Ric Flair geht ins Detail: Wie sein AEW-Deal zustande kam, WWE verzichtet auf eine weitere Zusammenarbeit mit „The Nature Boy“ – Würde er für ein weiteres Match in den Ring steigen?, AEW bestätigt „Winter Is Coming 2023“

Am Donnerstag gab AEW die vertragliche Verpflichtung von WWE Hall of Famer Ric Flair bekannt. Das Unternehmen gab außerdem bekannt, dass als Teil von Flairs Vertrag sein „Wooooo! Energy“ zum offiziellen Energy-Drink von AEW ernannt wurde.

In einem Interview mit Variety erklärte Flair, wie der Vertrag mit AEW zustande kam. „Ich habe mich einfach an Tony (Khan) gewandt“, sagte Flair.

„Tony kam dann auf mich zu und sagte, er sei interessiert. Zuerst ging es gar nicht um mich. Ich wollte nur Energy-Drinks verkaufen. Als Tony dann über Stings Rücktritt nachdachte, fragte er mich, ob ich ein Teil davon sein wolle.“

Sting wird bekanntlich im kommenden Jahr beim AEW Revolution 2024 seine aktive Wrestlingkarriere beenden und Ric Flair kündigte in einer In-Ring Promo bei AEW Dynamite an, dass er Sting bis dahin auf seinem Weg begleiten und auch bei seinem letzten Match beim nächstjährigen Pay-per-View dabei sein möchte. Dies deutet darauf hin, dass Ric Flair in Zukunft mehr AEW TV-Auftritte haben wird.

Bei seinem Debüt in der „AEW Dynamite“ Ausgabe am 25. Oktober schwor Flair, das letzte Kapitel seiner Wrestling-Karriere gemeinsam mit Sting zu bestreiten. Diese Aussage rief Luchasaurus, Nick Wayne und Christian Cage auf den Plan, die ihn bei Full Gear 2023 am 18. November zu einem Three-Way Tag Team Match herausforderten. Adam Copeland ist seitdem als Partner von Sting und Allin für dieses Match vorgesehen.

In der aktuellen Ausgabe des Wrestling Observer Newsletters berichtet Dave Meltzer, dass Tony Khan Ric Flair unbedingt zu All Elite Wrestling holen wollte und der „Nature Boy“ mindestens bis März 2024 bei All Elite Wrestling bleiben wird, bevor bekannt wurde, dass der Vertrag von „The Nature Boy“ eine Laufzeit von zwei Jahren hat. Flair ist nicht mehr vertraglich an die WWE gebunden.

In einem neuen Interview mit Marc Raimondi für ESPN verriet Flair, dass er und sein Management zunächst mit WWE über eine neue Partnerschaft gesprochen hatten, diese aber nicht zustande kam.

„Aus Höflichkeit haben wir es mit der WWE besprochen und sie sind so beschäftigt, dass niemand etwas dafür kann. Mit der Fusion und all den anderen passierten Dingen haben sie es hinter sich gelassen. Es war keine Respektlosigkeit uns gegenüber, sie haben damals einfach nichts gemacht. Ich habe mit Tony Khan darüber gesprochen und Tony hat mich angerufen.“

In einem anderen Interview sagte Ric Flair, dass es kein böses Blut zwischen ihm und der WWE gebe und niemand etwas Negatives gesagt habe. Während die beiden Parteien in der Vergangenheit ein eher angespanntes Verhältnis hatten, hat Flair mehrfach öffentlich seine Liebe und Unterstützung für Vince McMahon bekundet.

Für Flair kommt das AEW Engagement alles andere als überraschend, da er mit Tony Khan schon lange eine freundschaftliche Beziehung pflegt.

„Ich bin schon lange mit Tony (Khan) befreundet. Ich glaube, wir haben ein paar Mal darüber gesprochen, dass ich in Zukunft für ihn arbeiten könnte, aber ich war so beschäftigt mit der WWE. Jetzt arbeite ich nicht mehr für sie (die WWE). (Ich bin nicht mehr dort) aus einer Reihe von Gründen, von denen keiner negativ ist.

Ich wollte einfach in der Lage sein, meinen Aktivitäten außerhalb der WWE nachzugehen. Die (WWE)-Verträge sind wirklich sehr lukrativ und sie zahlen jedem eine Menge Geld, also haben sie praktisch das Recht, mit dir zu machen, was sie wollen. Am Ende war ich einfach nicht einverstanden mit der Formel, der Philosophie“.

Flair sprach dann darüber, wie es zu seinem AEW-Debüt kam, bevor er darüber sprach, wie die WWE die Nachricht aufgenommen haben könnte:

„Als Tony mich anrief und fragte: ‚Was hältst du davon, dich uns anzuschließen, da Sting seinen Rücktritt angekündigt hat?‘ Ich glaube nicht, dass irgendjemand darüber verärgert ist“, sagte Flair. „Ich hatte gehofft, dass ich nicht aus dem (WWE) Intro (Flairs Woooo) genommen werde und das ist bis jetzt nicht passiert. (lacht)

Ich glaube, an diesem Punkt meiner Karriere wollen die Leute zum ersten Mal sehen, dass ich glücklich bin. Und das bin ich. Ich liebe Sting, er ist einer meiner engsten und besten Gegner. Unsere Zusammenarbeit begann 1987 – 1988. Der erste Clash of Champions, das ist eine lange Geschichte. Und dann ist da noch Tony Schiavone, den ich seit 40 Jahren kenne. Das war ein ziemlich surrealer Moment für mich. Bei TBS habe ich mir einen Namen gemacht.“

Im Gespräch mit Mike Johnson vom PWInsider verriet der 16-fache Weltmeister, dass er mittlerweile die Erlaubnis hat, im Ring zu kämpfen. Aber wäre er bereit, für „One more Match“ in den Ring zu steigen?

„Nein, ich glaube nicht, dass ich das machen werde. Wenn du mich persönlich fragst, ob ich das will? Nun, dann muss ich aufpassen, was ich sage, denn das kommt nie an. Ich habe nur allen klargemacht, dass ich Bumps einstecken kann. Ich habe eine ärztliche Erlaubnis, alles zu tun, was ich will. Denke ich, dass ich wieder wrestlen werde? Nein. Würde ich es gerne tun? Ja, natürlich. Ich werde niemals nein sagen.“

Ric Flair hat nicht mehr gewrestelt, seit er sich mit Andrade El Idolo verbündete, um Jay Lethal und Jeff Jarrett am 31. Juli 2022 beim Pay-per-View „Ric Flairs Last Match“ zu besiegen. Während des Matches der Jim Crockett Promotions hatte der 74-Jährige große Probleme und wurde sogar ohnmächtig, was er auf Dehydrierung zurückführte – wir berichteten.

Dennoch wurden mittlerweile Bedenken laut, was der 74-Jährige für AEW leisten könne, vor allem angesichts der Kontroversen, die seine 50-jährige Karriere überschatten. Dave Meltzer wiederholte diese Bedenken im Wrestling Observer Newsletter. Er äußerte seine eigenen Zweifel an Flairs langfristiger Überlebensfähigkeit und beklagte, dass er nicht mehr das sei, was er in den vergangenen Jahrzehnten war. Meltzer bezog sich auch auf die Anschuldigungen wegen sexueller Übergriffe, die in der Episode „Dark Side of the Ring“ von Vice 2021 auftauchten, in der WWE’s „Plane Ride from Hell“ von 2002 aufgezeichnet wurde. In der Sendung wurde behauptet, Flair habe in betrunkenem Zustand eine Flugbegleiterin belästigt. Flair hat die Vorwürfe mehrfach bestritten.

In Bezug auf das Wrestling schrieb Meltzer, dass er das Engagement des 16-fachen World Champions für Stings Rücktritt, der im März 2024 seinen Höhepunkt erreichen soll, verstehe, aber überrascht sei, dass Flairs AEW-Vertrag noch länger läuft. Er merkte an, dass AEW und Flair schon kurz vor der „Dark Side of the Ring“ Episode vor einer Einigung standen und der Deal erst wiederbelebt wurde, als Sting seine Rücktrittspläne schmiedete.

–  AEW hat das Datum und den Ort für das diesjährige Dynamite TV-Special von „Winter Is Coming“ bekannt gegeben. Tony Khan präsentierte „Winter Is Coming“ erstmals im Dezember 2020 als themenspezifische Show von AEW Dynamite. Die Show ist bekannt dafür, dass Kenny Omega im Main Event die AEW World Championship von Jon Moxley gewann und damit seinen Heel Turn und seine Partnerschaft mit dem hinterhältigen Don Callis festigte.

Die Show ist jedoch wahrscheinlich am besten für das AEW-Debüt von Sting in Erinnerung geblieben. Es war Stings erster Auftritt bei TNT Network seit seinem Match gegen Ric Flair in der letzten Ausgabe von WCW Nitro im März 2001.

Bei den Ausgaben 2021 und 2022 von „Winter Is Coming“ stand MJF mit seinem Dynamite Diamond Ring im Mittelpunkt des Geschehens. Im Jahr 2021 besiegte MJF Dante Martin, aber im Jahr 2022 wurde der Einsatz erhöht, als „The Salt of the Earth“ gegen Ricky Starks um den AEW World Title kämpfte. Beide Male siegte MJF.

In der AEW Collision Ausgabe vom 4. November wurde die diesjährige AEW Dynamite „Winter Is Coming 2023“ Show angekündigt. Sie findet am Mittwoch, dem 13. Dezember im College Park Center in Arlington, Texas statt.






1 Kommentar

  1. Tony Schiavone bringt Sting und Ric Flair, die Street mit Christian haben, welche Stress mit Edge hat, um danach das Match zu bringen, wo die Hälfte der Akteure aus den Hardys besteht. Big Show und Mark Henry werden das sicher mit Andrade und Chris zusammen anschauen und dabei über die WWE Zeiten reden… schön, dass die alternden Stars eine Plattform bekommen, aber die AEW stand mal für was anderes.

Kommentare sind deaktiviert.