Tony Khan äußert sich über die Produktion der AEW Shows inmitten der COVID-19 Pandemie, AEW Rampage Vorschau: Vier Matches bestätigt!

– Tony Khan hat verraten, was ihn nach der Gründung von AEW am meisten überrascht hat. Khan gründete AEW zusammen mit Kenny Omega, Matt Jackson, Nick Jackson und Cody Rhodes. Während Cody Rhodes inzwischen zur WWE zurückgekehrt ist, bleiben Omega und die Bucks dem Unternehmen als Executive Vice-Presidents erhalten.

Khan fungiert derzeit als Präsident, CEO und Kreativchef von AEW. Im Gespräch mit The Athletic erinnerte sich Khan daran, dass er während der COVID-19-Pandemie Shows produzierte und bemerkte:

„Es war eine sehr interessante Zeit, um eine Promotion zu gründen, direkt vor der weltweiten Pandemie und dem Lockdown. Dann wurden Live-Events gestrichen und wir waren in der Lage, schnell umzuschwenken und neu zu formatieren, so dass wir während der Abriegelung überzeugende Shows liefern konnten. Damit konnte niemand im Vorfeld rechnen.

Auf jeden Fall hatten wir das Glück, Zugang zu einem so großartigen Veranstaltungsort wie dem Daily’s Place (das Amphitheater, welches mit dem TIAA Bank Field verbunden ist) zu haben, welches im Fernsehen großartig aussieht, aber auch über ein Jahr lang ein großartiges Zuhause für AEW war.

Ich war auch sehr froh darüber, dass wir einen zugänglichen Veranstaltungsort im Freien hatten, so dass wir einen Weg fanden, die Fans (zunächst mit 25 % der Kapazität) sicher zurückzubringen.

Wir hatten null bekannte Übertragungen von COVID, weil wir es sicher gemacht haben, aber wir haben nicht ein Jahr gewartet, um die Fans zurückzubringen. Wir waren das erste Wrestling-Unternehmen, welches dies tat, aber wir haben es sicher gemacht.

In den ersten Monaten ohne Fans, als wir noch lernten, war es ein großer Vorteil, Daily’s Place zu haben. Die Idee dazu kam mir, als ich nach Wegen suchte, wie wir eine Wrestling-Show gestalten könnten und ich dachte viel darüber nach.

Die Sperren trafen uns in der Nacht, in der die NBA geschlossen wurde, am Mittwoch, dem 11. März 2020, sehr hart und wir waren an diesem Abend in Salt Lake City für ‚Dynamite‘ und nach dieser Show wurde wirklich alles geschlossen. Ich hatte den größten Teil der Woche Zeit, darüber nachzudenken, was wir machen und wie wir „Dynamite“ am Mittwoch im Daily’s Place präsentieren würden.“

– AEW wird in der heutigen Nacht mit einer aufgezeichneten Ausgabe von Rampage auf Sendung gehen. Für die Show aus dem Indiana Farmers Coliseum in Indianapolis, Indiana vier Matches bestätigt.

AEW All Atlantic Championship – Lumberjack Match
Orange Cassidy (c) vs. QT Marshall

Tag Team Match
Jay Lethal & Jeff Jarrett (w/ Satnam Singh & Sonjay Dutt) vs. Private Party (Marq Quen & Isiah Kassidy) (w/ Matt Hardy)

Singles Match
Cole Karter (w/ Nick Comoroto) vs. Darby Allin (w/ Sting)

Singles Match
Athena vs. Dani Mo

#AEWRampage is TONIGHT at 10/9c on TNT! Featuring #AEW All-Atlantic Champ @orangecassidy v @QTMarshall in a Lumberjack Match for the title, #PrivateParty w/ @MATTHARDY v @TheLethalJay & @RealJeffJarrett, @DarbyAllin v @realcolekarter, @AthenaPalmer_FG in action plus so much more! pic.twitter.com/VGvPMCFMA4

— All Elite Wrestling (@AEW) December 2, 2022

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*