Bryan Danielson & Will Ospreay offenbar in schlechter körperlicher Verfassung, Weiteres zur Verletzung von Bandido

– In den letzten viereinhalb Monaten hatte Bryan Danielson nur drei Matches, und das einzige seit dem 60-minütigen Iron Man Match gegen MJF bei Revolution war die achtköpfige „Anarchy in the Arena“ Auseinandersetzung bei Double or Nothing, bei dem er nur wenige Schläge einstecken musste. Man konnte leicht den Eindruck gewinnen, dass er eine Verletzung auskuriert oder für den Main Event gegen Kazuchika Okada bei Forbidden Door geschont wird. Im Wrestling Observer Newsletter erklärt Dave Meltzer den Status von „The American Dragon“ und anderen Topstars vor dem Interpromotion Pay-per-View Event.

In Bezug auf Danielson schreibt Meltzer, dass es nicht überraschend ist, dass er „seit dem MJF-Match Schmerzen hat“, bei dem sie über eine Stunde lang einen sehr physischen Stil praktizierten. Die Vorbereitung auf dieses Match bestand darin, dass MJF von Danielson verlangte, über mehrere Wochen mehrere Matches gegen die von ihm ausgewählten Gegnern (in Gauntlet Matches) zu bestreiten, um den Titel mit der von ihm bevorzugten Stipulation zu erhalten, wozu auch zwei unglaublich gut aufgenommene Matches gegen Bandido und Rush gehörten, wobei letzteres besonders brutal war.

Neben Danielson merkte Meltzer auch an, dass Will Ospreay an einer Schulterverletzung leide, die ihn in den letzten Matches behindert habe, während ein Steel Cage Match mit Jon Moxley am 10. Mai seinen Forbidden Door Gegner Kenny Omega „physisch beeinträchtigt“ habe.

– Nachdem er sich in einem Match gegen Konosuke Takeshita in der „AEW Rampage“ Ausgabe am 16. Juni das Handgelenk gebrochen hatte, suchte Bandido einen Arzt auf, um eine Diagnose zu erhalten. Bei seinem ersten Besuch wurde Bandido mitgeteilt, dass er eine Verletzung des dreieckigen Faserknorpelkomplexes habe, die operiert werden müsse.

Kurze Zeit später holte Bandido eine zweite Meinung ein. Während die Ergebnisse dieser zweiten und endgültigen Meinung noch nicht bekannt gegeben wurden, berichtet der Wrestling Observer Newsletter, dass Bandido für mindestens drei Monate außer Gefecht gesetzt sein wird, mit oder ohne Operation. Aufgrund dieser Tatsache wird Bandido offensichtlich für das kommende All In von AEW, welches am 27. August im Wembley Stadion stattfindet, außer Gefecht gesetzt sein.

Der 28-jährige Luchador unterzeichnete im vergangenen November einen Vertrag mit AEW, zwei Monate nachdem er sein offizielles Debüt für das Unternehmen gegen den damaligen ROH World Champion Chris Jericho gegeben hatte. In den Monaten nach seiner Vertragsunterzeichnung erhielt Bandido eine Reihe weiterer Titelchancen, darunter Matches um die International und Trios Championships.






1 Kommentar

  1. Ohne das ist der Grund. Ich dachte schon das es Bryan Danielson nicht 100% Fit ist. Ich hoffe das er sich erholt.

Kommentare sind deaktiviert.