Online-Schlagabtausch zwischen Sammy Guevara und Andrade El Idolo, Neues zum Stand der Ermittlungen des Backstage-Fights nach AEW All Out, Top Free Agent Bandido unterschreibt bei All Elite Wrestling

– Es hatte den Anschein, dass gerade etwas Ruhe bei All Elite Wrestling eingekehrt ist, doch möglicherweise ist das ein Trugschluss, da Sammy Guevara und Andrade El Idolo in den letzten 24 Stunden bei Twitter aneinandergeraten sind. Die ganze Konversation fing an, nachdem Andrade in einem Interview mitgeteilt hatte, dass Guevara sich über seinen In-Ring Stil beschwerte, weil er ihn zu hart geschlagen habe.

Guevara betitelte Andrade daraufhin als Jobber. Andrade antworte zurück und teilte unter anderem mit, dass er keine Angst davor hat, gefeuert zu werden. Guevara nahm sich anschließend nicht zurück, er beleidigte und klärte auf, dass Andrade nur bei AEW wegen seines Schwiegervaters (Ric Flair) sei und er doch besser zur WWE zurückkehren soll, dort wo er auch sein möchte.

Jose the Assistant (die rechte Hand von El Idolo) meldete sich ebenfalls via Twitter zu Wort und bestätigte, dass es zu einer Backstage-Konfrontation zwischen den beiden kam, die auf Berichte zurückgeht, wonach Guevara sich darüber aufregte, wie hart er im Ring von Andrade geschlagen wurde. Nachfolgend einige Tweets des Schlagabtauschs.

Lol at Andrade saying that Sammy Guevara complain about Andrade being too stiff in the ring.

Andrade: “if I hit you hard then you hit me hard too it’s wrestling.” pic.twitter.com/uhnJZa0mXi

— Yuri (@AnewYuri) October 4, 2022

You are a jobber. A favor hire. Be grateful bitch.

— Samuel Guevara (@sammyguevara) October 4, 2022

I said it to your FACE if you had a problem with me and you said NOTHING, I wont beat your ass because im a professional, don’t be scared.

When I say something I name names, and im not scared to get fired!
#Sammy

— “EL IDOLO” ANDRADE (@AndradeElIdolo) October 4, 2022

YOU didnt say shit to me you liar but heres some truth you ungrateful prick You would be jobless if it wasn’t for your dad in law. Are you really mad at me or mad at yourself for failing to get over for a SECOND time. Just go back to Wwe like we all know you want to do & fuck off https://t.co/licsudpp6o

— Samuel Guevara (@sammyguevara) October 4, 2022

YOU didnt say shit to me you liar but heres some truth you ungrateful prick You would be jobless if it wasn’t for your dad in law. Are you really mad at me or mad at yourself for failing to get over for a SECOND time. Just go back to Wwe like we all know you want to do & fuck off https://t.co/licsudpp6o

— Samuel Guevara (@sammyguevara) October 4, 2022

Am Freitag wird Andrade El Idolo in einem „Mask vs. AEW Career Match“ gegen Preston „10“ Vance antreten. Guevara war zuletzt in einem legitimen Streit mit Eddie Kingston verwickelt. Mittlerweile haben sich beide Männer wieder versöhnt und traten bei AEW Grand Slam gegeneinander an.

– Vor einem Monat kam es nach AEW All Out auf der anschließenden Pressekonferenz zu einem Backstage-Vorfall zwischen CM Punk, Ace Steel, den Young Bucks und Kenny Omega. Punk, Omega und den Young Bucks wurden in der Folge ihre AEW World und World Trios Championships aberkannt und keiner von ihnen war seitdem mehr im AEW-TV zu sehen.

Während heute Nacht die Jubiläumsausgabe von AEW Dynamite ansteht, wurde AEW-Besitzer und CEO Tony Khan über den Vorfall nach dem All Out und den Status von Punk, Omega und den Bucks bei AEW befragt. Khan weigerte sich jedoch, die Situation zu kommentieren und erklärte, dass die Untersuchung des Vorfalls noch andauere, bevor er über MJF sprach.

Es gibt keine Angaben darüber, wann die Untersuchung des Vorfalls, die fast unmittelbar nach dem All Out begann, abgeschlossen sein wird, obwohl mehrere Beteiligte, darunter die AEW-Talente Brandon Cutler und Michael Nakazawa sowie die AEW Producer Christopher Daniels und Pat Buck, im Rahmen der Ermittlungen von jeglichem Fehlverhalten freigesprochen worden sind. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels sind alle Details über den Vorfall zwischen Punk, Steel, den Bucks und Omega unklar, lediglich eine körperliche Auseinandersetzung wurde bestätigt.

– In der Dynamite Ausgabe am 28. September forderte Bandido den ROH World Champion Chris Jericho heraus. Nach seiner Niederlage wurde berichtet, dass AEW an einer weiteren Zusammenarbeit mit Bandido interessiert sei und dem Luchador einen Vollzeitvertrag bei AEW angeboten habe.

Laut Fightful Select hat Bandido nun einem Vertrag mit AEW zugestimmt. In dem Bericht heißt es außerdem, dass eine Reihe von Backstage-Personen die Einstellung des mexikanischen Stars im Zusammenhang mit seinem kurzfristigen Booking gelobt haben. Laut Fightful umarmte Bandido Tony Khan nach dem Match und schien sichtlich begeistert zu sein.

Bandido ist seit über einem Jahrzehnt ein herausragender Akteur in der weltweiten Independent-Szene, der unter anderem für ROH, PWG und PROGRESS Gold gewann. AEW hat kürzlich RUSH für einen Vollzeitvertrag unter Vertrag genommen. RUSH, der im Mai für AEW debütierte, gab im Juli 2021 die ROH World Championship an Bandido ab.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*