AEW Dynamite vs. WWE NXT Tuesday Night War beendet: Wer das TV-Duell für sich entscheiden konnte, Tony Khan reagiert auf „Booker of the Year“ Fan-Bezeichnung für Shawn Michaels und sieht AEW trotz niedriger Besucherzahlen auf dem richtigen Weg

– Aufgrund der Major League Baseball Playoffs wurde den amerikanischen Wrestling-Fans ein „Tuesday Night War“ geboten, als am 10. Oktober „AEW Dynamite“ gegen „WWE NXT“ antrat. Beide Shows boten viel Starpower und interessante Segmente. Inzwischen steht der Sieger des TV-Duells fest.

Mit durchschnittlich 921.000 Zuschauern (Vorwoche: 857.000 Zuschauer) und einem Rating von 0,30 Punkten in der begehrten Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen sicherte sich WWE NXT den Sieg. Damit erreichte die Show auch die höchste Gesamtzuschauerzahl für „NXT“ seit September 2019 und das höchste Rating in der Hauptzielgruppe seit Oktober 2019, dem Monat, in dem „NXT“ und „Dynamite“ zum ersten Mal gegeneinander antraten.

AEW Dynamite „Title Tuesday“ erreichte durchschnittlich 609.000 Zuschauer (Vorwoche: 800.000 Zuschauer) und ein Rating von 0,26 Punkten in der wichtigen Zielgruppe der 18-49-Jährigen.

Im Vorfeld der beiden Shows entbrannte eine breite Diskussion, die dazu führte, dass Wrestling-Fans Partei ergriffen. Nachdem ein Fan auf Twitter ein KI-generiertes Bild von Shawn Michaels mit einem „Booker of the Year Award“ auf X gepostet hatte, um zum Ausdruck zu bringen, dass die NXT-Show am Dienstagabend eindeutig als Erfolg für The Heart Break Kid zu werten sei, antwortete Tony Khan:

Darüber hinaus äußerte sich Tony Khan im Vorfeld des AEW Title Tuesday zu den vielen negativen Kommentaren über AEW. Obwohl die Action im Ring weiterhin solide ist und von vielen gelobt wird, sind andere Kennzahlen im Vergleich zum Höhepunkt der Promotion Ende 2021 und Anfang 2022 gesunken. Die TV-Ratings liegen seit einigen Monaten nicht mehr über einer Million und die Besucherzahlen der Shows in den USA sind in letzter Zeit rückläufig.

Dave Meltzer beschrieb die Förderung insgesamt als „kalt“. Khan wurde zu dieser Einschätzung vor AEW Dynamite „Title Tuesday“ in der Dan Le Batard Show befragt. Khan beschrieb den Erfolg von All Elite Wrestling.

„Die Wahrnehmung von AEW ist weltweit sehr stark. Vor 44 Tagen haben wir den Rekord für den Verkauf von Eintrittskarten für eine Wrestling-Show in der Geschichte der Welt aufgestellt. Wir haben ein ausgezeichnetes Jahr – unsere Pay-per-View Zahlen gehen durch die Decke und wir werden heute Abend (mit AEW Title Tuesday) eine großartige Show auf TBS haben. Die Fans stehen hinter dem, was wir tun, die Leute mobilisieren sich für dieses Line-up, ich habe in den letzten 24 Stunden mehr positives Momentum und Feedback über AEW gesehen als in den letzten Wochen, und das sagt viel aus, denn wir hatten in den letzten Wochen viele große Shows.“

Inzwischen hat sich Tony Khan, der am Dienstag 41 Jahre alt geworden ist, mit folgendem Tweet bei den treuen Wrestling-Fans bedankt:

„Vielen Dank an alle, die gestern Abend #AEWDynamite Title Tuesday gesehen haben! Ich glaube, das war eine der besten Shows, die wir je gemacht haben! Die Fans in Kansas City waren großartig, das Wrestling war großartig und letzte Nacht war der beste Geburtstag, den ich je hatte, dank euch allen!“

Triple H und Shawn Michaels haben sich im Vorfeld nicht zu dem TV-Duell geäußert und es bleibt abzuwarten, ob die WWE auf den Ratingssieg hinweisen wird.






28 Kommentare

  1. Wie Triple H damals sagte, es ist ein Marathon, kein Spirnt. Der Hype ist abgeflacht, die hohen Quoten von damals sind weg. Niemand verlangt dauerhaft diese alten Quoten, aber AEW steht unter Zugzwang

    • Das machst du anhand einer(!!!) Ausgabe fest. Wo WWE das komplette Tafelsilber (Untertaker, Main Roster Stars) auffährt?

      WOW…ist auch eine Meinung, aber WOW !

      • Was für eine Schlussfolgerung. Er hat Recht und dies ist ja auch nicht von der Hand zu weisen und außerdem hat er nicht von EINER Show geredet sondern vom allgemeinen Trend.

      • Ich bin zwar ein reiner WWE Fan, aber durch meinen Bruder bekomme ich etwas von dem Schrott auch mit. Die AEW ist Haargenau gleich wie die WCW, sie machen die gleichen Fehler und haben die gleichen Probleme und am Ende wird ein McMahon in diesem Ring stehen. Die AEW ist ein wunderbares Bespiel dafür was passiert, wenn jemand zu viel Geld und keine Ahnung hat und ihm langweilig ist. Du kannst zwar Fan von Deinem eigenen Produkt sein aber „Fanboy“ Entscheidungen sind schlecht fürs Business, das lernt der gute Tony gerade. Jetzt sind wir dort in der WCW-Geschichte wo der Hype vorbei ist und sie Zuschauer verlieren, um das zu kompensieren heuern sie alles was einen Namen hat und von der WWE entlassen wird an, vollkommen Egal was es kostet und was es bringt (siehe Edge). Wie das Board es bei Ted damals getan wird auch Tonys Vater irgendwann die Schnauze voll davon haben das hier Geld verbrannt wird und wird denn Geldhahn zudrehen. Das ist der Zeitpunkt wo ein McMahon im Ring sehen wird und verkünden wird das er die AEW aufgekauft hat und dieser Zeitpunkt ist näher als sogar Tony denkt…

        • Warum sollte McMahon die AEW aufkaufen, hat er nicht vor kurzem erst die WWE verkauft?
          AEW macht auch nicht den „gleichen Fehler“ wie die WCW, da keiner der Wrestler diese Macht hat bei AEW, wie die damals in der WCW.
          Und da du AEW ja scheinbar nicht schaust, ist das schon lustig, dass du darüber sprichst.
          Man kann sich eigentlich nur eine Meinung über etwas bilden, wenn man es selber gesehen hat.

        • Lieber Lord!
          Wenn du da richtig informiert wärest, dann wüsstest du, dass zwei Hauptfaktoren zum Untergang beigetragen haben!

          1. die WCW wurde von Ted Turner (Einzelperson) and Warner verkauft/abgegeben. dahinter steckte also später nur noch ein Konzern. Eric Bischoff hatte so gut wie gar keine Kontrolle mehr und Ted Turner war es egal (weil kein Wrestling-Fan)

          2. es war zum Teil eher so, dass die WWE mit dem Rücken zur Wand stand und kurz vor der Pleite war. (siehe Geschichte um Bret Hart) Gehälter konnten nicht mehr bezahlt werden usw

          Man kann die Situation von damals nicht mit der von heute vergleichen. Aber ja, aus Nostalgie macht man das gerne

    • „Der Hype ist abgeflacht, die hohen Quoten von damals sind weg.“

      Du sprichst von Raw, oder?
      Uhhh, der war böse. XD

      Nein, Spaß. Aber ich bin gespannt, wann und ob NXT eines Tages mal höhere Quoten haben wird als Raw. Das wärs.

  2. Das war aber doch jetzt kein Kunststück. Mit Undertaker, Cena,Cody usw. Der Quotensieg hatte doch mit NXT an sich nichts zu tun. Wenn die nur auf ihren Kader zurückgreifen würden dann wäre das Ergebnis so gewesen wie es in der Vergangenheit beim Wednesday Night War immer war. Die WWE reitet seit der Bloodline Story wieder auf einer Erfolgswelle, aber es kann doch keiner bestreiten das es seit dem kaum noch bahnbrechende Storys gab. Selbst Cody hängt doch in der Luft und das Wrestling ist doch immer noch nur maximal solide bis gut. Dort hat AEW mit ihrem Kader klar den Vorteil und das reicht mir als Fan. Der Sports Entertainment Anteil ist allerdings leider inzwischen zu hoch geworden das muss ich zugeben.

    • Doch, das hat was mit NXT zu tun denn NXT ist WWE. Das war nur ein kleiner Fingerzeig Gottes das die AEW vernichtet werden kann wann immer es die WWE möchte. Sie haben nur glück das die WWE sie nicht als Konkurrenz sieht. Und wir wollen nicht vergessen, dass, das immer noch eine Ihrer Main Shows ist gegen die development Liga antritt und kaum oder gar nicht gewinnt. Und wie gerade gezeigt wurde ist es auch besser für sie.

      • „Doch, das hat was mit NXT zu tun denn NXT ist WWE. Das war nur ein kleiner Fingerzeig Gottes das die AEW vernichtet werden kann wann immer es die WWE möchte. “

        Bitte als Ironie kennzeichnen, denn sonst meint jemand du glaubst diesen Unsinn wirklich.

  3. Offensichtlich ist die Anzahl an Haaren nicht relevant ob eine Show erfolgreich ist oder nicht. Allein für den komplett unnötigen Diss von TK gönne ich NXT wirklich diesen deutlichen Sieg gegen AEW. Zumal AEW wirklich mit dem Overrun auch massiv gegen NXT aufgefahren hat.

  4. Ich sehe es eher so! Wenn die WWE den Undertaker als Rückversicherung braucht, um Punkte zu machen, dann taugt der Main Roster nix.

    WWE kann damit fast nur verlieren! Sind die Quoten gut. „Ja, weil der Taker da ist“. Sind die Quoten schlecht „Taker ist da. Zieht nicht mehr. Die Main Roster Leute auch nicht“

    Ganz dünnes Eis.

  5. Wenn NXT auf die ganz großen Namen zurückgreifen muss, seh ich das eher so: sie haben kein Vertrauen in das NXT Roster, sich gegen AEW zu „behaupten“. Ausserdem hab ich gelesen, das es hinter den Kulissen von NXT sehr hektisch war, das vieles kurzfristig entschieden wurde. Ich glaube nicht, das Shawn auf die Idee mit Mark gekommen ist. Das sagt mir im Umkehrschluss, das Shawn Michaels übergangen wurde, als man die großen Nummern brachte. Und einen Undertaker aus dem Ruhestand zu NXT zu holen, ist nicht billig. Es wurde aus Angst vor den Ratings ein Aufwand betrieben, der schon enorm ist. AEW hätte auch viele Dream Matches machen können, aber wie soll man das später noch toppen? Wie werden die Ratings, wenn man dann wieder zum normalen Alltag zurückkehrt? WWE ist hektisch geworden, wegen eines einzigen Abends. Und das man Shawn und NXT nicht vertraut, sieht man ja schon länger, wenn die RAW und Smack Down Leute zu NXT kommen müssen. Klar reden die das alle schön, müssen sie ja auch, aber als Wrestler bei NXT wäre ich entäuscht. Denn sie bekommen weniger Zeit in den Shows sich zu zeigen und die Titel gehen ja auch schon an Big Player wie Becky und Dom Dom. Ich finde diese Entwicklung eher schwierig auf Dauer. NXT ist eine Aufbauliga, die immer mehr zu einer dritten Show verkommt. Also sind die NXT Stars zum Teil nur noch Kanonenfutter für die Großen. Müssen ihnen wie gesagt auch schon die Titel geben. Würde ich als einer der bei NXT wrestlelt, nicht feiern.

    Ich bin jetzt kein Fanboy, denn ich schaue beide Produkte WWE&AEW). Aber wenn ich es realistisch betrachte, komme ich zu nichts anderem.

    • Ist so, das war meine allererste NXT Show die ich jemals gesehen habe, das aber auch nur wegen der Ankündigungen und weil ich um ehrlich zu sein Mal den Steiner Sprößling sehen wollte. Du kannst jetzt nicht wirklich sagen dass es NXT vs. Dynamite war weil ja zum Teil die größten Stars bei NXT aufgefahren wurden, das zeigt, wie du sagst dass sie nicht das Vertrauen in ihren Brand haben, wie sie es behaupten.

      Ehrlicherweise muss ich sagen dass mir die Show gefallen hat, aber vermutlich nur wegen der bekannten Gesichter, es waren einige interessante Leute dabei und vielleicht schaue ich da auch in Zukunft mal wieder rein, ändert aber nichts an der Tatsache, dass Dynamite für mich die stärkere Show ist und wenn man dem ganzen noch Zeit gibt, dann wird AEW auch noch stabiler werden, sie müssen halt an Sachen wie Longtime Story Telling arbeiten, aber das Feeling das man bekommt, wenn man AEW schaut ist einfach diese, das man haben sollte, wenn man Wrestling schaut. Wenn ich WWE Raw oder SmackDown schaue, bin ich mir manchmal gar nicht mehr so sicher, ob ich eigentlich noch Wrestling schaue oder irgendeine Kindershow…. Dennoch muss ich sagen dass sich auch die WWE Shows im Vergleich dazu, bevor die AEW auf den Plan getreten ist, sich wieder verbessert haben und die Aktion auch wieder besser geworden ist, aber dennoch wenn ich mich entscheiden müsste zwischen den Brands würde ich mich für AEW entscheiden.

      Aber sind wir mal froh dass wir die Möglichkeit haben alles zu verfolgen, es sind echt gute Zeiten für Wrestlingfans, ihr alle solltet das zu schätzen wissen! Ich bin seit 1993 dabei und es gab schon ganz ganz andere Zeiten, die wirklich bitter für Wrestling Fans waren…. Zeitweise kam ja gar nichts mehr im Free-TV und das zu Zeiten als das Internet noch in den Kinderschuhen gesteckt hat, das war ein richtiger abf*ck damals Kind zu sein und die Eltern hat es nicht interessiert, ob du Wrestling magst oder nicht….
      Habe damals jeden Monat Power Wrestling gelesen und in Foren mich up to date gehalten und gelegentlich mal über Kazaa eine Show herunterladen können….

      Will sagen, wir sollten einfach zufrieden sein über das, was wir jetzt haben und nicht immer gegenseitig haten, was besser ist und was nicht, sondern froh sein, weil Konkurrenz das Geschäft belebt!

      • Dem letzten Abschnitt kann ich nur absolut zustimmen,das kann man gar nicht oft genug betonen:
        Wir sollten uns alle freuen das es aktuell soviel gutes Wrestling im TV gibt,egal ob man WWE oder AEW besser findet.
        Ich kenne auch noch gut die Zeiten als gar kein Wrestling im Free-TV lief,habe mich auch über Power Wrestling aktuell gehalten.
        Und jetzt kann man an 5 Abenden in der Woche Wrestling schauen.
        Anstatt zu sinieren welche Show grad besser ist kann man – wenn man wie ich beides mag – sich über WWE UND AEW freuen

  6. kann man als Erfolg für beide oder als Misserfolg für beide werten. Kann schlecht für AEW sein, dass die Quoten geringer sind als letzten Mittwoch oder positiv, dass die Zielgruppe fast gleich blieb, trotz Programmwechsel auf Dienstag. Kann schlecht für NXT sein, dass trotz regulärem Programmplatz und Cena, Taker, Rhodes, Heyman nur 60k mehr eingeschaltet haben oder positiv, dass die Gesamtzahl gesteigert werden konnte. Viel Auslegungssache aber beide Shows waren unterhaltsam wobei ich fand die NXT Gastauftritte wirkten eher deplatziert.

  7. Also wenn Nxt den Sound bei der Crowd faked, damit die Stimmung besser rüber kommt. Schön zu sehen bei dem Undertaker Segment, wo die 200 Leute plötzlich so laut waren wie im Wembley Stadion. Deswegen würde es mich nicht wundern, wenn sie auch bei den Ratings irgendwie schummeln.

    • Die Rating-Zahlen werden soweit ich das im Hinterkopf habe von Nielsen Media Research ausgewertet. Weder WWE noch AEW haben da Einfluss darauf. Das sind Messzahlen. Da gibt es nix zu schummeln.

      Falls sich das in den USA inzwischen geändert hat, lasse ich mich gerne korrigieren.

      Wo man schummeln kann: Zuschauerzahlen in den Hallen – und da schummeln WWE und AEW ja bewiesenermaßen beide sehr gerne.

    • Die Ratings stammen nicht von der WWE, AEW oder sonst einer Wrestlingpromotion. Sie werden genauso ausgewertet wie die von Serien, Filmen oder anderen TV Sendungen.

    • Lustig, wenn man sich schon solche Argumente ausdenken muss, damit seine Vorliebe im besseren Licht steht. Ratings geschummelt? Ganz ehrlich, nimmst du dich eigentlich selbst noch ernst? LOL Ich verstehe auch nicht, was allgemein immer die Ausreden sollen. Kann man Sachen nicht einfach mal stehen lassen und akzeptieren? WWE NXT hatte mehr Zuschauer fertig, da spielt es doch keine Rolle wie.

      Tony Khan ist wie ein kleines Kind, er sollte echt aufpassen, sonst nimmt den doch keiner mehr ernst. Ich finde, er redet sich alles auch viel zu schön. Ratings sagen allgemein was anderes. Das sind nun mal Fakten.

      Anstatt sich zu freuen, dass wir die Wahl haben, gibt es den sinnlosen AEW vs. WWE Krieg unter den Fans.

  8. Ich finde den Quotenkrieg quatsch. Es gibt viele Leute die schauen sich die Shows auch später an. AEW sollte sich auch auf AEW konzentrieren und nicht in jeder Show WWE erwähnen oder eine Anspielung machen. Ricky Starks, Swerve Strickland, Adam Cole, MJF, Jack Perry halten und Will Ospreay einkaufen.

  9. Cena, Taker…

    Teurer Spaß für den C Roster um einmal auftrumpfen zu können. Kann man abfeiern oder einfach realistisch sehen.

  10. Da sind die AEWler gefrustet weil ihre Show seit Monaten keine nennenswerte Zuschauersteigerungen zu verbuchen hat trotz Edge, Moxley, MJF, Jericho, Danielson und das sind keine Schlechten Namen..

    • Was ist denn ein AEWler? Doch eigentlich jemand welcher dort arbeitet. Die wird man im Forum hier aber nicht finden.
      Gibt es auch WWEler hier? Also richtige?

      Würde mich als jemand der Wrestling allgemein verfolgt doch immens interessieren.

      Egal von wo. Die Armut der Fanboys kotzt mich an.

Kommentare sind deaktiviert.