Wie Vince McMahon sich nach seinem TV-Auftritt bei SmackDown geäußert haben soll; Kontroverse Reaktion von Mickie James auf die neue Anschuldigungen, Nahm Vince am Talent-Meeting vor WWE MITB teil?

Berichten zufolge ist ein Update zu Vince McMahons Stimmung im Backstagebereich bei Friday Night SmackDown am 17. Juni bekannt geworden. Zuvor war Vince McMahon von seinen Ämtern als WWE-CEO und Chairman zurückgetreten, nachdem die Anschuldigungen wegen des „Schweigepakts“ gegeben hatte. McMahon hatte bei der SmackDown Ausgabe am 17. Juni einen kurzen TV-Auftritt bei SmackDown.

Laut Fightful Select teilte ein WWE-Mitarbeiter mit, dass Vince McMahon unmittelbar nach seinem TV-Autritt „F**k em!“ gesagt haben soll, als er in die Gorilla-Position zurückkehrte. Dies dürfe wohl seine Reaktion auf die Anschuldigungen gewesen sein.

Der Mitarbeiter kontaktierte Fightful, nachdem seit Freitag weitere Anschuldigungen gegen McMahon bekannt geworden waren. Einem neuen Bericht des Wall Street Journals hat Vince McMahon in den letzten 16 Jahren über 12 Millionen Dollar an „Schweigegeld“ gezahlt, um „Vorwürfe von sexuellem Fehlverhalten und Untreue zu unterdrücken“, darunter eine Zahlung von 7,5 Millionen Dollar an einen ehemaligen WWE-Wrestlerin – siehe hier.

Der ehemalige WWE-Star Mickie James reagierte auf Twitter auf die neuen Anschuldigungen gegen McMahon und postete einfach ein GIF von sich mit der Bildunterschrift:

„Kein Wunder, dass ich nie die Gehaltserhöhung bekommen habe…“

Mickies Reaktion hat viele Reaktionen hervorgerufen, von Leuten, die denken, dass sie die Situation „auf die leichte Schulter nimmt“, während andere denken, dass es scheinheilig von ihr ist, sich dazu zu äußern, da sie zum diesjährigen Royal Rumble zurückgekehrt ist.

No wonder I never got that raise…pic.twitter.com/fN65ebfmTh

— Mickie James~Aldis (@MickieJames) July 8, 2022



Wie bereits berichtet, sprachen WWE Interim CEO & Chairwoman Stephanie McMahon und Paul „Triple H“ Levesque in einem Meeting vor dem Money in the Bank Premium Live Event am 02. Juli in Las Vegas, Nevada mit den Talenten.

Bei dem Meeting wurde dem PWInsider zufolge vermittelt, dass jeder, der für die WWE arbeitet, Teil einer „großen Familie“ ist, wobei Stephanie und Triple H unmissverständlich klarmachten, dass ihre Türen für Talente immer offen sind. Stephanie McMahon soll die meiste Zeit über gesprochen haben und Triple H merkte beiläufig an, dass er seine Tätigkeiten wieder in Vollzeit im Backstagebereich aufgenommen hat.

Neben Nick Khan nahmen auch weitere WWE-Führungskräfte an dem Treffen teil, jedoch konnte der PWInsider nicht bestätigen, ob auch Vince McMahon anwesend war. Einem Update von Dave Meltzer zufolge blieb McMahon dem Talent-Meeting fern, obwohl er bei der MITB-Veranstaltung im Hintergrund tätig war. Laut dem letzten Wrestling Observer Newsletter war auch John Laurinaitis nicht anwesend und Nick Khan soll nicht mit den Talenten gesprochen.

Meltzer bestätigte auch den Bericht von PWInsider, dass die Anschuldigungen gegen McMahon und Laurinaitis während des Treffens nicht thematisiert wurden. Während McMahon im vergangenen Monat als CEO und Chairman zurücktrat, wurde Laurinaitis auf unbestimmte Zeit beurlaubt und Bruce Prichard übernahm interimistisch den Posten des Head of Talent Relations. Laurinaitis ist Berichten zufolge immer noch bei der WWE, hat aber derzeit keine aktiven Aufgaben.

Obwohl McMahon sich von seinen unternehmerischen Aufgaben zurückzieht, ist er Berichten zufolge weiterhin aktiv an der kreativen Gestaltung des WWE-Programms beteiligt. In den letzten Wochen hatte er drei TV-Auftritte. Außerdem stellte er John Cena als „größten WWE-Superstar aller Zeiten“ bei Raw am 27. Juni vor, als die WWE das 20-jährige Jubiläum von Cena feierte.