimmt er persönlich. Auch wenn Callis nicht sehr sympathisch ist, so bezeichnet Omega ihn dennoch als Familie. Hier wird nicht Blut mit Blut vergolten. Wenn Omega sie das nächste Mal sieht, wird es viel schlimmer werden.

Noch vor dem nächsten Match werden Cutler & Nakazawa vom Blackpool Combat Club brutal angegriffen, so dass beide am Kopf bluten.

4. Match
Tag Team Match
The Blackpool Combat Club: Jon Moxley & Claudio Castagnoli (w/ Wheeler Yuta) besiegten Michael Nakazawa & Brandon Cutler via Referee Stoppage, nachdem Moxley & Castagnoli ihre Gegner bis zur Bewusstlosigkeit prügelten (3:06)

Nach dem Match wird der Beatdown fortgesetzt und Moxley schnappt sich ein Mikrofon. Seiner Meinung nach haben The Elite & Don Callis gläserne Kiefer.

Plötzlich ertönt die Musik von Kenny Omega und dieser kommt heraus. Als die Aufmerksamkeit der BCC auf ihn gerichtet ist, stürmen The Young Bucks heraus und es entfacht ein großer Brawl. Die Young Bucks setzen Moxley mit dem BTE Trigger außer Gefecht, während Omega einen Werkzeugkasten in den Ring bringt und einen Schraubenzieher gegen Moxley einsetzen möchte, doch Castagnoli kann ihn noch rechtzeitig aus dem Ring ziehen. Der Blackpool Combat Club zieht sich durch das Publikum zurück.

Backstage: Tony Schiavone ist bei Swerve Strickland, Brian Cage & Prince Nana, der sagt, dass Darby Allins Erfolg ein Beweis für alles ist, was Strickland ihm beigebracht hat. Mogul Embassy ist noch nicht fertig mit dem Wachsen, es wird von Tag zu Tag größer, da sie noch nicht fertig sind.

5. Match
Tag Team Match
The Outcasts: Ruby Soho & Toni Storm (w/ Saraya) besiegten Riho & Skye Blue nach dem Storm Zero von Storm gegen Blue (6:21)

Nach dem Match prügeln die Heels auf Riho & Skye Blue ein. The Outcasts setzen die Sprühdose ein und demzufolge bekommt Riho ein grünes „L“ auf den Oberkörper, bevor sie sie mit einer Triple Powerbomb niederstrecken. Jamie Hayter sprintet etwas zu spät zum Ring und hat keine Chance gegen die Überzahl. Daraufhin lässt sich Dr. Britt Baker D.M.D. blicken. Es folgt ein Brawl zwischen Baker und Saraya, bevor Baker einen Curb Stomp zeigen kann, wird Saraya von Storm und Soho in Sicherheit gebracht.

Für AEW Rampage bestätigt:

Singles Match
„Jungle Boy“ Jack Perry vs. Shawn Spears

IWGP Tag Team Championship
Aussie Open (c) vs. Best Friends

Wir hören von den neuen AEW Tag Team Champions FTR

Singles Match
Taya Valkyrie vs. Emi Sakura

Mark Briscoe, Jeff Jarrett, Jay Lethal & Satnam Singh in Aktion

Wir hören von Matt Menard & Angelo Parker

Für die nächstwöchige AEW Dynamite angekündigt:

Tag Team Match
Jamie Hayter & Dr. Britt Baker, D.M.D. vs. Toni Storm & Ruby Soho

TNT Championship
Powerhouse Hobbs (c) vs. Wardlow

6. Match
Chris Jericho (w/ Daniel Garcia) besiegte Keith Lee via Pinfall – während des Matches wurde Lee mehrfach von Garcia abgelenkt, einige Minuten später lenkte Jericho Ringrichterin Edwards ab, so dass Garcia Lee einige Tritte verpassen konnte, zum Ende des Matches wurde die Ringrichterin erneut von Garcia abgelenkt, bevor ein maskierter Swerve Strickland Lee mit einem Gegenstand auf den Kopf schlug, Jericho drapierte einen Arm über Lee und holte sich damit den Sieg (14:20)

Nach dem Match ertönt die Musik von Adam Cole, der zum Ring ging, um nach Keith Lee zu sehen. Beide verlassen die Arena. Die dieswöchige Dynamite endet mit dem verärgerten Chris Jericho.






5 Kommentare

  1. WcW at its best… es gewinnen nur die „Stars“. In so gut wie jedem Match wird eingegriffen. Dieses neue, aufgeregte ist schon lange mit Punk gegangen.

  2. Mal schauen wie viele Wochen es dauert bis Jeff durch Reisestrapazen wieder Mal was dummes macht und Mal wieder suspendiert wird.

    • @Goofy Troofy : Sicherlich ist AEW unterhaltend. Absolut. Was mich etwas stört ist, dass oft mit zweierlei Maß gemessen wird wenn es um die WWE und der AEW geht. Mir fällt halt seit längerem auf, dass die AEW an ihrer Power und dem Überrachungsmoment viel verloren haben. Egal ob es Jericho, Young Bucks, Omega, Moxley, Soho, Dr.Baker ist. In 9 von 10 Matches gehen diese als Sieger hervor. In den letzten Wochen kommt Dynamit nicht über 900.000 Zuschauer. Obwohl sie sich gerne mit der WWE vergleichen und locker den Anspruch hätten über 1,5 Millionen Zuschauer vor den Bildschirm zu locken. Seit 1990 bin ich Wrestling Fan und freue mich über gute Matches und Action im Ring. Gepaart mit einer guten Storyline. Was wollen wir den mehr? Konkurrenz ist gut und fördert Kreativität. Doch da kommt zu wenig von der AEW. Die Stagnieren und das finde ich schade.

  3. Wenn AJ83 das sagt, dann wird das schon so stimmen!

    mich und viele andere Leute unterhält die Show. Ebenso New Japan, die AAA, die WXW, die GWF und was es sonst noch so gibt. ROH. NXT schauen wir auch gern in der Runde.

    WWE und seine Main Shows? Nein Danke. Ist aber auch nur eine Meinung

Kommentare sind deaktiviert.