All Elite Wrestling unter Stress wegen Reisevorbereitungen nach England – Adam Cole & Britt Baker schafften es gerade noch rechtzeitig zur TV-Aufzeichnung, Diese AEW-Wrestler werden nicht am „All In“ Pay-per-View teilnehmen, AEW Rampage „Fight for the Fallen“ (18.08.2023) in voller Länge und mit deutschem Kommentar

– Zwei der größten Namen der AEW hätten beinahe ein TV-Taping verpasst, weil sie am selben Abend bei einer anderen Veranstaltung in einer anderen Stadt waren. Bei den AEW Collision Tapings am Samstagabend in Lexington, Kentucky, hatte All Elite Wrestling alle Hände voll zu tun, denn das Taping dauerte fast fünf Stunden.

Der Grund, warum das Taping so lange dauerte, war, dass neben der zweistündigen Liveshow von Collision am Samstagabend auch Rampage (siehe *SPOILER* Ergebnisse) für Freitag (Ausstrahlung am 25. August) und Ring of Honor für den 24. August aufgezeichnet werden mussten. Normalerweise wird Ring of Honor am selben Abend wie Collision aufgezeichnet, während Rampage normalerweise jeden Mittwoch nach Dynamite aufgezeichnet wird.

Auch der kommende Mittwoch, 23. August, wird eine weitere lange Taping-Nacht für AEW werden, da Dynamite live ausgestrahlt und Collision für den kommenden Samstag, 26. August aufgezeichnet wird, damit die Stars & Mitarbeiter von All Elite Wrestling bereits am Donnerstag nach England reisen können.

Wie Fightful Select berichtet, war der Samstag ein sehr hektischer Reisetag für zwei der größten Stars der AEW, Dr. Britt Baker D.M.D. und ihren Freund Adam Cole. Das Paar war am Samstag in Alabama beim Kulture City’s Kulture Ball in Birmingham, Alabama, wo Adam Cole mit dem Human Highlight Award Person of the Year ausgezeichnet wurde.

Nachdem Cole und Baker die Kulture City Veranstaltung beendet hatten, flogen sie mit einem Privatflugzeug nach Lexington, Kentucky und Baker soll gerade noch rechtzeitig angekommen sein, um am Main Event von Rampage teilzunehmen. Auch Adam Cole trat bei den Tapings in Lexington vor das Publikum, um die Fans glücklich nach Hause zu schicken.

AEW All In London findet am Sonntag, dem 27. August im Wembley Stadion in London, England statt. Bei dieser Mega-Show wird Adam Cole zwei Matches bestreiten. Im Main Event wird Cole seinen „besten Freund“ MJF um die AEW World Championship herausfordern und außerdem werden Cole und MJF in der Zero Hour Pre-Show vor dem All In Pay-per-View um die ROH Tag Team Titles kämpfen.

Britt Baker steht in einem Four-Way-Match um den AEW Women’s Titel mit Champion Hikaru Shida, Ex-Champion Toni Storm und Saraya, die den Heimvorteil hat, da sie aus England kommt.

– Ein AEW Wrestler, der mit einer Verletzung zu kämpfen hat, hat nun bestätigt, dass er für All In London im Wembley Stadion nicht bereit sein wird. Danhausen mag für den durchschnittlichen AEW-Fan kein großer Name sein, aber der einzigartige Mann, der gerne darauf hinweist, wie „very bad“ die Dinge sind, wird beim All In Pay-per-View im Wembley Stadion mit über 80.000 Zuschauern nicht teilnehmen.

Im März gab Danhausen bekannt, dass er sich bei einem Match des Revolution-Pay-per-View eine schwere Verletzung zugezogen hatte. Es handelte sich um einen Muskelfaserriss im Brustkorb, der operiert werden musste. Das ist die Art von Verletzung, die zu einer Pause von sieben Monaten oder mehr führt. Auf Twitter/X postete Danhausen in seiner einzigartigen Art eine Nachricht, in der er mitteilte, dass er nicht am All In teilnehmen werde.

„Hallo, ich bin verletzt. Ich werde nicht in Wembley sein. Geht und genießt die Wrestlerinnen und Wrestler, die nicht verletzt sind, die bei der Show sind und die sehr hart gearbeitet haben, um dies möglich zu machen. Ich bin nicht in Wembley. Ich bin nicht in Wembley. Ich bin nicht in Wembley. Ich bin verletzt. Danke, dass ihr alle gefragt habt. Ich bin verletzt.“

Auch Mark Quen wird aufgrund einer Schulterverletzung nicht am AEW All In PPV teilnehmen können. Er ist bereits seit November 2022 außer Gefecht. Sein bisher letztes Match bestritt er am 30. November bei den AEW Rampage Tapings.

Beim AEW All In werden einige der größten Namen der Company in Aktion zu sehen sein. Chris Jericho wird gegen Will Ospreay antreten, während MJF die AEW World Championship gegen seinen „besten Freund“ Adam Cole verteidigt. Diese beiden werden auch Aussie Open um die ROH Tag Team Titel in der Zero Hour Pre-Show herausfordern – siehe auch: AEW All In Matchcard.

– Hier gibt es AEW Rampage aus der Vorwoche in voller Länge und mit deutschem Kommentar:






1 Kommentar

  1. „ Danhausen mag für den durchschnittlichen AEW-Fan kein großer Name sein,…“ Wer kein Danhausen-Fan ist, ist nicht mal unterdurchschnittlicher AEW-Fan.

Kommentare sind deaktiviert.