Jeff Jarrett über die Initiativen von AEW zur Entwicklung neuer Talente, AEW Dynamite „Beach Break“ (03.07.2024) in voller Länge und mit deutschem Kommentar

– Die AEW hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 2019 stark verändert und weiterentwickelt, vor allem dank der zahlreichen Talente, die sie sich sichern konnte. Die Schritte, die AEW unternommen hat, um zukünftige Generationen von Stars zu fördern, sind nun bekannt.

AEW hat viele junge Talente in seinem Roster, darunter das junge Talent Nick Wayne. Bei Ring of Honor ist Billie Starkz ein großer Name und hält derzeit die Ring of Honor Television Championship.

Im Battleground-Podcast sprach Jeff Jarrett über die Initiativen von AEW zur Entwicklung neuer Talente. Er betonte die Entwicklung der Talentförderung im Wrestling und hob die Zusammenarbeit von AEW mit internationalen Promotions wie CMLL, AAA in Mexiko und New Japan Wrestling hervor. Jarrett betonte, dass diese Beziehungen die AEW-Talente einem breiteren Publikum zugänglich machen, einschließlich der Marke Ring of Honor und verschiedener unabhängiger Promotions.

„Wenn man darüber nachdenkt, spricht man von der Evolution der Talentförderung. Nun, das Geschäft entwickelt sich. Nicht, dass Jon Moxley Repräsentanten braucht, aber er ist gerade nach Japan gegangen. Man sieht, wie wir mit CMLL arbeiten.

Im Moment bin ich bei AAA in Mexiko. Wie gesagt, die Beziehung zu New Japan Wrestling. Unsere Talente sind exponiert, die Marke Ring of Honor. Um noch einen Schritt weiter zu gehen, gibt es die verschiedenen Independent Promotions. Es gibt eine unabhängige Promotion in Cleveland, mit der ich gerade zusammenarbeite. Die Leute haben ihre Möglichkeiten“.

Jarrett verglich den aktuellen Zustand des Wrestlings mit dem Ende der 1990er-Jahre, als es nur zwei große Promotions gab. Diese Zeiten seien vorbei, ebenso wie der Wandel in der Musikindustrie von wenigen dominierenden Labels hin zu einer vielfältigeren Landschaft. In der heutigen Unterhaltungswelt, sei es Musik, Comedy oder Wrestling, können Talente ihr Publikum über verschiedene digitale Plattformen erreichen.

Der WWE Hall of Famer betonte, wie wichtig eine emotionale Bindung für das Wachstum einer Fangemeinde sei und ermutigte die Talente, sich auf einer tieferen Ebene mit ihrem Publikum auseinanderzusetzen, um erfolgreich zu sein.

„Ich denke, wir kommen aus einer Zeit, die ich die späten 90er-Jahre nenne, als das Business wirklich zu groß war und man entweder für den einen oder den anderen arbeitete. Diese Zeiten sind wirklich vorbei. Heute schaut man auf die Möglichkeiten und betrachtet das Musikbusiness. Früher gab es in der Musikindustrie drei, vier, vielleicht fünf Labels, die nicht nur in Nashville, sondern auch in New York und L.A. aktiv waren. So hat man den Durchbruch im Musikgeschäft geschafft.

Diese Zeiten sind vorbei. Alle Formen der Unterhaltung, ob Musik, Comedy oder Wrestling, spielen eigentlich keine Rolle mehr. Es kommt wieder darauf an, was man in der Tasche hat. Mit den verschiedenen Apps kann man sich seinem Publikum sehr, sehr breit präsentieren.

Ich glaube, das ist es, was die Talente denken müssen. Ich glaube, es fängt damit an, dass man den Talenten zuhört, wie sie Erfolg haben wollen. Sich emotional auf sein Publikum einzulassen. Das sage ich oft in meinem Podcast: Wie können Talente ihre Fangemeinde vergrößern? Es geht nur über emotionale Bindung.“

– Hier gibt es das AEW Dynamite „Beach Break“ TV-Special aus der Vorwoche in voller Länge und mit deutschem Kommentar:






2 Kommentare

  1. So wirklich werden die eigenen Talente nicht gefördert, bis auf ein paar Ausnahmen vielleicht. Die eigenen weiblichen Talente zb kommen sehr schlecht weg.

  2. So wirklich entwickelt haben sie ja eigentlich nur MJF und Allin. Wobei nur MJF wirklich zum Headliner gereift ist und ich glaube er selbst der Grund ist, weshalb das passiert ist. Der Typ ist so hartnäckig und erfolgssüchtig das er sich an jedem Ort hätte durchbeißen können (positiv gemeint). Allin hatte halt vor allem das Glück mit Sting einen wirklich guten Mentor gehabt zu haben, der ihn definitiv auf ein neues Level gebracht hat.

    Aber sonst sehe ich vor allem in den letzten Monaten eine Promotion die Rekordvertrag nach Rekordvertrag abschließt und den neu zugekauften Stars die Titel direkt hinterher wirft. So wie das aktuell läuft fände ich das als frisches Talent super unattraktiv dort mein Weg finden zu müssen.

Kommentare sind deaktiviert.