Backstage-Update zum WWE Status von CM Punk: „Sie haben ihn abgelehnt!“, Wird der gefeuerte WWE-Superstar Matt Riddle bald gegen Jake Paul kämpfen?

– Seit CM Punk nach seiner Backstage Auseinandersetzung mit Jack Perry bei All In von AEW entlassen wurde, wird viel über seine Zukunft spekuliert. Ein Großteil der Spekulationen dreht sich um eine mögliche Rückkehr von CM Punk zu WWE, was in der Vergangenheit undenkbar schien, wenn man bedenkt, dass er die Company 2014 ohne Vorwarnung und nach Problemen verließ.

Im Wrestling Observer Radio bestätigte Dave Meltzer, dass die WWE die Möglichkeit, mit CM Punk zu arbeiten, vorerst abgelehnt hat, was aber nicht bedeutet, dass sich die Dinge in Zukunft nicht ändern werden:

„Sie (die WWE) haben ihn abgelehnt. Er wollte dorthin gehen und die Entscheidung war Nein. Das kann sich immer ändern und ich wurde darauf hingewiesen, dass es so etwas wie ein Nein für immer nicht gibt, wenn es um die WWE geht, aber es ist ein Nein für jetzt. Das ist die Entscheidung, die getroffen wurde. Es ist die Entscheidung von Vince, Nick Khan und Paul Levesque und offensichtlich haben sie entschieden, dass die negativen Aspekte die positiven überwiegen,“ sagte Meltzer.

In einem früheren Update von Fightful Select hieß es, dass CM Punk zwar seine Fühler in Richtung WWE ausgestreckt habe, um sein Interesse auszuloten, es aber derzeit keine Gespräche zwischen den beiden Parteien gebe und auch keine Rückkehr geplant sei – wir berichteten.

– Matt Riddle war einer der WWE-Superstars, die im Zuge der Fusion von WWE und UFC entlassen wurden, scheint sich aber nicht vom Kampfsport zurückziehen zu wollen.

Wie der Wrestling Observer Newsletter berichtet, befinden sich Vertreter des ehemaligen WWE-Superstars und Vertreter von Jake Paul in ersten Gesprächen über eine Art „Exhibition“ zwischen den beiden Kämpfern. Dem Bericht zufolge liegt es an Paul und seinen Vertretern, ob der Fight stattfindet oder nicht. Über die Art des Kampfes wurde nichts bestätigt.

Paul ist ein etablierter Name in der Welt des Special-Attraction-Boxens, während Riddle einen MMA-Hintergrund hat, der ihn in einem traditionellen Boxkampf benachteiligen könnte, insbesondere gegen einen Aufsteiger wie Paul.

Bis zum 20. Dezember kann Riddle keinen Vertrag mit einem Wrestling Unternehmen aushandeln, was ihn auf traditionelle Kampfsportarten beschränkt. Dem Observer zufolge haben andere Wrestling-Firmen Interesse an ihm bekundet, doch Riddle hat einen schweren Stand, da der Wrestler nicht nur Probleme mit seinem Verhalten und Drogenmissbrauch hat, sondern ihm auch sexuelle Übergriffe vorgeworfen werden.

Riddle wurde im September von der WWE entlassen, kurz nachdem er nach einer WWE-Supershow in Indien in eine Auseinandersetzung am New Yorker John F. Kennedy International Airport verwickelt worden war. Die Auseinandersetzung endete damit, dass Riddle einen Polizeibeamten des sexuellen Übergriffs beschuldigte, und die Untersuchung des Vorfalls war zum Zeitpunkt von Riddles Entlassung offenbar noch nicht abgeschlossen.






7 Kommentare

  1. Also wenn Dave Meltzer das sagt kann man jetzt zu 90% sicher sein das Punk bei der Survivor Series zurückkommt! 🤣

  2. Es sollte besser ein Nein für immer sein. Man könnte jetzt über ihn herziehen, aber warum sollte ich ? Er ist nunmal wie er ist. Aber ganz nüchtern betrachtet; es gab bereits Ärger, und zwar eine Art von Ärger wie ihn vorher nur wenige mit WWE hatten. Es gab bereits woanders Ärger. Und es wird auch bei einer Neuverpflichtung wieder Zoff geben, vllt nicht sofort, vllt geht es auch eine unbestimmte zeitlang gut, wer weiß, aber irgendwann wird es bestimmt wieder knallen, weil er eben nunmal so ist wie er ist. Wie er selbst mal über sich gesagt hat, mit ihm klar zu kommen ist schwer. Man sollte ihm, WENN, dann von vorherein einen Maulkorb anlegen, und ein schiefer Blick; ein böses Wort und finito la musica. Dann sollte man sich vorher aber fragen, lohnt die Mühe? Sowohl für Punk als auch für WWE

  3. Mir egal ob sie Punk abgelehnt haben oder nicht. Punk sollte einfach mal was anderes machen, als Wrestling. Ich glaube wenn Wrestling, dann als Trainer oder so. Oder mal in einer kleinen Independent Liga. Geld hat er wohl genug, wenn er nicht so verschwenderisch lebt wie manch anderer.

    Für mich bleibt es wie ich immer sagte… Vince hätte die WWE nie börsenorientieren dürfen Ende der 90er und privatisiert lassen und nun Hunter und Steph geben sollen.

    Und nur damit es jeder weiß von allen die das hier lesen…. ich wusste schon lange von dem Mets Spiel! 🤣

    Wer nicht weiß wo das Zitat her kommt, mir egal. Findet es selber raus. 🤭

    • Erstmal: Gut wieder was von Dir zu lesen. Dachte schon, die bist nicht mehr hier.

      Habe das Zitat gegooglet, aber nix gefunden. Sagt mir nix. War dann vielleicht der Weihnachtsmann?

Kommentare sind deaktiviert.