Weitere Details zu John Cenas WWE Abschiedstour 2025, Backstage Reaktionen auf den Botch von Tonga Loa im Six-Man Tag Team Match bei WWE Money in the Bank 2024

– Das WWE Money in the Bank 2024 Premium Live Event in Toronto, Kanada bot unvergessliche Momente und spannende Matches. Einer der Höhepunkte war die emotionale Ankündigung von John Cena, 2025 aus dem Wrestling zurückzutreten. Im Rahmen seiner bevorstehenden Abschiedstournee sprach Cena bereits von der Möglichkeit, auch außerhalb der USA zu wrestlen.

Unter dem Jubel der Fans bei WWE Money in the Bank in Toronto stieg John Cena in den Ring und machte eine überraschende Ankündigung: Er werde die WWE verlassen. Die Reaktion des Publikums spiegelte eine Mischung aus Bewunderung und Traurigkeit wider, als es die Nachricht von Cenas bevorstehendem Rücktritt aufnahm.

In einer emotionalen Rede dankte Cena den treuen kanadischen Fans für ihre unermüdliche Unterstützung der WWE über die Jahre. Er kündigte an, dass das Jahr 2025 sein letztes Jahr im Ring sein wird, das mit seinem offiziellen Rücktritt im Dezember dieses Jahres enden wird. Cena betonte, dass es nach seinem Rücktritt keine Auftritte mit physischen Wettkämpfen mehr geben werde.

Da Cena einer der größten Wrestling-Stars mit einer weltweiten Fan-Community ist, hoffen viele, dass er weiterhin an den internationalen WWE-Tourneen und -Veranstaltungen teilnehmen wird. Diese Tourneen sind für die globale Expansionsstrategie der WWE von zentraler Bedeutung.

In einer Antwort an einen australischen Fan in den sozialen Medien äußerte sich John Cena optimistisch über die Zukunftspläne der WWE und wies darauf hin, dass es weltweit viele Veranstaltungen geben werde. Er zeigte sich zuversichtlich, dass Australien in diese Pläne einbezogen werde.

„Unglaublich dankbar… 2025 wird voller unglaublicher Veranstaltungen auf der ganzen Welt sein. Ich hoffe sehr, dass Australien dabei sein wird!“

Die Details von Cenas Rücktrittstour wurden noch nicht bekannt gegeben und es gibt Spekulationen, dass er eine weitere World Championship gewinnen und möglicherweise Ric Flairs Rekord von 17 World Championship Titel brechen könnte.

Sean Ross Sapp von „Fightful Select“ berichtet, dass John Cenas Abschiedstour eine „stark beworbene Tour“ sei und ergänzt, dass man John Cena im Laufe des Jahres 2025 „ziemlich oft“ in der WWE sehen wird.

Nach Informationen von Sean Ross Sapp haben WWE-Quellen bereits Gespräche darüber geführt, wie John Cena auf seiner Abschiedstour eingesetzt werden soll und wie viele Termine er angesichts seines vollen Terminkalenders außerhalb des Unternehmens wahrnehmen wird.

Es gab auch Diskussionen darüber, wie John Cena nach seinem Rücktritt in der WWE eingesetzt werden sollte. Es war jedoch klar, dass er nach dem Ende der Tour „im WWE-TV“ eingesetzt würde, allerdings als Non-Wrestler.

Sean Ross Sapp schrieb auch, dass mehrere WWE-Talente angedeutet haben, dass sie hoffen, während der Abschiedstour mit John Cena zusammenarbeiten zu können. Einige Superstars haben ihr Interesse bereits öffentlich in den sozialen Medien bekundet.

– Ein Fightful Select Bericht enthüllt die Reaktion hinter den Kulissen auf den Botch von Tonga Loa im Six-Man Tag Team Match zwischen The Bloodline und den Undisputed WWE Champions Cody Rhodes, Randy Orton & Kevin Owens beim WWE Money in the Bank Premium Live Event.

Im Main Event der Großveranstaltung traten The Bloodline: Solo Sikoa, Tama Tonga & Jacob Fatu in einem Six-Man Tag Team Match gegen den Undisputed WWE Champion Cody Rhodes, Randy Orton & Kevin Owens an.

Gegen Ende des Matches mischte sich Tonga Loa ein und verpasste Kevin Owens einen Tiefschlag, als dieser Tama Tonga den Package Piledriver verpassen wollte. Tonga Loa verbotchte jedoch den ersten Versuch des Low-Blow Tiefschlags und traf Kevin Owens versehentlich mit der Faust am Hintern.

Das Missgeschick sorgte für einige Lacher bei den Fans in den sozialen Medien, aber anscheinend auch für einige Witze und Gelächter hinter den Kulissen der WWE.

„Fightful Select“ gab ein Update zu diesem Thema und merkte an, dass es hinter den Kulissen der WWE viele „unbeschwerte“ Witze darüber gab, dass Tonga Loa Kevin Owens versehentlich in den Hintern geschlagen hatte. Beim zweiten Versuch, Kevin Owens einen Low-Bow zu verpassen, schlug Tonga Loa versehentlich Tama Tonga auf den Kopf, was ebenfalls zu Gelächter führte.

In dem Bericht wird auch erwähnt, dass „Fightful“ sich nach dem Gesundheitszustand von Tonga Loa erkundigte, nachdem dieser nach einem Dive von Undisputed WWE Champion Cody Rhodes außerhalb des Rings mit dem Hinterkopf gegen das Kommentatorenpult geknallt war.






3 Kommentare

  1. Cena gewinnt den Royal Rumble 2025. Er wird bei WM Champ werden zum 17x. Bei Raw after WM wird er den Titel abgeben. Dann gibt es beim RAW after WM ein Battle Royal um den vakten Titel. In den anderen PPV wird er mit R-Truth noch Tag Team Champion und bei WM 2026 geht’s in die HOF.
    Danke 🤪

    • Denke eher das er den Titel beim SummerSlam oder der Survivor Series dann abgeben wird. Auf jeden Fall bei einem der zwei möglichen Big 4 Events, die nach Mania übrig bleiben. Ein letzter Championship Run sollte mehr als nur eine Nacht andauern, die Ära von Vince ist vorbei, ich hoffe auf einen würdigen letzten Titelrun von Cena, sollt er überhaupt geschehen.

  2. Den Fauxpas müssten sie nehmen und ne Storyline draus machen, dass Loa immer so Sachen passieren und er Solo die Matches irgendwann kostet.

Kommentare sind deaktiviert.