AEW wegen einseitiger Partnerschaft mit TNA Wrestling kritisiert, Krebsverdacht bei Maria Kanellis-Bennett

– AEW hat in den letzten Jahren mit verschiedenen Promotions zusammengearbeitet, darunter auch TNA Wrestling. Es scheint jedoch, dass AEW in der Vergangenheit für seine Partnerschaft mit TNA kritisiert wurde.

Die Partnerschaft zwischen TNA Wrestling und AEW, die sich von 2020 bis Anfang 2021 erstreckte, markierte eine bemerkenswerte Zeit des Austauschs von Talenten und der Zusammenarbeit zwischen den beiden Promotions. Während dieser Zeit traten unter anderem Wrestler wie Kenny Omega, Luke Gallows, Karl Anderson und Christian Cage sowohl bei IMPACT als auch bei AEW auf.

Einer der Höhepunkte dieser Partnerschaft war, dass Kenny Omega gleichzeitig die IMPACT und die AEW World Heavyweight Championships hielt, was den großen Einfluss der Zusammenarbeit auf die Storylines und die Dynamik der Wrestling-Championships zeigte.

Während eines Auftritts im Podcast Rewind Relive Recap an der Seite des aktuellen TNA-Chefreferees Daniel Spencer kritisierte der ehemalige TNA-Referee Brian Hebner AEW dafür, während ihrer Partnerschaft nicht fair gegenüber TNA gewesen zu sein.

Hebner erwähnte, dass eine Partnerschaft mit einem Unternehmen wie WWE für eine kleinere Promotion wie TNA von Vorteil sei. Hebner kritisierte jedoch die Art und Weise, wie AEW die Partnerschaft handhabe und erklärte, dass diese unausgewogen sei und die Talente von AEW bevorzuge, ohne TNA entsprechende Vorteile zu bieten.

Hebner drückte seine Enttäuschung aus und bemerkte, dass die Matches während der Partnerschaft anscheinend die Talente von AEW bevorzugten. Er verglich dies mit der WWE und sagte, dass die WWE den TNA-Talenten wie Jordynne Grace eine faire Chance geben würde, gut auszusehen, während sie um ihre Titel kämpfen. Hebner betonte, dass dieses Maß an Fairness und Respekt alles sei, was TNA von einer Partnerschaft erwarte.

„Die alte Partnerschaft, von der du sprichst, lass es mich so sagen, mit AEW war wirklich nicht so gut. Es war ein Geben und Nehmen. Es sollte ein Geben und Nehmen sein und wir haben nichts genommen bzw. bekommen. Darauf ist es wirklich hinausgelaufen…

Ich hatte einfach das Gefühl, dass die Matches nicht fair waren. Es ging nur darum, dass ihre (die AEW) Talente im Mittelpunkt standen. Ich habe das Gefühl, dass das bei der WWE nicht der Fall ist. Ich habe zwar nicht das Gefühl, dass Jordynee Grace einen (WWE) Titel gewinnen wird, wenn sie den von TNA hält, aber ich habe das Gefühl, dass sie ihr eine faire Chance geben und sie wirklich gut aussehen lassen.“

– Der ehemalige WWE und gegenwärtige ROH-Star Maria Kanellis hat über ihre Social Media Accounts ein Update zu ihrem Gesundheitszustand gegeben, nachdem sie in den letzten Wochen einige Probleme hatte. Kanellis war zuletzt als Managerin des Trios Anthony Henry, Cole Karter und Griff Garrison in der Ausgabe von „ROH on HonorClub“ vom 20. Juni zu sehen, die ursprünglich am 8. Juni aufgezeichnet wurde, und war in letzter Zeit nicht mehr bei den Tapings zu sehen.

„Vor sechs Monaten bat ich darum, meine Nebennieren und mein Blut untersuchen zu lassen, um meinen Hormonspiegel zu überprüfen, da ich unter Symptomen litt. Die Versicherung wollte die Tests nicht bezahlen. Heute hatte ich eine CT-Untersuchung mit Kontrastmittel, um eine Masse zu untersuchen, die zufällig bei einer anderen Untersuchung entdeckt wurde und die entweder auf meiner Niere oder auf meiner Nebenniere sitzt. Die Moral von der Geschichte? Höre auf deinen Körper,“ schrieb Kanellis auf X.

In einem zweiten Post gab Kanellis weitere Details bekannt.

„Also, hier ist das Update,“ schrieb sie. Ja, es ist ein Tumor auf meiner Nebenniere. Der nächste Schritt ist ein Treffen mit einem Endokrinologen und einem Chirurgen. Ob es Krebs ist, steht noch nicht fest.“

Die Nebennieren, die direkt über den Nieren liegen, produzieren Hormone, die ins Blut abgegeben werden. Wucherungen dieser Drüsen können zu einem erhöhten Hormonspiegel führen, der unter anderem Bluthochdruck und Diabetes auslöst. Oft sind sie nicht bösartig, aber in etwa einem von zehn Fällen sind sie es.






5 Kommentare

  1. Da ist sogar was wahres dran aber er sollte nicht denken das WWE aus reiner Nächstenliebe an TNA herangetreten ist

  2. Interessante Sichtweise von Hebner. Frage ist, denkt er das wirklich oder denkt er das, weil er selbst bei TNA war und die Partnerschaft noch aktiv läuft?
    Ich sehe es nämlich eigentlich genau anders rum. Bei AEW wurden die TNA Shows aktiv beworben und darauf hingearbeitet. Ebenso waren viele Main Eventer dort + Champ, hatten Matches und das selbst bei TNA PPV’s. Bei WWE habe ich da eher den Eindruck, dass man sich denkt „ok alle anderen Partnern zusammen, lass mal eine Promotion suchen, die halbwegs bekannt ist und was machen, bevor wir maximal eingebildet dastehen“. Ebenso habe ich nicht das Gefühl, dass bei TNA jemals ein Main Eventer oder gar ein Champ auftreten wird + dort clean (den Titel) verliert. Und ob eine Jordynne jetzt 5 min mehr Matchtime oder 4-5 Moves mehr zeigen darf, das weiß in 4 Wochen eh keiner mehr.

  3. Irgendwie komisch, dass die anderen Partnerschaften alle funktionieren und es da keine Beschwerden gibt. Vielleicht hat ja auch ein Referee zu wenig Einblick in das was die Verantwortlichen so ausgehandelt haben.

Kommentare sind deaktiviert.