Jade Cargill, US-Schauspieler David Arquette und zwei ehemalige WWE-Stars backstage bei AEW Dynamite „Fight for the Fallen“, Bizarres AEW-Match brachte riesige Summe für wohltätige Zwecke ein

– Im Backstagebereich der jüngsten Ausgabe von AEW Dynamite befanden sich einige bekannte Namen. Am 16. August präsentierte AEW Dynamite „Fight for the Fallen“ in Nashville, Tennessee, um nach den verheerenden Waldbränden auf Hawai’i Geld für die Maui Food Bank zu sammeln.

Einem neuen Bericht von Fightful Select zufolge waren während der Show mehrere bekannte Namen im Backstagebereich anwesend, darunter der ehemalige WCW World Heavyweight Champion und Scream-Star David Arquette. Während Arquettes Herrschaft als World Champ stark verunglimpft wird, hat der Star eine lange Geschichte als Wrestling-Fan und begann 2018 mit dem Wrestling-Training. Sein Dokumentarfilm You Cannot Kill David Arquette“ beschreibt seinen Weg zum Independent-Wrestling und zeigt zukünftige AEW-Talente wie Colt Cabana, Jungle Boy“ Jack Perry und Ethan Page.

Zusätzlich zu Arquette berichtet Fightful Select, dass CJ Perry (bekannt als Lana in der WWE) ebenfalls hinter den Kulissen in Nashville war, um ihren Ehemann Miro zu besuchen, da das Paar ein Haus in der Gegend besitzt. Perry hat seit ihrer Entlassung aus der WWE im Jahr 2021 keine Wrestling-Auftritte mehr absolviert, obwohl sie für die Wrestling Entertainment Series in Nottingham, England gegen Lina Fanene (die ehemalige Nia Jax) gebucht war, bevor die Veranstaltung verschoben und schließlich abgesagt wurde.

Danielle Moinet, die WWE-Fans als Summer Rae bekannt ist, war am 16. August ebenfalls backstage bei AEW Dynamite. Moinet hat seit ihrem Abschied von der WWE sporadische Auftritte und nahm am Royal Rumble 2022 teil. Im Jahr 2015 verbündete sie sich mit Miro, um gegen Lana und Dolph Ziggler anzutreten, aber die Storyline wurde abrupt unterbrochen, als Lana und Rusev ihre Verlobung im wirklichen Leben bekannt gaben.

Fightful Select berichtete auch, dass Jade Cargill bei der AEW Dynamite Show am 09. August 2023 in Columbus, Ohio backstage war. Es ist unklar, warum sie bei dieser Show backstage war und wann sie ihr Comeback bei All Elite Wrestling TV-Shows feiern wird.

Jade Cargill war zuletzt in den TV-Shows von All Elite Wrestling zu sehen, als sie beim AEW Double or Nothing 2023 Pay-per-View am 28. Mai in Las Vegas, Nevada ihren TBS Championship Titel an Kris Statlander verlor. Mit dieser Niederlage und dem Verlust des Titels endete ihre 60-0 Siegesserie.

– Auch Jeff Jarrett kehrte am Mittwoch in seine Heimatstadt Nashville, Tennessee, zurück. Dort trat er im Rahmen einer Werbeaktion für das neue Spiel „Texas Chainsaw Massacre“ gegen Jeff Hardy in einem Death Match an, das sich in Music City als Horrorshow entpuppte – siehe Showbericht.

Das Match wurde von vielen Fans weltweit als Schwachsinn bezeichnet, doch All Elite Wrestling erhielt Geld für die Promotion des Spiels „The Texas Chainsaw Massacre“ und wurde für das Match großzügig entschädigt.

Tony Khan bestätigte, dass das gesamte Geld des Abends für wohltätige Zwecke gespendet wird. Der AEW-Präsident hatte zuvor angekündigt, dass die Nashville-Ausgabe von Dynamite unter dem Motto „Fight for the Fallen“ stehe und die Einnahmen aus dem Event für die Waldbrände auf Maui gespendet würden. Im Wrestling Observer Radio verriet Dave Meltzer, dass es sich um ein „Sponsoring von über „100.000 US-Dollar“ handelte.






8 Kommentare

  1. Jup, diese Reihenfolge habe ich auch noch in Erinnerung:

    David Arquette … World Heavyweight Champion … Scream

    So war damals die Reaktion vieler Fans. Manchmal hilft schreien ja, um Stress abzubauen.

    • David Arquette … Scream … World Heavyweight Champion ist meine Reihenfolge. Er hat auch viele Anspielungen und Bewegungen aus dem Film gemacht. 😀 Leider ist sein Character in Scream 6 letztes Jahr beendet worden. 🙁

  2. Das weiß ich noch als wäre es gestern gewesen, als David Arquette World Champion bei WCW wurde. Erzählt hatte es mir seinerzeit ein Kumpel von mir. Ich konnte es gar nicht glauben und war richtig fassungslos, als ich das dann tatsächlich vor meinen Augen bekam. Das war dann wohl der Tiefpunkt der WCW.

    • Damit wollte man den Film Ready to Rumble mehr Aufmerksamkeit schenken, da mehrere WCW Stars mitgespielt haben.
      Natürlich war dieser Titelgewinn ein weiterer Sargnagel für die WCW

  3. Im Nachhinein tut mir Arquette leid war und ist eigentlich ein richtiger Wrestlingfan. Die Doku You Cannot Kill David Arquette ist richtig gut

  4. Ich suche in dem Bericht nach den ehemaligen „WWE-Stars“, die sich bei AEW aufgehalten haben…

Kommentare sind deaktiviert.